Pinienkerne geben traditionellen Spargelgerichten neue Note

Pinienkerne helfen, traditionelle Spargelgerichte neu zu interpretieren

Spargel gilt als Lieblingsgemüse der Deutschen. Traditionsgemäß endet die Spargelernte am 24. Juni – 100 Tage vor dem Frost. Dann hat das Edelgemüse ausreichend Zeit, sich bis zur nächsten Saison zu regenerieren. Für den Spargel gibt es eine Vielzahl von Rezepten. 

Spargel sollte je nach Dicke zubereitet werden: Je dicker die Stangen, desto länger müssen sie gekocht werden. Oftmals genügt aber auch leichtes Dämpfen. Zuvor müssen die Stangen auf jeden Fall Geschäft und von ihren holzigen Enden befreit werden. In dieser Form kann das Gemüse nach einer Vielzahl von Spargel-Rezepten weiter verarbeitet werden.

Zertifizierte Bio-Qualität

Zu den bekannten Varianten gehört zweifellos die Kombinationen des herrlich weißen Spargels mit rauchigem Schinken, Kartoffeln und Sauce Hollandaise. Und dieses Jahr werden auch aromatische Pinienkerne hinzugefügt, wie das Hamburger Familienunternehmen Carl Wilhelm Clasen empfiehlt. Weiter heißt es: „Das nussige Aroma und die zarte Konsistenz der Pinienkerne aus der Clasen Bio Linie von Carl Wilhelm Clasen in zertifizierter Bio-Qualität ergänzen das Traditionsgericht ideal.“
Wegen ihres würzigen, mandelartigen Aromas sind Pinienkerne in italienischem Pesto und vielen arabischen Reisgerichten unverzichtbar. Und auch in der deutschen Küche finden Pinienkerne zunehmend ihren Platz. Ob geröstet auf gemischten Gemüsebeilagen, als knackige Ergänzung zum Salat, als kleiner Snack für zwischendurch oder zum traditionellen weißen Spargel, Pinienkerne aus der Clasen Bio Linie von Carl Wilhelm Clasen sind vielseitig einsetzbar und setzen der Kreativität des (Hobby-)Koches keinerlei Grenzen!

Pinienkerne im Dressing statt Saucen

Wem die Zeit fehlt, die aufwändige Sauce Hollandaise vorzubereiten, kann den Spargel auch mit einem ausgefallenen Parmesan-Piniendressing mit Clasen Bio Pinienkernen servieren. Diese Alternative ist fix zubereitet, schmeckt lecker und ist durch die leichten Zutaten eine erfrischende Neuinterpretation des traditionellen Frühlingsgerichts. Für die gewagten Spargelköche ist eine fruchtig-frische Tomaten-Pinienkern-Salsa mit Clasen Bio Pinienkernen eine unerwartete Kreation passend zum Spargel. Wer mag, kann neue Kartoffeln oder Baguette als Beilage reichen. Und wer lieber kohlenhydratarm genießen möchte, kann den Spargel auch einfach nur mit der leckeren Salsa servieren.

Aufwändige Ernte 

Die Ernte der Alleskönner aus der Clasen Bio Linie von Carl Wilhelm Clasen ist sehr aufwändig, denn die Pinienzapfen werden von ausgebildeten Kletterern von Hand direkt vom Baum abgeschlagen. Im Schnitt werden pro Zapfen 100 bis 120 Kerne geerntet, um dann in gewohnter Clasen Bio Qualität das Spargelessen, ob klassisch-traditionell oder mit moderner Ergänzung, zu verfeinern. Pinienkerne aus der Clasen Bio Linie von Carl Wilhelm Clasen sind in 50-Gramm-Tüten für 3,29 Euro (UVP) im Einzelhandel erhältlich und können auch bei Amazon bestellt werden.

Bildquelle:

  • Pinienkerne_Ambiente (FILEminimizer): © Clasen