Trade Marketing Director der Groupe SEB, Udo van Bergen
Trade Marketing Director der Groupe SEB, Udo van Bergen

Die SEB Group ist mit fast 30 renommierte Marken, die in zahlreichen Produktfamilien präsent sind, im Handel vertreten.

Zu den bedeutendsten Marken des Gruppenportfolios zählen TEFAL, MOULINEX, KRUPS, LAGOSTINA, ROWENTA, SEB und CALOR, aber auch die Marke ALL-CLAD für hochwertige Küchengeräte oder die vor Kurzem erworbenen deutschen Marken WMF, SILIT, KAISER, SCHAERER und HEPP. Über die anstehende IFA in Berlin sprach die Haus & Garten Test mit Trade Marketing Director der SEB Group, Udo van Bergen.

Herr van Bergen, die IFA in Berlin wirft ihre Schatten voraus: Was erkennen Sie grundsätzlich als Trend in diesem Jahr im Bereich Haushaltstechnik?
Udo van Bergen: Die absoluten Megatrends, an welchen auch in diesem Jahr kein Hersteller vorbei kommt, sind nach wie vor multifunktionale Küchen- und Kochgeräte sowie Produkte mit Connectivity-Funktion.

Welche Ihrer Produkte in der SEB Group werden Sie den Kunden besonders ans Herz legen?
Bedingt durch unsere Markenvielfalt bieten wir in allen Segmenten, von Kaffee und Speisenzubereitung über Wäsche- und Bodenpflege bis hin zu Personal Care, ein breites Portfolio an hochattraktiven Produkten an. Einige unserer spannendsten Neuheiten werden wir bereits im Juli auf dem Innovations Media Briefing in Berlin vorstellen.

Warum sollte man auch als Fachhändler unbedingt auf die IFA?
Wer als Fachhändler die Highlights des 2. Halbjahres als erstes in Augenschein nehmen möchte, muss einfach auf der IFA vor Ort sein. Die hier vorgestellten Produkte werden das Herbst- und Weihnachtsgeschäft maßgeblich prägen – gerade auch durch die massive, mediale Berichterstattung wird im Handel eine hohe Nachfrage geschaffen.

Macht die IFA für die SEB Group jährlich weiterhin Sinn, oder würde eine solche Messe auch alle zwei Jahre reichen? Anders gefragt: Gibt es in diesem Bereich ständig Neues aus Ihrem Hause?
Absolut. Wir bringen jährlich etwa 300 neue Produkte auf den Markt und melden zahlreiche Patente an. Unser Innovationszentrum in Frankreich ist ständig auf der Suche nach den neuesten Trends und entwickelt Lösungen, mit denen wir den Ansprüchen der Konsumenten gerecht werden wollen. Diese möchten wir der Öffentlichkeit selbstverständlich zeitnah vorstellen.

Wenn Sie einen Wunsch frei hätten: Was könnte man an der IFA als weltweite Messe im Sinne der Hersteller noch verbessern?
Wir sind mit der IFA in ihrer jetzigen Form und auch mit unserem besonderen Messeauftritt am Eingang Messe Süd, Stand 101 sehr zufrieden und sehen aktuell keine Ansatzpunkte für Änderungen.

Vielen Dank für das Interview!

Bildquelle:

  • News_GroupeSEB-vanBergen_Startbild: © Krups, Groupe SEB