Tipps und Tricks zum Laubsaugen

Laubsauger können im Garten eine wertvolle Arbeitserleichterung sein. Allerdings gibt es für den gefahrlosen Umgang mit den Geräten einiges zu beachten.

Laubsauger können im Garten eine wertvolle Arbeitserleichterung sein. Allerdings gibt es für den gefahrlosen Umgang mit den Geräten beim Laubsaugen einiges zu beachten.

Tipp 1: Naturschutz

Naturschützer werfen Laubsaugern vor, nicht zwischen eingesaugtem Laub und kleinen Lebewesen zu unterscheiden, wodurch den Krautschichtbewohnern oft der Garaus gemacht wird. Wer sich um kleine Untermieter seines Gartens sorgt, kann vor der Laubentfernung mit einem Blick unter Gebüsche und Sträucher prüfen, ob dort Winterschläfer Quartier bezogen haben.

Tipp 2: Halbe Kraft

Um den Motor zu schonen, sollten Sie das Gerät nicht zu lange auf höchster Stufe laufen lassen. Fragen Sie bereits beim Kauf im Fachmarkt nach, ob der gewählte Laubsauger auch bei  niedrigeren Stufen noch genügend Leistung erbringt. In der Praxis bewährt es sich, zwischen der Reinigung großer Flächen, für die gewöhnlich eine höhere Saugkraft benötigt wird, und den „Feinputzarbeiten“ zu wechseln.

Tipp 3: Lange Leitung

Das Hantieren mit einem hand- oder rückengetragenen Laubsauger erfordert einen gewissen Bewegungsspielraum, um auch entlegene Ecken des heimischen Gartens problemlos zu erreichen. Achten Sie daher bei elektrisch angetriebenen Geräten auf ein ausreichend langes  Kabel, um nicht bei der Arbeit an dessen Grenzen zu stoßen. Es lohnt sich, im Zweifelsfall ein  paar Euro mehr in ein Modell mit Aufrollfunktion zu investieren.

Tipp 4: Verwehte Beete

Wer zu den Liebhabern dekorativer Rabatten und Beete gehört, kennt das allherbstlich auftretende Problem der vom Laub verwehten Erdfl ächen. Doch so verlockend die Möglichkeit erscheinen mag: Für die Reinigung der Beete ist ein Laubsaugegerät nicht geeignet. Die Gebläsefunktion wirbelt sonst vor allem trockene Erdkrumen auf.

Tipp 5: Abstand halten

Unterschätzen Sie die Rückstoßwirkung Ihres Laubsaugers nicht! Er erzeugt bei aktivierter Gebläsefunktion Luftgeschwindigkeiten von bis zu 320 Kilometern pro Stunde und kann in der Nähe einer Mauer oder Hauswand möglicherweise gefährlich werden. Halten Sie daher genügend Abstand zu diesen Hindernissen und schützen Sie sich auch vor aufgewirbelten Gegenständen durch eine Schutzbrille und festes Schuhwerk.

Tipp 6: Sicherheit

Besonders bei typisch regnerischem Herbstwetter verklebt das nasse Laub zu einer kompakten Masse, die leicht das Häckselmesser Ihres Laubsaugers verstopfen kann. Wird eine manuelle Entfernung des Pfropfens nötig, sollten Sie zu Ihrer eigenen Sicherheit unbedingt vorher den Netzstecker ziehen beziehungsweise die Zündkerze entfernen!

 

Bildquelle:

  • TippsundTrickszumLaubsaugen_Artikelbild1: © Auerbach Verlag
  • TippsundTrickszumLaubsaugen_Artikelbild2: © Auerbach Verlag
  • TippsundTrickszumLaubsaugen_Artikelbild3: © Auerbach Verlag
  • TippsundTrickszumLaubsaugen_Artikelbild4: © Auerbach Verlag
  • TippsundTrickszumLaubsaugen_Artikelbild5: © Auerbach Verlag
  • TippsundTrickszumLaubsaugen_Artikelbild6: © Auerbach Verlag
  • News_TippsundTrickszumLaubsaugen_Startbild: © Auerbach Verlag