Waffeleisen gibt es viele, Waffelrezepte sogar noch mehr, aber wo gibt es ein Rezept für das perfekte Waffeleisen? An sich ist das nicht kompliziert, denn das Waffelbacken an sich ist es ja auch nicht. Lesen Sie mehr in unserem Graef Hörncheneisen Test.

Das Testgerät im Graef Hörncheneisen Test

Graef Hörncheneisen HE80

 
Besondere Waffeln erfordern aber natürlich eine besondere Zuneigung zum Gerät und dies trifft ganz besonders auf Hörnchenwaffeln zu. Diese müssen nämlich schnell gebacken werden können, da sonst die Außenseiten brüchig werden. Das HE80 von Graef schafft genau dies, weshalb das anschließende Drehen bzw. Rollen der Waffeln auch kein Problem ist. Schon kurz nach dem Rollen, es vergehen keine zehn Sekunden, verfügt das Waffelhörnchen dann über die Festigkeit, die zur Befüllung mit einer Eiskugel nach Wahl benötigt wird. So weit, so gut. Das HE80 überzeugt jedoch nicht nur bei der Konsistenz, sondern durchweg und dies sogar beeindruckend deutlich in allen anderen Kategorien.

Angefangen von der großflächigen Bräunung (über 90 Prozent der Fläche) samt geringer Bräunungsgraddifferenzen bis hin zur Variabilität der Bräunung zeigt sich das HE80 von einer sehr guten Seite. Ob eher leicht gebräunt (auf der BSi-Skala ein Wert von 4 bis 6) über die klassische Gold-Braun-Färbung (10 bis 12 Skalenpunkte) bis hin zur dunklen Färbung (14 bis 16 Skalenpunkte) kann das HE80 alles backen, was das Waffelhörnchenherz begehrt. Nach dem leichten Benetzen der Backflächen (ein paar Tropfen Öl und ein Silikonpinsel eignen sich hierfür sehr gut) und der kurzen Aufheizzeit (260 Sekunden) kann das Waffelbacken losgehen. Signalton und Betriebsanzeige sind kaum zu überhören bzw. zu übersehen, einen Esslöffel Teig dann einfach in die Mitte der Backfläche geben, das HE80 wieder schließen und bis zum nächsten Signalton warten – fertig.

Schnell und sauber

Je nach Teig, Teigmenge und gewünschtem Bräunungsgrad vergehen zwischen 60 Sekunden und zwei Minuten, die Entnahme der Hörnchenwaffel ist dann nur eine Sache von Sekunden. Sehr leicht löst sich der Teig, die Anti-Haftbeschichtung funktioniert exzellent, was natürlich auch die Reinigung massiv vereinfacht…

 

Fazit
Das HE80 ist eine Verlockung für jeden Waffelhörnchengenießer, die sowohl bei den technologischen als auch den technischen Aspekte überzeugt und somit eine große Anziehungskraft ausübt. Ein Schnäppchen ist das Premium-Produkt von Graef natürlich nicht, lohnenswert ist es jedoch allemal.

Technische Daten

Waffelhörnchenautomat

Graef
Hörncheneisen HE80

 

Technische Daten

Marktpreis*

82 Euro*

Maximalleistung

850 W

Kabellänge

105 cm

Ausstattung & Zubehör

  • 6 Temperaturstufen

  • Signaltöne

  • beleuchtetes Bedienfeld

*zum Redaktionschluss, tagesaktueller Preis kann variieren

Weitere Einzelheiten zu dem getesteten Gerät und dem Testergebnis lesen Sie in unserem Graef Hörncheneisen Test PDF bzw. in unserem Funcooking-Spezial-PDF.

Kostenpflichtiges Test-PDF zum Download mit

  • Informationen zum Testfeld
  • einem mehrseitigen Artikel zum Test
  • Tipps und Tricks zu den Geräten

Preis: 2.99 EUR
Sonderpreis: 1.99 EUR (inkl. 19% MwSt.)
» Weitere Tests und Magazine unter heftkaufen.de «

Bildquelle:

  • heftkaufen_logo: © Auerbach Verlag
  • Graef-Hörncheneisen-HE80: © Graef
  • Test_Hörncheneisen-HE80-von-Graef_Startbild: © Graef