Nachdem Matratzen immer besser werden und jede Menge Komfort bieten, stehen nun häufiger auch die Lattenroste im Fokus der Langschläfer. Auch hier wird die Technik ausgefeilter, wie der Test von drei Modellen zeigt. Lesen Sie mehr in unserem Lattenrost Test 2018.

Die Testprodukte im Lattenrost Test 2018

BeCo Premium Tech KF
von Behren Excellence NV
BeSports Duo Powerflex

 
Ging es früher als Luxusmerkmal lediglich darum, ob das Kopfteil des Lattenrostes unter der Matratze anzuheben geht, warten die wenig beachteten Unterlagen mit immer mehr Verbesserungen auf. Drei Modelle für unterschiedliche Ansprüche buhlen in unserem Test um die Gunst der Kunden. Denn es ist mittlerweile möglich, die Defizite einer „alten“ Matratze mit dem passenden Lattenrost fast auszugleichen.

Hightech statt Rollrost

Egal was für eine Matratze – Federkern, Gel, Kaltschaum, Latex oder eine Klassische – die Lattenroste sind für alle Typen geeignet. Lediglich das Bettgestell muss passen und ein Austausch des Rostes möglich sein. Die Hersteller sind flexibel und bieten alle erdenklichen Maße. Wir haben das Standardmaß 90×200cm genauer unter die Lupe genommen, wobei ein Lattenrost immer ein paar Millimeter kleiner ist als der Bettrahmen. Die von Matratzen bekannten sieben Liegezonen, bieten alle drei getesteten Lattenrost-Modelle. Dabei wird zum Beispiel der Teil im Schulterbereich extra weich gestaltet und senkt sich etwas tiefer ab, damit auch „Seitenschläfer“ gut träumen.

Das Modell „von Behren Excellence NV“ bietet hierfür Holmvertiefungen, damit die Federholzleisten etwas stärker nachgeben können als in den anderen Bereichen. Bei dem „Premium Tech KF“ von BeCo sind die Federungselemente in diesem Segment weich eingestellt. Alle drei Modelle verfügen standardmäßig über eine Härteverstellung im Bereich der Lendenwirbelsäule. Über mehrere Verstellschieber werden dabei aufeinanderliegende Leisten mehr oder weniger beweglich aneinander gedrückt und geben entsprechend stark oder schwach nach…

 

Fazit
Die drei Lattenroste sind in unserem Lattenrost Test 2018 kaum vergleichbar. Sie sind für verschiedene Zielgruppen konzipiert. Der „Premium Tech“-Lattenrost ist super flexibel und hat die meisten Einstellmöglichkeiten. Etwas abgespeckter, aber dennoch vorzüglich folgen die Lattenroste „Duo Powerflex“ und „Excellence“. Fakt ist: Die Verarbeitung bei allen Modellen ist auf top Niveau und auch unter der Matratze müssen sie sich nicht verstecken.

Technische Daten

Lattenroste

BeCo

Premium Tech KF

BeSports

Duo Powerflex

von Behren

Excellence NV

 

Technische Daten

Marktpreis*/UVP

199 Euro*/299 Euro

129 Euro*/199 Euro

149 Euro*/299 Euro

Größe

90×200 cm

90×200 cm

90×200 cm

Material

42 Federholzleisten

Kautschuk-Federung

28 Federholzleisten

Kautschuk-Federung

42 Federholzleisten

Kautschuk-Federung

Liegezonen

7 Liegezonen

7 Liegezonen

7 Liegezonen, ideal für
Seitenschläfer

Eigenschaften

  • härteregulierbar in
    mehreren Bereichen

  • Kopf- und Fußteil
    verstellbar

  • vollflächiger
    Liegekomfort (keine
    Ritze bei Doppelbetten)

  • flache Bauweise,
    Gewichtsanpassung
    im Beckenbereich

  • Kopf- und Fußteil
    verstellbar

  • Schulter- und
    Beckenzone zur
    Wirbelsäulenentlastung

  • 9-fache Härteregulierung im Beckenbereich

  • Schutzummantelung
    gegen Feuchtigkeit

  • vollflächiger
    Liegekomfort (keine
    Ritze bei Doppelbetten)

*zum Redaktionschluss, tagesaktueller Preis kann variieren

Weitere Einzelheiten zu den getesteten Geräten und den Testergebnissen lesen Sie in unserem Lattenrost Test 2018.

Kostenpflichtiges Test-PDF zum Download mit

  • Informationen zum Testfeld
  • einem mehrseitigen Artikel zum Test
  • Tipps und Tricks zu den Geräten

Preis: 2.99 EUR
Sonderpreis: 1.99 EUR (inkl. 19% MwSt.)
» Weitere Tests und Magazine unter heftkaufen.de «

Bildquelle:

  • heftkaufen_logo: © Auerbach Verlag
  • BeCo-Premium-Tech-KF: © BeCo
  • BeSports-Duo-Powerflex: © BeSports
  • von-Behren-Excellence-NV: © von Behren
  • Test_Lattenroste_Startbild: © JenkoAtaman - Fotolia.com