AEG: „Trend geht zu intelligenten Geräten“

Brian Fogh, Geschäftsführer Electrolux Hausgeräte GmbH
Brian Fogh, Geschäftsführer Electrolux Hausgeräte GmbH

HAUS & GARTEN TEST im Gespräch mit Brian Fogh, Geschäftsführer Electrolux Hausgeräte GmbH und damit Chef der Marke AEG.

Herr Fogh, was sind die diesjährigen Trends im Bereich der Hausgeräte?
Brian Fogh: Auch in 2018 führen energieeffiziente, ressourcenschonende und nachhaltige Hausgeräte die Wunschliste der Verbraucher an. Allerdings zeigen Untersuchungen, dass die Verbraucher mehr als nur „Öko“ wollen – die Geräte sollen obendrein komfortabel sein und einen echten Kundenmehrwert bieten. Einen weiteren starken Trend sehen wir in „Healthy living“, der sich in den Privathaushalten vor allem im Wunsch nach gesunder Ernährung zeigt. Diesem Trend ist auch der enorme Marktanstieg im Segment der „Multidampfgarer“ zu verdanken. Auch „Connectivity“ wird ein zunehmend wichtiges Thema, wenn sie nicht reiner Selbstzweck bleibt, sondern einen starken Konsumentenfokus bietet. Und darüber hinaus geht der Trend eindeutig zu intelligenten Geräten, die den Benutzer bei der Bedienung unterstützen und ihm immer perfekte Ergebnisse liefern.

Was sehen Sie als den Verkaufsschlager Ihres Produktportfolios?
Wir verfügen in jedem Produktbereich über innovative Highlights von höchster Qualität und mit klarem und unverwechselbarem Design, die zu Verkaufsschlagern wurden. So etwa im Bereich der Wäschepflege unsere Waschmaschinen der ÖkoMix Linie sowie die Wärmepumpentrockner mit AbsoluteCare System (beide Serie 8000), die durch ihre zukunftsweisenden Technologien Kleidung vor Verschleiß, Verblassen und Schrumpfen schützen und damit neue Standards bei der Wäschepflege setzen.

Im Bereich Kochen sei unsere Steam Pro Multidampfgarer mit Sous Vide Funktion genannt – ein Alleskönner und „Sternekoch“ für jede heimische Küche. Bei Geschirrspülern zählt unser buchstäblich entgegenkommender Comfort Lift, bei dem sich der Unterkorb sanft nach oben ziehen lässt, zu den Top-Sellern. Er ist zudem in der besten Energieeffizienzklasse A+++. Und im Bereich Kühlen/ Gefrieren halten wir etliche innovative Kühl-Gefrierkombinationen mit Top-Ausstattungen sowie A+++ für den Endkonsumenten parat.

Muss man als Unternehmen noch Imagewerbung für seine Marke machen oder steht allein die Produktbewerbung für Sie im Vordergrund?
Ganz allgemein: Ja, man muss, denn eine Marke hat auch die Aufgabe, zu inspirieren und zu unterhalten. Produktwerbung zahlt zwar immer auch auf das Image ein. Allerdings lediglich nur für den Produktbereich. Aber: Ein Unternehmen steht heutzutage nicht nur für die Produkte, die es produziert, sondern für viele andere Werte, die am besten über Imagewerbung transportiert werden.

Womit – außer mit Preisnachlässen – kann man die Kunden überhaupt noch begeistern oder überraschen?
Grundvoraussetzung, um Kunden anzuziehen, ist natürlich eine innovative Neuentwicklung mit smarten Funktionen, die einen Mehrwert über den Grundnutzen hinaus bietet und darüber hinaus höchste Anforderungen an Qualität und Design erfüllt. Wir arbeiten konstant daran, bei diesen Kriterien Maßstäbe zu setzen.

Um den Verbraucher aber auch emotional anzusprechen und zum Kauf zu motivieren, sollte der Kauf auf jeden Fall zu einem „Erlebnis“ werden. Broschüren und P.O.S.-Materialien alleine genügen auf keinen Fall, um den Endkonsumenten zu begeistern.

AEG bietet neben diesem „Pflichtprogramm“ ein umfangreiches Maßnahmenpaket an, das von Schulungsaktivitäten über Produkttrainings bis hin zur Unterstützung durch AEG Promotoren bei Gerätedemonstrationen reicht. Hier unterstützen wir den Handel darüber hinaus mit einem außergewöhnlichen Format – den AEG Kochzeit Events, bei denen den Teilnehmern – dies sind in der Regel Endkunden unserer Handelspartner – unsere buchstäblich „heiße Warenäher gebracht wird: So etwa der AEG Steam Pro Multidampfgarer mit Sous Vide oder auch die hochflexiblen Induktionskochfelder der MaxiSense Range. Großartige Innovationen, die allerding erklärungsbedürftig sind. Genannt werden sollen hier aber auch aufmerksamkeitsstarke Jubiläumsaktion anlässlich 60 Jahre AEG Lavamat Waschmaschine.

Wie smart werden Ihre Produkte 2018 sein?
Dank umfangreicher Befragungen in die Wünsche der Konsumenten, haben wir spannende Pläne und Ideen entwickelt, wie man Konnektivität einsetzen kann. Beste Beispiele aus dem Hause AEG sind etwa die neuen Waschmaschinen und Wäschetrockner, die per MyAEG App aus der Ferne gesteuert und Waschzyklen ganz individuell eingestellt werden können. Per App kontrollieren lässt sich auch der smarte AEG-Saugroboter RX9, der auf Knopfdruck selbst schwer zugängliche Stellen komplett selbstständig reinigt. Diese vernetzten Geräte haben wir bereits zur letzten IFA vorgestellt. Das Feedback war sehr positiv und wir denken, dass wir mit diesen Dingen auf dem richtigen Weg sind.

Vielen Dank für das Gespräch.

Bildquelle:

  • AEG_Brian Fogh: © Electrolux