Die wichtigsten Angaben beim Lampenkauf

Heimwerkerprofi Konny Reimann weiß, was die Verpackung von Leuchten verrät
Heimwerkerprofi Konny Reimann weiß, was die Verpackung von Leuchten verrät

Bei der Suche nach einer passenden energieeffizienten Beleuchtung ist ein Blick auf die Verpackung hilfreich. Das weiß auch Heimwerkerprofi Konny Reimann, der bei seinen Bauprojekten stets auf einen umweltfreundlichen Umgang mit den Materialien achtet.

„Auf der Verpackung findet man wichtige Angaben, die bei der Auswahl der richtigen Lampe helfen,“ erklärt Reimann. „Darauf sind Informationen wie Lebensdauer, Lichtfarbe und ob die Lampe dimmbar ist, enthalten“ so der Profi-Tüftler weiter. „Aber auch, dass man Lampen richtig entsorgen muss, wenn sie mal nicht mehr leuchten.“

Für mehr Durchblick: Lumenwerte als Helligkeitsangabe

Die in Watt angegebene Leistungsaufnahme ist bei energieeffizienten Leuchtmitteln kein verlässlicher Maßstab für die tatsächlich erzeugte Helligkeit. Stattdessen ist auf den mit lm gekennzeichneten Lumenwert zu achten: je mehr Lumen, desto heller leuchtet die Lampe. Um sich aber trotzdem eine ungefähre Vorstellung über die Leistung der Lampe machen zu können, ist auf der Verpackung ein Entsprechungswert der bisherigen Glühlampe (von Lumen auf Watt) angegeben.

Qualität zahlt sich aus: Lebensdauer und Schaltzyklen

Auch die Lebensdauer – ausgedrückt in Stunden und Jahren sowie in Schaltzyklen – ist auf der Verpackung angegeben. Hochwertige, leistungsfähige LED-Lampen können bei normalen Einsatz über ein Jahrzehnt halten. Die Schaltzyklen geben an, wie oft eine Lampe ein- und ausgeschaltet werden kann. Beim Kauf sollte stets darauf geachtet werden.

Kelvinwerte bei der Beleuchtung als Stimmungsbarometer

Die Lichttemperatur, die in Kelvin (K) angegeben wird, spiegelt die Stimmung des Lichts wider. Je höher der Kelvinwert, desto höher ist der Blauanteil im Licht. So empfiehlt sich z.B. für eine behagliche Atmosphäre in der Sofaecke die von der Glühlampe gewohnte, warmweiße Lichttemperatur mit einem geringen Blauanteil (ab 2500K).

Entsorgung: Symbol der durchgestrichenen Mülltonne

Das Symbol der durchgestrichenen Mülltonne zeigt an, dass die Lampen nicht in den Hausmüll geworfen werden dürfen, da dadurch kostbare Ressourcen verloren gehen. Rund 90 Prozent der Materialien können nach dem Recycling wiederverwertet werden. Das Glas kann bei der Produktion neuen Glases eingesetzt werden, metallische Komponenten und Kunststoffe können der industriellen Verwertung zugeführt werden. Dafür stehen den Verbrauchern bereits seit Jahren mehrere Tausend Sammelstellen in Bau-, Drogerie- und Supermärkten sowie im Fachhandel und den Fachgeschäften des Elektrohandwerks zur Verfügung, beispielweise im hagebau Markt Wesseling bei Köln.

Bildquelle:

  • News_Lightcycle-Konny-Reimann_Startbild: © Lightcycle