Was könnte für Espresso-Genießer noch besser als eine Siebträgermaschine sein? Natürlich ein solches Gerät nur eben mit integriertem Mahlwerk. Auch wenn für Puristen hier schon die Grenze zu den „halbautomatischen“ Geräten überschritten ist, sind die Modelle mit Mahlwerk auf jeden Fall einen Blick wert – und sogar noch mehr! Lesen Sie mehr in unserem Siebträgermaschinen mit Mahlwerk Test.

Die Testgeräte im Siebträgermaschinen mit Mahlwerk Test

Cucina di Modena ES-1500.mw
Gastroback 42612 s
Quick Mill Evolution 70 Mod. 3145
Quick Mill Pegaso Mod. 3035

 
Die Integration einer Kaffeemühle in eine klassische Siebträgermaschine ist ein durchaus verlockender Gedanke und wenn dies auch richtig gut geschieht, gibt es keinerlei Nachteile – bis womöglich auf das Gefühl, sich doch ein wenig weiter von der Ur-Tradition zu entfernen. Aber zählt das letztlich für den Genuss? Diese Frage ist nur ganz individuell zu beantworten, die Faktenlagen ist jedenfalls eine gänzlich klare.

Fein und feiner

Entscheidend für die Mahlqualität ist natürlich das Mahlwerk, welches nicht nur genügend Leistung aufweisen muss, um erfolgreich die Kaffeebohnen zu brechen, sondern auch sehr fein abgestuft sein sollte, da der Mahlgrad und die Homogenität des Kaffeepulvers drastische Auswirkungen auf den Kaffee haben. Zu feines Pulver erhöht den Druck im Sieb, eine Überextraktion (dunkelbraune, bittere Crema) ist die Folge. Zu grobes Pulver wiederum lässt das Heißwasser zu schnell durch das Sieb fließen. Die Aromen können nicht umfänglich extrahiert werden, die Crema bildet zu große Luftbläschen („Poren“), es bildet sich keine Emulsion der Kaffeeöle und -fette, zudem kommen unschöne Nebengeschmäcker wie z.B. saure Noten in den Kaffee.

Den vier Testkandidaten im Siebträgermaschinen mit Mahlwerk Test mangelt es – und das ist lobenswert – weder an Leistung noch an Feinjustierungsoptionen, obwohl die Hersteller durchaus sehr unterschiedliche Lösungen ersonnen haben. Gastroback setzt bei der 42612 s auf ein modernes Kegelmahlwerk aus Edelstahl, Quick Mill setzt bei Pegaso Mod. 3035 und bei Evolution 70 Mod. 3145 jeweils auf ein Scheibenmahlwerk – auch hier gab es nichts Negatives festzustellen. Einen gänzlich anderen Weg beschreitet Cucina di Modena bei der ES-1500.mw, wo man unter dem Bohnenbehälter auf einen Mahlwerktypus stößt, den man heutzutage kaum noch sieht: eine Mahlschnecke. Doch auch diese eher „altbackene“ Lösung sorgt für einen hohen Grad an Homogenität und bietet zudem auch eine hohe Mahlgeschwindigkeit. Auch bei der Mahlgradvielfalt überzeugen alle Testkandidaten, die Abstufungen sind fein und sogar für mehr als nur Espresso geeignet.

Das Mahlen ist aber nur ein Teil der Aufgabe, den anderen Teil sollte man nicht unterschätzen und hier zeigen sich deutlichere Unterschiede. Bei Gastroback schiebt man den Siebträger in die Halterung, betätigt mit dessen Spitze den Schalter im Heck der Halterung und schon gibt das Mahlwerk eine Kaffeepulver nach Wahl ab – das ist nicht nur ungemein komfortabel, sondern auch ideal, um konstante Kaffee-Erlebnisse zu erfahren…

 

Testverfahren
Die Testgeräte: 4 Siebträgermaschinen mit Mahlwerk
 
Funktion: Die Kaffeetemperatur wird direkt nach dem Beenden des Brühvorgangs bei Optimal-Ergebnis-Espresso in drei Durchgängen nach dem Aufheizleerlauf gemessen, die Ziel-Temperatur liegt bei 70°C, als Behältnis wird ein doppelwandiges Espressoglas verwendet. Die Cremagüte wird ebenfalls in diesen Durchläufen ermittelt.Ziel ist stets eine mittelbraune, ohne Farbdifferenzen präsente, cremig-glatte und voluminöse (mindestens 20% der Kaffeestandhöhe im Messglas) Crema, die dem Zuckertest für mindestens 10 Sekunden standhält. Der Milchschaum wird mit handelsüblicher H-Milch (ultrahocherhitzt, homogenisiert, 1,5% Fettgehalt, Temperatur: 7°C) erzeugt, die Produktionsgeschwindigkeit spielt hierbei keine Rolle, relevant sind allein Effizienz, Homogenität und Konsistenz des erzeugten Milchschaums, der feinporig, gleichmäßig, cremig und dennoch stabil sein muss. Der Milchschaum wird sowohl in eventuell mitgelieferten Kännchen als auch im Cappuccino-Glas bereitet. Die Geräte werden auf ihre Aufheizzeit hin überprüft (Kaltstart, Referenz: 60s) und vergleichend bewertet.
 
