Wer seine sportliche Betätigung ernst nimmt und wer einen medizinischen Sinn verfolgt, sollte auf eines stets achten: den Puls. Damit dies gelingt, ist eine Pulsuhr natürlich von Vorteil, ein präziser, einfach zu nutzender und womöglich auch mit einer praktischen GPS-Funktion ausgestatteter Herzfrequenzmesser– die Hightech am Handgelenk hat aber ihre Tücken.

Die Testgeräte

Beurer PM 90
Garmin Forerunner 220
Medisana Mio Alpha
NavGear GW-145
Newgen Medicals Easy Fit

Wer sein Lauf- oder Radfahrtraining optimieren möchte, wird um die Anschaffung einer Pulsuhr nicht herum kommen. Die preisgünstigsten Modelle bekommt man bereits für 25 Euro, man kann aber auch problemlos mehrere hundert Euro ausgeben. Während es beim Messen des Puls keine großen Unterschiede in unserem Test ergaben, taten sich gerade im Tragekomfort Gräben auf – und der Tragekomfort ist bei einem Gerät, das man beim Sport eng an seiner verschwitzten Haut trägt, natürlich von zentraler Wichtigkeit. Die Bedienung wird einem bei manchem Testkandidaten unnötig durch eine unübersichtliche Menüführung erschwert; und auch die Auswertung der generierten Daten am PC oder Smartphone mittels Software macht nicht mit allen Geräten Spaß.

Einzelheiten zu den getesteten Geräten und den Testergebnissen lesen Sie in unserem Test-PDF.

Kostenpflichtiges Test-PDF zum Download mit


Preis: 2.99 EUR
Sonderpreis: 1.99 EUR (inkl. MwSt.)
» Weitere Tests und Magazine unter heftkaufen.de «

Bildquelle:

  • Test_Pulsuhren_Galerie01: © Auerbach Verlag
  • Test_Pulsuhren_Galerie02: © Auerbach Verlag
  • Test_Pulsuhren_Galerie03: © Auerbach Verlag