Das Küppersbusch Induktionskochfeld mit integrierter Muldenlüftung lässt sich über Edelstahl-Drehknebel bedienen
Das Küppersbusch Induktionskochfeld mit integrierter Muldenlüftung lässt sich über Edelstahl-Drehknebel bedienen

Das neue Küppersbusch Induktionskochfeld mit praktischen Drehknebeln und der Induktions-Muldenlüftung ist von den Profis inspiriert.

Wer täglich viele Stunden in der Küche zubringt und die unterschiedlichsten Gerichte kocht, weiß, worauf es bei den verschiedenen Küchengeräten ankommt.

Induktions-Muldenlüftung

Viele Profiköche schwören auf Induktionskochfelder, schrecken aber vor der oftmals filigranen Bedienung, die durch Antippen oder Drübergleiten funktioniert, zurück. Sie bevorzugen bei Induktionsfeldern robuste Drehknebel. Das neue Küppersbusch Induktionskochfeld hat nicht nur eine integrierte Muldenlüftung und eine besonders robuste SCHOTT CERAN Miradur Beschichtung. Zudem wird es über hochwertige Edelstahl-Knebel bedient, wie das Unternehmen jetzt mitteilte.

Robuste Edelstahl-Drehknebel

Den Angaben zufolge lassen sich mit den Knebeln sowohl die 13 Leistungsstufen als auch die drei vordefinierten Sonderstufen – also die Schmelz-, Warmhalte- und Pastastufe – steuern. Auch die Muldenlüftung mit ihren vier Leistungsstufen, inklusive einer Intensivstufe, lässt sich beim Küppersbusch Induktionskochfeld über die Drehknebel bedienen, wie weiter mitgeteilt wurde.

Traditionsunternehmen mit Premiummarken

Küppersbusch brachte bereits 1875 den ersten Ofen auf den deutschen Markt. Noch heute ist das Traditionsunternehmen fest in Gelsenkirchen im Ruhrgebiet verwurzelt und hat sich zu einem international agierenden Anbieter von Premium-Küchengeräten entwickelt. Unternehmensangaben zufolge zählt Küppersbusch in rund 40 Ländern zu den Premiummarken, wenn es um die Ausstattung von Privat- und Profiküchen geht.

Lesen Sie auch 7 portable Induktionskochfelder im Test

Bildquelle: