Brot frisch aus dem Ofen, noch warm und lecker duftend, ist ein unvergleichlicher Genuss. Allerdings verschlingen die Zubereitung des Vor- und Hauptteigs, das Gärenlassen und anschließende Backen eine ganze Menge Zeit. Mit einem Brotbackautomat sollen sich diese Arbeitsschritte fast von alleine erledigen – wir haben den Test gemacht.

Die Testgeräte

Klarsteine Country Life
Panasonic SD-ZB2512
Princess Breadmaker Wake Up 152006
Russell Hobbs Classics Brotbackautomat 18036-56

Deutschland verfügt über eine Vielfalt an Brot, Brötchen und sonstigen Backwaren, für die uns andere Länder beneiden. So richtig bewusst wird uns dieser Luxus erst, wenn wir uns im Ausland auf die Suche nach einem Roggen- oder Vollkornbrot machen und dabei grandios scheitern. Aber auch hierzulande setzen vermeintliche Handwerksbäcker und die großen Bäckereiketten auf Backmischungenmit Enzymen, die das Brot besser aufgehen lassen und länger haltbar machen. Wer dies vermeiden will und die volle Kontrolle über die im Brot verwendeten Zutaten haben möchte, der wird früher oder später nicht umhin kommen, sein Brot selbst zu backen. Ein Brotbackautomat kann diesen zeitaufwendigen Prozess deutlich erleichtern.

Einzelheiten zu den getesteten Geräten und den Testergebnissen lesen Sie in unserem Test-PDF.

Kostenpflichtiges Test-PDF zum Download mit

  • Informationen zum Testfeld
  • einem mehrseitigen Artikel zum Test
  • Tipps und Tricks zu den Geräten

Preis: 2.99 EUR
Sonderpreis: 1.99 EUR (inkl. 19% MwSt.)
» Weitere Tests und Magazine unter heftkaufen.de «

Bildquelle:

  • Test_Brotbackautomaten_Galerie1: © Auerbach Verlag
  • Test_Brotbackautomaten_Galerie2: © Auerbach Verlag
  • Test_Brotbackautomaten_Galerie3: © Auerbach Verlag