Die Grillsaison ist ja erfreulicherweise 365 Tage lang, woran vor allem die Elektrogrills nicht ganz unschuldig sind. Das bequeme Grillvergnügen auf dem Küchen- oder auch dem Wohnzimmertisch ist zwar prinzipiell mittlerweile ein angenehmes, sogar auch ein leckeres, aber noch immer kein perfektes. Lesen Sie mehr in unserem Tischgrill Test.

Die Testgeräte im Tischgrill Test

Tisch-Kontaktgrills in Flachbauweise:
Gastroback Design Tisch-Grill Advanced 42531
Klarstein Showmaster Tisch-Grill 10027398
Severin PG 2368
Steba VG 101
Steba VG 500
WMF LONO Tischgrill flach & gerippt
Tisch-Kontaktgrills in Sandwichbauweise:
Caso BG 2000
Tristar GR-2851

 
Erschafft man sich vor seinen Augen einen Traum-Grill, so kommt man leider auch anno 2015 schnell an gewisse Grenzen, die dann für gewisse Konflikte mit einem gewissen Phänomen namens „Realität“ sorgen. Gewissermaßen herrscht also noch immer eine gewisse Kluft zwischen Anspruch und Wirklichkeit – mit Gewissheit kann aber gesagt werden: Die besten Grills sind schon richtig gute und sorgen für einen definitiven Grillspaß!

Steaks und Filets

Die gute Nachricht vorab: Zwei absolute Grill-Klassiker sorgen für durchweg gute bis sehr gute Bewertungen. Beim marinierten Steak liegt das an der „Robustheit“ des Fleisches, beim Rinderfilet hingegen an der Leistungsfähigkeit der Geräte. Temperaturen von über 200°C erreichen alle Testkandidaten im Tischgrill Test, das scharfe Anbraten ist somit problemlos möglich. Während die Marinade beim Steak vor dem Austrocknen schützt, gilt es beim Filet den bekannten Modus anzuwenden: Etwa 30 Sekunden auf jeder Seite anbraten, danach die Temperatur drosseln und das Filet ein paar Minuten ziehen lassen. Von Vorteil ist für Filets eine Vollkontaktgrillplatte, mittlerweile ist das auch quasi jedem Hersteller bewusst und so verwundert es nicht, dass fast alle Hersteller entweder ein Stück der Flachgrillplatte als Vollkontaktplatte gestalten oder aber bei den Grills in Sandwich-Bauweise eine der Platten komplett eben gestalten.

Die einzige Ausnahme bildet Tristar, der GR-2851 ist dennoch sehr gut für Filets geeignet, weil ganz einfach die Temperatur stimmt. Es gibt zwar keine „Poren“ im Fleisch, aber das scharfe Anbraten sorgt für eine Kruste, die den Austritt des Fleischsaftes behindert, wodurch das Filet saftig bleibt. Das gelingt auch auf dem Tristar, auf den Vollkontaktflächen aber noch etwas besser, was besonders beim LONO Tischgrill flach & gerippt von WMF der Fall ist. Eine geriffelte Grillplatte hat aber einen Vorteil, der nicht zu unterschätzen ist: Es kann sich ein schöner Roststrebenabdruck bilden – optisch sehr ansprechend und beim GR-2851 auch richtig gut umgesetzt. Was natürlich auch daran liegt, dass die obere Grillplatte auf das Steak oder Filet drückt, doch täte sie dies zu stark, würde das Fleisch zu sehr komprimiert werden, daher schnell austrocknen…

 

Testverfahren
Die Testgeräte: 8 Tischgrills
 
Funktion: Die Funktionalität wird im Tischgrill Test anhand einer umfangreichen Palette an Grillgut ermittelt, entscheidend sind hier Bräunung, Rostabdruck und Konsistenz, zudem auf die Einfachheit des Wendevorgangs und die Reproduzierbarkeit der Grillergebnisse. Bratwürste Thüringer Art, Schweine- und Putensteaks sowie feine Rindersteaks werden für die einzelnen Testreihen benutzt, das Schongaren wird an naturbelassenem Alaska-Seelachs und Spiegelei getestet.
 
Bei der Temperaturverteilung wird mithilfe der Thermokamera bewertet, wie gleichmäßig sich die (einzelnen) Grillplatten erwärmen, Notenabzüge gibt es für Hotspots und kühle Zonen (außer im Randbereich von 10 Millimetern und natürlich auf eigens vorhandenen Warmhaltezonen). Die Temperaturkonstanz gibt an, wir stark die Flächentemperatur schwankt (sowohl Unter- als auch Überhitze), ermittelt wird diese auf mindestens drei Temperaturstufen, die durchschnittliche Fluktuation nach der ersten Aufheizphase bei Maximaltemperatur bestimmt die Note.
 
