Ob Sahne schlagen oder Kuchenteig verkneten, viele zeitaufwendige Arbeiten kann der Hobbybäcker getrost einer Rührmaschine überlassen. Sechs der großen Kraftpakete unterzogen sich unserem Praxistest.

Die Testgeräte

Beem Miracle Chef KM-1700 S
Heru KM 18010
Kenwood Chef Titanium KM 010
Kenwood Cooking Chef Major KM 070
Kitchen Aid 5KSM150PS
Tristar MX-4153

Wer viel und gern Kuchen bäckt, hat mit einer speziellen Rühr- und Knetmaschine einen qualifizierteren Helfer an seiner Seite als mit einer Multiküchenmaschine. Die Geräte sind speziell für die Vorbereitung verschiedenster Teige konzipiert und schlagen daher mehr Luft unter. Insbesondere Eischnee wird beim Testsieger sehr voluminös aufgeschlagen. Dafür benötigt das Gerät eine verhältnismäßig kurze Zeitspanne, während andere Modelle für die gleiche Zutatenmenge doppelt so lange brauchen und dabei weniger Volumen produzieren. Das am langsamsten arbeitende Gerät verlangt seinem Nutzer nicht nur eine Geduldsprobe ab, sondern „unterhält“ ihn während der Wartezeit auch noch mit einem unangenehm lauten Quietschgeräusch. Durchweg flott und überzeugend präsentieren sich die Testkandidaten dagegen in ihrer Paradedisziplin, dem Verrühren von Teigen. Alle Maschinen erledigen diese Aufgabe in kurzer Zeit, wobei sich besonders das erstplatzierte Modell in der Teigqualität hervortut. Selbst schwere Hefeteige bereiten ihm keine Schwierigkeiten.

Einzelheiten zu den getesteten Geräten und den Testergebnissen lesen Sie in unserem Test-PDF.

Kostenpflichtiges Test-PDF zum Download mit

  • Informationen zum Testfeld
  • einem mehrseitigen Artikel zum Test
  • Tipps und Tricks zu den Geräten

Preis: 2.99 EUR
Sonderpreis: 1.99 EUR (inkl. 19% MwSt.)
» Weitere Tests und Magazine unter heftkaufen.de «

Bildquelle:

  • Test_Knet-Ruehrmaschinen_Galerie01: © Auerbach Verlag
  • Test_Knet-Ruehrmaschinen_Galerie02: © Auerbach Verlag
  • Test_Knet-Ruehrmaschinen_Galerie03: © Auerbach Verlag