Der Sommer naht und der Appetit auf Eis steigt. Wer seinen Eishunger unabhängig von den Öffnungszeiten der Cafes und mit eigenen Kreationen stillen möchte, dem sei eine Eismaschine ans Herz gelegt. Lesen Sie mehr in unserem Eismaschine Test.

Die Testgeräte im Eismaschine Test

h.Koenig HF320
Klarstein Vanilla Sky
Unold Profi 48870
Unold Profi Plus 48880

 
Eiscreme ganz klassisch als Erdbeer-, Vanille- oder Schokoladeneis oder experimentell mit Lakritz-, Bier- oder Tomatengeschmack. Mit einer eigenen Eismaschine muss keiner mehr auf eine Geschmacksrichtung verzichten. Die Eis- und Sorbetherstellung zu Hause geht mit den getesteten Maschinen mit Kompressoren von h.Koenig, Unold und Klarstein kinderleicht. Aufgrund der Kompressoren bringen die Kandidaten zwischen zehn und knapp 15kg auf die Waage. Dies steht einem jedenfalls ständigen Umräumen zwischen Schrank und Nutzfläche in der Küche im Wege dürfte.

Ein zweiter Grund, der demzufolge gegen das Hin- und Herräumen spricht, sind die Maße der Geräte. Während h.koenig auf ein breites Design setzt mit beachtlichen 42cm Breite, sind also die anderen Modelle mit einer Höhe zwischen 36 und 42cm eher hoch als breit. Das Gewicht und der Platzbedarf sollten jedenfalls bei einer Kaufentscheidung unbedingt berücksichtigt werden. 

Kühlen und Rühren

Sehr viel leichter dürfte dann die Entscheidung hinsichtlich der vorgegebenen Programme fallen. Die Profi und Profi Plus von Unold sowie die HF320 von h.Koenig verfügen über insgesamt drei Programme. Das erste Programm ist zum Rühren, das zweite zum Kühlen und das dritte zur Eisproduktion, das somit Kühlen und Rühren vereint. Lediglich Klarstein verzichtet also bei der Vanilla Sky auf unterschiedliche Programme und hat das Gerät mit einem Kombinationsprogramm aus Kühlen und Rühren ausgestattet.

Über eine automatische Kühlhaltefunktion verfügen jedenfalls alle Testkandidaten. Das heißt, nach Fertigstellung des Eises wird dann die Masse in der HF320 noch 10 Minuten (min), in der Vanilla Sky 60min sowie in den beiden Unold Modellen je 120min gekühlt. Für den Produktionsvorgang an sich sollten dementsprechend nach dem Einfüllen der Zutaten zwischen 45 und 60min eingeplant werden. Die Maschinen starten also auf Knopfdruck mit dem Rühr- und Kühlvorgang. Recht fix war jedenfalls die Unold Profi Plus unterwegs, so dass die Eiscreme in 44min und das Sorbet in 43min servierfähig war. Mit etwa 57min lag das Klarstein-Modell bei der Eiscremeproduktion ganz hinten und die H.koenig mit 50min bei der Sorbetherstellung.

 

Testverfahren
Die Testgeräte: 4 Speiseeisbereiter mit Kompressor
 
Funktion: In den Eismaschinen werden dementsprechend gemäß Bedienungsanleitung ein Erdbeer-Sahne-Eis und ein Aprikosen-Sorbet nach Hausrezeptur zubereitet. Die identische Grundmasse besteht jedenfalls aus vorgekühlten Zutaten und wird gleichmäßig auf die Testkandidaten aufgeteilt, jeweils 1000g. Die Qualität von Eis und Sorbet wird also von einer Gruppe Probanden beurteilt. Das Ziel ist jedenfalls eine feste Eismasse mit cremiger, glatt-texturierter und homogener Konsistenz ganz ohne grobe Eiskristalle. Das Sorbets sollte eine natürlich homogene Masse ergeben. Es sollte allerdings nicht cremig sein, aber ohne grobe Eiskristalle. Bewertet wird zudem die Dauer der Zubereitung in allen Testreihen (der Referenzwert liegt hierbei bei jeweils 45 Minuten pro Testreihe) sowie die Endtemperatur des Eises und Sorbets (jeweils –10°C). Darüber hinaus wird das Betriebsgeräusch in einem Meter Entfernung gemessen und vergleichend bewertet (der Referenzwert liegt bei 60dB(A)).
 
Handhabung: Die Geräte werden im Eismaschine Test von der Testredaktion auf ihre Benutzerfreundlichkeit hin getestet. Beurteilt werden das Zusammensetzen, das Entfernen des Rührwerkzeugs sowie die Einstellung/Programmierung der Maschine, das Einfüllen der Eismasse und Effektivität des Sichtfensters. Bei der Reinigung wird überprüft, ob während der Zubereitung Eismasse in den Innenraum der Geräte dringt (in den Kühlschacht). Ebenso wird beobachtet wie gut sich Einsatz, Deckel und Rührelement reinigen lassen und wie anfällig die Gerätegehäuse für Fingerabdrücke sind. Die Bedienungsanleitung wird einerseits auf die gesetzlichen Sicherheitshinweise geprüft. Dann andererseits anhand ihrer Qualität (Bebilderung, Struktur, Schriftgröße, Anwendungshinweise) bewertet.
 
Verarbeitung: Beurteilt werden im Eismaschine Test die Wertigkeit und Gleichmäßigkeit der Oberflächen, die Passgenauigkeit aller modularen Teile sowie das Nicht- bzw. Vorhandensein von Graten, scharfen Kanten und Gussrückständen.
 
Energieverbrauch: Der Energieverbrauch wird während der Zubereitung vergleichend bewertet. Der Referenzwert liegt also pro Testreihe bei 100Wh.

Technische Daten

 

TESTSIEGER

Eismaschinen mit Kompressor

h.Koenig

HF320

Klarstein

Vanilla Sky

Unold

Profi 48870

Unold

Profi Plus 48880

 

Technische Daten

Marktpreis*/UVP

220 Euro*/k.A.

238 Euro*/k.A.

325 Euro*/380 Euro

419 Euro*/420 Euro

Maximalleistung

180 W

180 W

180 W

250 W

Kabellänge

145 cm

145 cm

135 cm

150 cm

Maße (B×H×T)

42×29×21,5 cm

31,5×36×27,2 cm

27,5×36,7×31,5 cm

31,5×40,7×27,2 cm

Gewicht

13 kg

10 kg

13 kg

14,7 kg

Fassungsvermögen

2 Liter

2 Liter

2 Liter

2,5 Liter

Ausstattung & Zubehör

  • Portionierlöffel

  • LC-Display

  • 3 Programme

  • Messbecher

  • Portionierlöffel

  • LC-Display

  • Messbecher

  • LC-Display

  • 3 Programme

  • LC-Display

  • 3 Programme

*zum Redaktionschluss, tagesaktueller Preis kann variieren

Weitere Einzelheiten zu den getesteten Geräten und den Testergebnissen lesen Sie in unserem Eismaschine Test PDF.

Kostenpflichtiges Test-PDF zum Download mit


Preis: 2.99 EUR
Sonderpreis: 1.99 EUR (inkl. MwSt.)
» Weitere Tests und Magazine unter heftkaufen.de «

Bildquelle:

  • heftkaufen_logo: © Auerbach Verlag
  • h.Koenig-HF320: © h.Koenig
  • Klarstein-Vanilla-Sky: © Klarstein
  • Unold-Profi-48870: © Unold
  • Unold-Profi-Plus-48880: © Unold
  • Test_Eismaschinen-mit-Kompressor_Startbild: © Klarstein, Unold