Handhabung: Eine Gruppe geschulter Probanden beurteilt im Siebträgermaschinen mit Mahlwerk Test die Funktionalität und Gängigkeit sämtlicher Bedienelemente, dies umfasst die Handhabung vom Siebträgerhebel und dessen Siebeinsätzen, die Tamper-Handhabung, ggf. Kontrast und die Blickwinkelstabilität Skalen (auch Manometer), die Wassertankhandhabung sowie -skalierung. Die Einstellung des Mahlwerks und die Dosierbarkeit fließen ebenfalls in diese Teilnote ein. Bei der Reinigung wird die alltägliche Handhabung der Tropfschale und des Brühkopfes bewertet, besonderes Augenmerk liegt aber auch auf die Reinigung der Milchschaumlanze, deren Eigenverschmutzung und Modularität, und auf dem Mahlsystem, welches möglichst zugänglich gestaltet sein sollte und das Kaffeepulver passgenau in den Siebträger mahlen muss. Die Bedienungsanleitung wird auf die gesetzlich vorgeschriebenen Sicherheits- und Entsorgungshinweise überprüft, dann anhand ihrer Qualität (Bilder, Struktur, Schriftgröße, Anwendungs- und Pflegehinweise) bewertet.
 
Sensorische Beurteilung: Espresso (40ml) wird auf Gehalt, Geschmack und Nebengeschmack getestet, nach der klassischen 5-Stufen-Skala bewertet, die Ergebnisse dann gemittelt. Abzüge gibt es für Bitternoten und säuerlichen Nebengeschmack sowie fehlenden Gehalt.
 
Verarbeitung: Die Probanden bewerten im Siebträgermaschinen mit Mahlwerk Test die allgemeine Wertigkeit der verwendeten Materialien und natürlich das Nicht- bzw. Vorhandensein von Graten und scharfen Kanten, sowie die Größe von Spalten und Ritzen, ebenso die Passgenauigkeit aller modularen Teile.

Technische Daten

 

TESTSIEGER

 

Siebträgermaschinen
mit Mahlwerk

Cucina di Modena

ES-1500.mw

Gastroback

42612 s

Quick Mill

Evolution 70 Mod. 3145

Quick Mill

Pegaso Mod. 3035

 

Technische Daten

Marktpreis*/UVP

464 Euro*/999 Euro

653 Euro*/800 Euro

1249 Euro*/k.A.

780 Euro*/k.A.

Maximalleistung/Pumpendruck

1600 W/15 bar

1850 W/15 bar

1600 W/15 bar

1200 W/15 bar

Wassertank

1,7 Liter, herausnehmbar

2 Liter, herausnehmbar

1,7 Liter, herausnehmbar

1,7 Liter, herausnehmbar

Kaffeevolumen & Tassenhöhe

manuell, bis 8 cm

1 & 2 Tassen + manuell,

bis 10 cm

1 & 2 Tassen, bis 8 cm

manuell, bis 8 cm

Mahlwerk & Behälter

Schnecke, 7 Stufen,
ca. 200 g

Kegel, 18 Stufen, 250 g

Scheibe, 24 Stufen,
ca. 200 g

Scheibe, 24 Stufen,
ca. 200 g

Milchschaumsystem

Schaumlanze

Schaumlanze

Schaumlanze

Schaumlanze

Gerätemaße H×B×T

42×50×27 cm

31×30×40,5 cm

31,5×32×38,5 cm

32×35×27 cm

Gewicht

20 kg

10,4 kg

14 kg

13,2 kg

Kabellänge

80 cm

120 cm

80 cm

135 cm

Ausstattung & Zubehör

  • ein Siebeinsatz

  • 2 Tamper

  • Tassenwärmfläche

  • Heißwasserfunktion

  • Manometer

  • 4 Siebeinsätze

  • Tamper

  • Tassenwärmfläche

  • Heißwasserfunktion

  • Milchkännchen

  • Wasserfilter

  • Reinigungswerkzeug

  • Zubehörfach

  • Manometer

  • 2 Siebeinsätze

  • integrierter Tamper

  • Tassenwärmfläche

  • zwei Siebträger

  • Heißwasserfunktion

  • Manometer

  • ein Siebeinsatz

  • integrierter Tamper

  • Tassenwärmfläche

*zum Redaktionschluss, tagesaktueller Preis kann variieren

Weitere Einzelheiten zu den getesteten Geräten und den Testergebnissen lesen Sie in unserem Siebträgermaschinen mit Mahlwerk Test PDF.

Kostenpflichtiges Test-PDF zum Download mit

  • Informationen zum Testfeld
  • einem mehrseitigen Artikel zum Test
  • Tipps und Tricks zu den Geräten

Preis: 2.99 EUR
Sonderpreis: 1.99 EUR (inkl. 19% MwSt.)
» Weitere Tests und Magazine unter heftkaufen.de «

Bildquelle:

  • heftkaufen_logo: © Auerbach Verlag
  • Cucina-di-Modena-ES-1500.mw: © Cucina di Modena
  • Gastroback-42612-s: © Gastroback
  • Quick-Mill-Evolution-70-Mod.-3145: © Quick Mill
  • Quick-Mill-Pegaso-Mod.-3035: © Quick Mill
  • Test_Siebtraegermaschinen-mit-Mahlwerk_Startbild: © Cucina di Modena