In heimischen Küchen soll wieder mehr selbst bestimmt werden, was auf dem Teller landet. Zwar ist die Konkurrenz bei zubereitetem Fleisch aus dem Supermarkt und vom Fleischer groß. Trotzdem sind die elektrischen Fleischwölfe zur Eigenproduktion enorm im Kommen. Wir haben die neusten Modelle getestet – nicht nur mit Fleisch. Lesen Sie mehr in unserem Fleischwolf Test.

Die Testgeräte im Fleischwolf Test

Gourmetmaxx MG-1807 Fleischwolf 800W
Graef FW 700
Pearl Hackfleisch Maschine NC-3656
Steba MG 1600 V 6

 
Wer an einen Fleischwolf denkt, dem kommen zunächst die handbetriebenen Gusseisenmodelle in den Sinn. Doch Großmutters Fleischwolf zur Befestigung am Tisch und mit beschwerlichem Kurbeln wurde längst durch innovative Technik ersetzt. Heute geht das ganz automatisch bzw. elektrisch. Die eigene und frische Zubereitung von Lebensmitteln steht mittlerweile wieder hoch im Kurs. Da kann der Fleischwolf eine gute Ergänzung für die Zubereitung jeglicher Fleischgerichte, aber auch vegetarischer Kost, wie Falafel oder Gemüse-Burger, sein. Das mitgelieferte Zubehör hilft bei der Verarbeitung. Dabei sollte der Fleischwolf vor allem stark und einfach zu handhaben sein.

Kräftig und schnell

Um ein gutes Faschierergebnis zu bekommen, benötigt man selbstverständlich viel Kraft. Der MG 1600 V6 von Steba kommt sogar mit 1500 Watt (W) daher. Damit ist er auf dem Papier zunächst das kraftvollste Gerät. Die Fleischwölfe von Graef (FW 700) und Gourmetmaxx (MG-1807) laufen beide mit 800W. Am schwächsten ist der NC-3656 von Pearl mit gerade einmal 300W. Doch die Geräte erreichen kaum ihre angegebene Maximalleistung, denn erst kurz vor der Überlastungsabschaltung gelangt man in diese Höhen. Außerdem muss die Leistungsfähigkeit nicht zwangsläufig etwas mit der Verarbeitungskraft des Gerätes zu tun haben. Die Geschwindigkeit spielt zudem eine viel größere Rolle. Das Gerät von Graef zerhackt 500 Gramm (g) Fleisch innerhalb von 80 Sekunden (s) und liegt damit weit vorn. Die anderen Testgeräte benötigen 110s (Steba), 140s (Pearl) und 150s (Gourmetmaxx), was auch nicht gerade langsam ist. Für die Paprika benötigen die Fleischwölfe etwa gleich viel Zeit, lediglich die Kichererbsen laufen schneller durch. Da ist man schon nach 30 bis 50s am zerhackten Ziel.

Nicht nur Gehacktes

Wichtig ist neben Kraft und Geschwindigkeit auch das entsprechende Ergebnis. Dabei kann man einen Fleischwolf nicht nur zum Zerkleinern von Fleisch, sondern auch für Gemüse jeglicher Art verwenden. Daraus lassen sich dann Salate, Gemüse-Burger oder eben die beliebten Falafeln herstellen. Außerdem kommen alle Geräte mit einem Spritzgebäck- und Kebbe-Aufsatz daher, um weitere Optionen zu bieten. Das Fleisch faschieren alle Testgeräte tadellos…

 

Testverfahren
Die Testgeräte: 4 elektrische Fleischwölfe
 
Funktion: Die Qualität des erzeugten Hackfleisches, der Kichererbsen und der Gemüsemischung wird in drei Testreihen ermittelt. Zuerst anhand der Lochscheibe mit den größten Löchern, dann anhand jener mit den kleinsten Löchern. Es wird bei allen Geschwindigkeitsstufen das Fleisch sowie das Gemüse gewolft und das Ergebnis hinsichtlich erzielter Homogenität und Lockerheit bewertet. Zur Ermittlung der Arbeitsgeschwindigkeit wird die höchstmögliche Geschwindigkeitsstufe gewählt und die Lochscheibe mit den kleinsten Löchern verwendet. Die Zeit wird für den Vorgang gestoppt, bis kein Nahrungsmittel mehr austritt. Anschließend wird für alle Testgeräte vergleichend bewertet.
 
