Spätestens nach dem Zusammenschrauben des zweiten Bücherregals drängt sich der Wunsch nach einem elektrischen Helfer auf. Kompakt und kraftvoll soll er sein, rundum praktikabel und nicht zu teuer – ein kleiner Akkuschrauber könnte die Lösung sein.

Die Testgeräte

Black+Decker AS36LN H2
Einhell RT-SD 3,6 Li
Meister i-drill pico 2.0
Ryobi CSD4107BG
Toolcraft MD 3,6V-LI

Man muss die Schrauberzwerge mittlerweile durchaus ernst nehmen, denn sie haben über die Jahre doch gehörige Entwicklungsschritte gemacht und sind daher heute richtig praktische Werkzeuge – zumindest die besten Geräte. Akkulaufleistungen, die alles andere als berauschend sind und Geräte, die schon nach wenigen Schrauben an Drehmoment verlieren sind genau so vorzufinden wie Akkuschrauber, die mit Ladezeiten von mehr als 10 Stunden sehr stumpf glänzen.

Dass aber gerade umfangreich ausgestattete und kostengünstige Modelle nicht automatisch schlechter als die namhaften Konkurrenten sein müssen, stellt sich wieder einmal klar heraus, selbst ein Eigenmarkenmodell kann überzeugen. Der Testsieger hingegen, der sogar über eine 12-stufige Drehmomentanpassung verfügt, beweist erneut, dass es auf die grundlegenden Dinge des Werkzeuglebens ankommt: Solidität, Griffigkeit und ein potenter Li-Ion-Akku sorgen für eine lang anhaltende Leistung auf einem erstaunlich hohen Niveau, welches man von einem Miniakkuschraubendreher kaum erwarten konnte.

Einzelheiten zu den getesteten Geräten und den Testergebnissen lesen Sie in unserem Test-PDF.

Kostenpflichtiges Test-PDF zum Download mit

  • Informationen zum Testfeld
  • einem mehrseitigen Artikel zum Test
  • Tipps und Tricks zu den Geräten

Preis: 1.99 EUR
Sonderpreis: 0.99 EUR (inkl. 19% MwSt.)
» Weitere Tests und Magazine unter heftkaufen.de «

Bildquelle:

  • Test_Minischraubendreher_Galerie01: © Auerbach Verlag
  • Test_Minischraubendreher_Galerie02: © Auerbach Verlag
  • Test_Minischraubendreher_Galerie03: © Auerbach Verlag