Innovative Heißluftfritteuse Tefal ActiFry Smart XL

Mehr als nur heiße Luft

Bei der Zubereitung mit ActiFry benötigt man nur ein Minimum an Öl – so lassen sich viele Speisen besonders fettarm zubereiten
Bei der Zubereitung mit ActiFry benötigt man nur ein Minimum an Öl – so lassen sich viele Speisen besonders fettarm zubereiten

Die Tefal ActiFry Smart XL ist die weltweit erste Heißluftfritteuse, die nicht nur fettarmes, gesundes Kochen ermöglicht, sondern außerdem auch eine Bluetooth-Schnittstelle für intelligente Nutzung besitzt.

Freunde von smarten Kochgeräten aufgepasst: Die bereits vor sieben Jahren auf dem Markt eingeführte ActiFry Fritteuse ist jetzt auch als vernetztes Modell erhältlich. Tefal entspricht damit dem zunehmenden Wunsch der Verbraucher nach technisch ausgefeilten Geräten für einfaches, gesundes Kochen. Das Gerät kann dabei über die kostenlose App „Meine ActiFry“ bequem per Handy oder Tablet gesteuert werden. Die App verfügt über 50 brandneue Rezepte, für die Parameter wie Temperatur, Garzeit und Geschwindigkeit vom Handy direkt auf das Gerät übertragen werden. So werden bestmögliche Kochergebnisse erzielt.

Abgesehen von dieser innovativen Technik kann die ActiFry natürlich auch mit ihrem Funktionsumfang punkten. Mit ihr lässt sich laut Hersteller ein Kilogramm knusprige Pommes frites aus frischen Kartoffeln in weniger als 30 Minuten herstellen. Möglich ist das dank der patentierten ActiFry-Express-Technologie mit Heißluft-Zirkulation und rotierendem Rührraum. Dieser sorgt für ein automatisches Umwälzen ohne Anbrennen. Mit der ActiFry lassen sich des weiteren auch Speisen wie Geflügel- oder Hähnchenstreifen, Nuggets oder Garnelen zubereiten. Da jegliches Frittieren ohne ein heißes Ölbad erfolgt, ist Ölmanagement mit der ActiFry nicht notwendig.

Die Tefal ActiFry Smart XL ist ab Oktober 2015 für eine unverbindliche Preisempfehlung von 349,00 Euro im Handel erhältlich.

Bildquelle:

  • News_Tefal-ActiFry-Smart-XL-Fritteuse_Startbild: © Tefal