Geniale, kleine und platzsparende DIY Gartenideen

Ein kleiner Garten bedeutet nicht automatisch, dass es ein schlechter Garten ist. Es gibt viele Möglichkeiten kleinen Platz optimal auszunutzen und diesen preiswert in einen Gartengebiet zu verwandeln. Selbstgemacht lautet die Devise.

 

Egal ob Sie in einer Mietwohnung leben oder eine kleine Grünfläche neben Ihrem Haus haben, die nicht so aussieht, als könnte es ein Garten werden: Nachfolgend bekommen Sie einige wunderbare Gartenideen, die Sie noch vor dem Sommer realisieren können. Während die Pflanzsaison noch andauert, ist die Zeit gekommen, um eine Gartenidee auszuwählen und loszulegen. Die Ideen lassen sich natürlich auch in einem großen Garten umsetzen. Egal ob Sie ihn dazu nutzen, um Gemüse, Blumen oder Kräuter zu pflanzen: Einige der Ideen werden Sie bestimmt toll finden und umsetzen können.

Umfunktionierte Möbel

Sie können mit Möbeln, die Sie eigentlich wegschmeissen wollen, ein schönes Gartengebiet erschaffen. Alte Kommoden eignen sich hervorragend als Pflanzgebiete. Dazu setzen Sie Ihre Pflanzen in Blumentöpfe und positionieren Sie innerhalb der geöffneten Schubladen. Damit bekommen Sie einen mehrstufigen Blickfänger. Falls Sie keine alte Kommode haben, können Sie bestimmt eine günstig auf dem Flohmarkt oder Sperrmüll finden. Entsprechende Möbel können Sie auch online kaufen. Mit Gutscheinen und bestimmten Tagesdeals, können Sie dabei auch Geld sparen und die Kosten niedrig halten. Hier bekommen Sie eine Übersicht aktueller Rabattaktionen bei dealbunny, unter denen sich häufig interessante Schnäppchen für Haus und Garten finden.

Auf den Kopf gestellter Garten

Das Wiederverwerten ist eine gute Möglichkeit um Geld und Platz zu sparen. Ein rezyclierter „Upside Down“-Garten eignet sich perfekt für alle, die in einer Wohnung leben oder eine kleine Veranda haben. Sie wählen sich dazu einfach einen Behälter aus, in dem Sie Ihre Pflanzen unterbringen möchten und hängen diesen dann auf den Kopf gestellt auf. Die Pflanze wächst dabei, wie sie soll. Diese Idee spart Platz und Geld und ist außerdem ein süßer Blickfänger für alle Ihre Besucher. Wie es geht, steht hier: Designsponge.

Vertikaler Garten

Mit einer Organisationsmatte für Schuhe kann man einen tollen vertikalen Garten erschaffen. Mit einem vertikalen Garten sparen Sie nicht nur Platz und Geld sondern halten auch Ungeziefer oder Ihre Haustiere aus Ihren Kräutern und Pflanzen fern. Achten Sie darauf, dass die Matte so positioniert ist, dass Sie genug Sonne abbekommt. Befindet sich die Matte unter einem Regenschutz, sollten Sie darauf achten, die Pflanzen regelmäßig zu gießen.

Regenrinnen-Garten

Alte Regenrinnen können dazu benutzt werden einen schönen hängenden Garten zu kreieren. Die Menge an Regenrinnen, die Sie brauchen werden, hängt dabei von der Größe Ihres Gartens ab. Bei diesem Garten bekommen Sie in der Vertikale sehr viel Platz. Auch wenn Sie nur einen kleinen Bereich haben, können Sie auf diese Weise Blumen, Kräuter und Gemüse pflanzen. Die Regenrinnen sollten so aufgehängt werden, dass Sie für einige Stunden direktes Sonnenlicht abbekommen. Außerdem sind sie ein guter Sichtschutz.

Küchenfee-Garten

Für diesen Garten brauchen Sie keine Fee. Die Idee ist aber hervorragend für kleinere Plätze. Sie brauchen dafür zunächst einen Behälter, z.B. kann ein altes Holzfass die Basis für den Garten bilden. Sobald Sie einen geeigneten Behälter gefunden haben, können Sie ihn mit Erde und anderen kleinen Behältern befüllen, wie etwa mit einem Muffin-Blech, das sich hervorragend für kleinere Kräuter eignet, oder auch eine alte Suppenkelle. Sie können natürlich auch normale Blumentöpfe nehmen. Alte Blumentöpfe, Kochtöpfe und Pfannen helfen aber dabei den Küchen-Look zu bekommen.

Vertikaler Palettengarten

Eine oder mehrere alter Paletten bilden die Grundlage für vertikale Gärten. Das geht auch, wenn Sie einen großen Garten haben. Vertikale Paletten sparen Platz und sehen sehr attraktiv aus. Mit den Paletten bekommen Sie außerdem mehr Platz, um Ihr Gemüse, Ihre Pflanzen und Kräuter zu beherbergen. Dafür müssen Sie lediglich Ihre Blumentöpfe mit Kabelbindern oder mit etwas ähnlich Starkem an den Paletten befestigen und entscheiden, was Sie anpflanzen möchten.

Kinderpool Garten

Wenn Sie Ihren Garten nicht aufwühlen möchten oder nicht genug Platz haben, bildet ein alter Kinderpool ein ideales erhöhtes Gartenbett. Wenn Sie möchten, können Sie um den Pool auch Steine und Ziegel anbringen, um ihn attraktiver zu machen. Anschließend wird er mit Erde befüllt und bepflanzt. Vorteilhaft ist die Tatsache, dass er während der Winterzeit einfach weggeräumt und während der Sommerzeit wieder aufgestellt werden kann.

Formen aus Blumentöpfen

Mit dieser Idee kommt Form in den Garten. Sie können verschiedene  Muster mit Ihren Blumentöpfen gestalten und den Innenbereich mit Blumenerde befüllen. Natürlich gehört die Blumenerde auch in die Blumentöpfe. So bekommen Sie verschiedene Sektionen, in welche Sie Verschiedenes anpflanzen können und es von den Pflanzen in der Mitte abgrenzen. Das sorgt für Organisation, spart Platz und sieht toll aus.

Gestufter Garten

Gestufte Gärten sind toll für kleine Plätze. Wenn Sie nur wenig Platz haben, können Sie Blumentöpfe in verschiedenen Größen übereinander stapeln. Sobald die Töpfe erst einmal übereinander gestapelt wurden, können Sie Blumen und anderes Gewächs darin anpflanzen. Natürlich müssen die Töpfe nicht aus Ziegel sein, jedoch halten diese bedeutend länger. Perfekt für kleine Bereiche oder als Highlight im Treppenhaus.

Bildquelle:

  • DIY-Gartenideen_Ratgeberseite: © subinp - Fotolia.com
TEILEN