Handhabung: Eine Gruppe geschulter Probanden beurteilt im Tischgrill Test die Funktionalität und Gängigkeit sämtlicher Bedienelemente, auch und ganz besonders die Skalierung der Temperaturregler. Die Fettauffangvorrichtung wird im Praxistest voll belastet, dabei auf das abfließende Öl und Stauungen geachtet. Bei der Reinigung wird die allgemeine Verschmutzungsanfälligkeit des Grills und die Modularität der zu reinigenden Teile bewertet, dies umfasst auch die unnötige Verschmutzung von Scharnieren, das Abtropfen außerhalb der Fettauffangvorrichtung sowie auftretende Verschmutzungen der Bedienelemente.
 
Die Aufheizzeit bis 200 Grad Celsius wird gemessen, mindestens zwei Drittel der Grillfläche muss diese Temperatur aufweisen. Die Bedienungsanleitung wird einerseits auf die gesetzlich vorgeschriebenen Sicherheits- und Entsorgungshinweise überprüft, dann anhand ihrer Qualität (Bilder, Struktur, Schriftgröße, Anwendungs- und Pflegehinweise) bewertet.
 
Verarbeitung: Die Probanden bewerten im Tischgrill Test die allgemeine Wertigkeit und natürlich das Nicht- bzw. Vorhandensein von Graten und scharfen Kanten, sowie die Größe von Spalten und Ritzen. Die Splittung des Testfelds ergibt sich aus der Konstruktionsweise der Sandwich-Grills, die Gar-Vorteile aufgrund der Ober- und Unterhitze beim Grillgut aufweisen (z.B. stärkerer Rostabdruck auf Bratwürsten durch den Druck der oberen Grillplatte), eine harmonischere Wärmeverteilung durch die Beeinflussung der beiden Grillplatten untereinander haben, was auch für die Temperatureinhaltung gilt.

Technische Daten

 

SIEGER PREIS/LEISTUNG

 

TESTSIEGER

Tisch-Kontaktgrills
in Flachbauweise

Gastroback

Design Tisch-Grill
Advanced 42531

Klarstein

Showmaster
Tisch-Grill 10027398

Steba

VG 101

Steba

VG 500

Severin

PG 2368

WMF

LONO Tischgrill
flach & gerippt

   

 

Technische Daten

Marktpreis*/UVP

290 Euro*/290 Euro

52 Euro*/k.A.

50 Euro*/70 Euro

349 Euro*/370 Euro

89 Euro*/140 Euro

96 Euro*/120 Euro

Maximalleistung

2000 Watt

1500 Watt

2000 Watt

2400 Watt

2200 Watt

2300 Watt

Grillfläche

41×30 cm

37×26 cm

42×30 cm

2 mal 34×21 cm

41×23 cm

40×26 cm

Kabellänge

195 cm

95 cm

135 cm

175 cm

115 cm

195 cm

Ausstattung & Zubehör

  • 2 Grillplatten (geriffelt und Vollkontakt)

  • Glasdeckel

  • Grill-Thermometer

  • LC-Display

  • Signaltöne

  • anti-haftbeschichtete Grillplatte

  • Flächengestaltung:
    1/2 geriffelt und
    1/2 Vollkontakt

  • Glasdeckel

  • anti-haftbeschichtete Grillplatte

  • Flächengestaltung:
    2/3 geriffelt und
    1/3 Vollkontakt

  • 2 getrennt regelbare und herausnehmbare
    Gusseisen-Grillplatten
    (geriffelt und Vollkontakt)

  • Haube mit Thermometer

  • 2 Alu-Schalen

  • anti-haftbeschichtete Grillplatte

  • Flächengestaltung: halb geriffelt und halb
    Vollkontakt

  • Grillhaube (abnehmbar)

  • anti-haftbeschichtete Grillplatte

  • Flächengestaltung:
    2/3 geriffelt und
    1/3 Vollkontakt

*zum Redaktionschluss, tagesaktueller Preis kann variieren

Weitere Einzelheiten zu den getesteten Geräten und den Testergebnissen lesen Sie in unserem Tischgrill Test PDF.

Kostenpflichtiges Test-PDF zum Download mit

  • Informationen zum Testfeld
  • einem mehrseitigen Artikel zum Test
  • Tipps und Tricks zu den Geräten

Preis: 2.99 EUR
Sonderpreis: 1.99 EUR (inkl. 19% MwSt.)
» Weitere Tests und Magazine unter heftkaufen.de «

Bildquelle:

  • heftkaufen_logo: © Auerbach Verlag
  • Gastroback-Design-Tisch-Grill-Advanced-42531: © Gastroback
  • Klarstein-Showmaster-Tisch-Grill-10027398: © Klarstein
  • Steba-VG-101: © Steba
  • Steba-VG-500: © Steba
  • Severin-PG-2368: © Severin
  • WMF-LONO-Tischgrill-flach-&-gerippt: © WMF
  • Test_Tischgrills_Startbild: © Klarstein, Lizenz: Creative Commons (https://creativecommons.org/licenses/by-nd/3.0/)