Handhabung: Eine Gruppe geschulter Probanden beurteilt im Fleischwolf Test die Funktionalität und Gängigkeit sämtlicher Bedienelemente, hierzu gehört auch das Umbauen und Nutzen aller Zubehörteile. Bei der Reinigung wird im Fleischwolf Test die allgemeine Verschmutzungsanfälligkeit des Geräts, typische Schmutzecken und die Erreichbarkeit der zu reinigenden Stellen bewertet. Bei der Aufbewahrung wird betrachtet, ob und wie sich die Zubehörteile im bzw. am Gerät vor Schmutz geschützt unterbringen lassen. Die Bedienungsanleitung wird auf Sicherheitshinweise, technische Spezifikationen, Abbildungen, Schriftgröße, Entsorgungshinweise und Anwendungstipps untersucht sowie auf die allgemeine Verständlichkeit und die generelle Struktur.
 
Das Betriebsgeräusch wird praxisnah im Testlabor ermittelt, auf eine Distanz von 50 Zentimetern. Bei der Standfestigkeit wird einerseits überprüft, ob das Gerät während der Testreihen stabil steht, andererseits wird aber auch die Rutschfestigkeit und die Kippgefahr bewertet.Verarbeitung: Die Probanden bewerten die allgemeine Wertigkeit und das Nicht- bzw. Vorhandensein von Graten und scharfen Kanten, sowie die Größe von Spalten und Ritzen.
 
Ökologie: Der Energieverbrauch wird während der Testläufe im Fleischwolf Test ermittelt und vergleichend bewertet.
 
Sicherheit: Die Sicherheit und Unversehrtheit des Nutzers stehen hier im Fokus. Geprüft und bewertet wird, wie gut das Gerät und die Bedienungsanleitung verhindern können, dass dem Nutzer durch Klemmen, Verbrennen, Schneiden und dergleichen Schäden entstehen.

Technische Daten

 

SIEGER PREIS/LEISTUNG

TESTSIEGER

 

elektrische Fleischwölfe

Gourmetmaxx

MG-1807 Fleischwolf 800W

Graef

FW 700

Pearl

NC-3656

Steba

MG 1600 V 6

 

Technische Daten

Marktpreis*/UVP

48 Euro*/80 Euro

250 Euro*/380 Euro

40 Euro*/80 Euro

130 Euro*/180 Euro

Gewicht

2160 g

6200 g

3600 g

5200 g

Maximalleistung

800 W

800 W

300 W

1500 W

Kabellänge

80 cm

95 cm

90 cm

100 cm

Ausstattung & Zubehör

  • Einfüllschale

  • Stopfer

  • Zerkleinerungsscheiben: 3/4,5/8 mm

  • Vorsätze: Würstchen
    und Kebbe

  • Spritzgebäck

  • Spannring zur Fixierung

  • Einfüllschale

  • Stopfer

  • Zerkleinerungsscheiben: 3/4,7/7,9 mm

  • Vorsätze: Würstchen
    und Kebbe

  • Spritzgebäck

  • Spannring zur Fixierung

  • LC-Display

  • Einfüllschale

  • Stopfer

  • Zerkleinerungsscheiben: fein, mittel, grob

  • Vorsätze: Würstchen
    und Kebbe

  • Spannring zur Fixierung

  • Einfüllschale

  • Stopfer

  • Zerkleinerungsscheiben: 3/5/8 mm

  • Vorsätze: Würstchen
    und Kebbe

  • Spannring zur Fixierung

  • LC-Display

*zum Redaktionschluss, tagesaktueller Preis kann variieren

Weitere Einzelheiten zu den getesteten Geräten und den Testergebnissen lesen Sie in unserem Fleischwolf Test PDF.

Kostenpflichtiges Test-PDF zum Download mit

  • Informationen zum Testfeld
  • einem mehrseitigen Artikel zum Test
  • Tipps und Tricks zu den Geräten

Preis: 2.99 EUR
Sonderpreis: 1.99 EUR (inkl. 19% MwSt.)
» Weitere Tests und Magazine unter heftkaufen.de «

Bildquelle:

  • heftkaufen_logo: © Auerbach Verlag
  • Gourmetmaxx-MG-1807-Fleischwolf-800W: © Gourmetmaxx
  • Graef-FW-700: © Graef
  • Pearl-NC-3656: © Pearl
  • Steba-MG-1600-V-6: © Steba
  • Test_elektrische-Fleischwölfe_Startbild: © Graef