Pacemaker X60: Neues Laufband von Capital Sports

Mit dem Capital Sports Pacemaker X60 werden in Sachen Ausdauer- und Fitnesstraining neue Wege beschritten.

Mit dem Capital Sports Pacemaker X60 wird wetter- und tagesunabhängig trainiert

Je nach Leistungslevel erlauben die zahlreichen Anpassungsmöglichkeiten des multimedialen Elektrolaufbands ein individuelles Lauftraining. Über 25 Laufprogramme sorgen für Abwechslung. Dabei können beispielsweise ein Berglauf oder Sprinttraining simuliert werden.

Das Outdoor-Lauftraining wird in den Wintermonaten zu einer Disziplin, die selbst Hartgesottene vor eine Herausforderung stellt: Es wird wieder früher dunkel und wetterbedingt verwandelt sich die Laufstrecke im Freien zum Hindernisparcours. Mit dem Capital Sports Pacemaker X60 wird jedoch wetter- und tagesunabhängig trainiert.

Wechselndes Terrain simulieren

Mit der extra großen Lauffläche von 50x140cm wird das Laufband zur Rennstrecke. Wer es eilig hat, der kann die Laufgeschwindigkeit auf bis zu 20km/h steigern. Ebenso kann der Steigungswinkel auf bis zu 20 Grad erhöht werden, um wechselndes Terrain beim Außentraining zu simulieren. Sowohl Geschwindigkeit als auch Steigung lassen sich einfach und bequem an den Handgriffen oder über das Bedienfeld des 6 Zoll LCD-Displays steuern.

Besonderes Display

Das Display stellt zugleich die Besonderheit des Pacemaker X60 Laufbandes dar und sorgt mit 25 voreingestellten Trainingsprogrammen und vier benutzerdefinierten Modi für intensive Trainingseinheiten. Dank individueller Anpassungsmöglichkeiten ist der Pacemaker X60 für Anfänger und Fortgeschrittene gleichermaßen geeignet. Verschiedene Komfortfunktionen lassen beim Lauftraining keine Wünsche offen. Sei es durch den zuschaltbaren Ventilator, der in der heißen Phase des Trainings für eine kühle Brise sorgt oder die beiden Getränkehalter, die stets ausreichend Platz für Erfrischungen während der Laufeinheit bereithalten.

Lesen Sie auch: 3 Laufbänder im Test

Bildquelle:

  • News_CapitalSports_Startbild: © Capital Sports