Sonnenschutzlösungen für die heiße Jahreszeit

Um die Sommersonne in ungefährlichen Maßen genießen zu können, sollten Sie Sonnenschutzlösungen an Ihren liebsten Plätzen anbringen. So können Sie viele Stunden draußen verbringen und die Wärme genießen, ohne dass Ihre Haut Schaden nimmt. Je nach Bedarf eignen sich ganz unterschiedliche Arten von Schattenspendern.

 

Mit einem Sonnenschirm können Sie einfach nichts falsch machen. Es gibt inzwischen so viele verschiedene Modelle, wie Sie zum Beispiel beim Sonnenschirmspezialisten SunLiner sehen können, dass für jeden Bedarf etwas dabei ist. Der Klassiker ist natürlich der Sonnenschirm mit seinem mittigen Standfuß für Garten oder Terrasse. Heute wird er allerdings langsam vom Ampelschirm verdrängt, dessen Gestänge seitlich steht und der den Schirm zur Seite hin ausstreckt. So kann man mit Tischen und Stühlen darunter sitzen, ohne dass der Fuß immerzu im Weg ist. Viele Modelle sind auch schwenkbar, sodass sie rundherum flexibel eingesetzt werden können. Kleinere Ausgaben des Klassikers oder des Ampelschirms bieten auf dem Campingplatz oder am Strand Schatten.

Wenn es ein bisschen mehr sein darf: Marktschirme

Marktschirme hingegen sind deutlich größer. Sie sind in verschiedenen Formen erhältlich, rund, eckig oder quadratisch, und können für größere Feiern im Garten ebenso eingesetzt werden wie an einem Marktstand oder in der Gastronomie im Außenbereich. In letzterem Falle können Sie sie natürlich auch bedrucken lassen, um Werbung für Ihren Betrieb zu machen. Man findet Marktschirme auch an Swimmingpools, wo sie mehreren Liegen gleichzeitig Schatten spenden, oder über Sandkästen, wo sie die empfindliche Haut der Kinder vor Sonnenstrahlen schützen.

Schatten auf beengtem Raum

Wer einen kleinen Balkon hat und darauf die Sonne genießen möchte, muss wegen des Platzmangels keinen Sonnenbrand in Kauf nehmen. Statt einen sperrigen Sonnenschirm aufzustellen, können Sie einfach ein schwenkbares Modell an der Wand anbringen. So haben Sie immer dann Schatten, wenn Sie ihn benötigen, ohne dass ein sperriger Fuß den ohnehin schon geringen Platz noch weiter minimiert.

Ganz nach Belieben

Alle Sonnenschirme, ob sie fest installiert oder möglichst flexibel sein sollen, für den privaten Gebrauch oder für das Geschäft, groß oder klein, rund oder eckig, können Sie ganz nach Wunsch bekommen. Es gibt viele fertige Modelle, aber auch solche, die Sie sich nach dem Baukastenprinzip selbst zusammenstellen können – diese Größe, jenes Muster, das Gestänge dort. Je nach Bedarf kann das Material UV-Licht abhalten, aber auch witterungsbeständig sein.

Flexibel einsetzbar: Das Sonnensegel

 

Es ist leicht befestigt und auch leicht wieder abgenommen: Ein Sonnensegel besteht aus festem Baumwollstoff oder aus Mikrofaser und wird über dem Platz, an dem Schatten gebraucht wird, straff aufgespannt. Mittels Haken an den Ecken erfolgt die Befestigung an Wänden, Balken, Stangen oder im Boden. Ein Sonnensegel eignet sich auch, um Wind, Wetter oder sogar den gröbsten Lärm abzuhalten. Aus dem letzten Grund entscheiden sich manche Menschen auf Messen oder in großen Kaufhäusern, ihren Stand mit einem Sonnensegel abzuschirmen. Es gibt die flexiblen Schattenspender in vielen Größen, Formen und Farben.

Auf Balkonen oder in einem Garten, der von den Nachbargrundstücken aus einzusehen ist, wird das Sonnensegel gern auch als Sichtschutz verwendet. Mit farbenfrohen Mustern kann es außerdem auch einen dekorativen Effekt haben. Das machen sich viele junge Leute zum Beispiel auf Festivals zunutze, wenn sie ihren Stand von denen anderer Verkäufer abheben möchte. Ausführlichere Informationen zum Sonnensegel bietet Ihnen auch die Zeitschrift Schöner Wohnen, die Sie hier nachlesen können.

Langlebig und verlässlich: Die Markise

Die Markise ist ein altvertrauter Anblick: Im Sommer wird sie in den Städten von vielen Restaurant- oder Cafébesitzern genutzt, um ihren Gästen während des Aufenthalts Schatten zu bieten. Es gibt zahlreiche verschiedene Arten davon: Fest installierte Markisen bieten zu allen Jahreszeiten und bei jedem Wind und Wetter Schutz. Sie können auch individuell in Auftrag gegeben werden und etwa den Namen des Betriebs tragen. Andere Modelle können auf Knopfdruck oder per Kurbel ein- und ausgefahren werden und bieten so Schatten nach Bedarf. So können Gäste zum Beispiel noch die Strahlen der warmen Abendsonne genießen. Aber auch für Privatgrundstücke haben Markisen sich bewährt: Sie beschatten Terrassen oder Balkone und bieten je nach Material auch bei Regenschauern Schutz. Welche Markisen-Typen es gibt und woran Sie hochwertige Markisen erkennen, können Sie hier auf www.livingathome.de nachlesen.

Bildquelle:

  • Sonnenschutzloesungen_Ratgeberseite: © creativenature.nl - Fotolia.com
TEILEN