Pflegeboxen von PNZ für den Frühjahrsputz werden auch speziell für Gartenmöbel aus Echtholz angeboten
Pflegeboxen von PNZ für den Frühjahrsputz werden auch speziell für Gartenmöbel aus Echtholz angeboten

Pflegeboxen von PNZ für den Frühjahrsputz helfen, beispielsweise Terrassendielen, Gartenmöbeln und Pergolen aus WPC, Hart- oder Weichholz zu reinigen und zu pflegen.

Insgesamt werden vier Pflegeboxen von PNZ für den Frühjahrsputz angeboten – mit jeweils auf das zu bearbeitende Material abgestimmten Pflegesets. Verpackt im praktischen Eimer mit Deckel beinhalten diese neben den reinigenden und pflegenden Produkten Streichwerkzeuge, ein Paar Arbeitshandschuhe, einen Rührstab sowie eine Pflegeanleitung. Die Boxen sind anwendergerecht in zwei verschiedenen Versionen erhältlich, die sich vor allem in den Gebindegrößen der Podukte unterscheiden. Hilfreiche Anwendungstipps und Neuigkeiten rund um die nachhaltigen Pflegerezepturen aus der bayerischen Manufaktur rund das Angebot ab.

Frischekur statt Patina für Holzbank

Witterungseinflüsse sorgen bei Gartenmöbeln aus Echtholz mit der Zeit für graue, unansehnliche Oberflächen. Wer statt Patina die Strahlkraft des natürlichen Holztones zurückgewinnen möchte, tut gut daran, einen speziellen Reiniger einzusetzen. Das Gartenholz sollte zuvor mit einem Pad angeschliffen werden, um auch Unebenheiten auszugleichen und grobe Verschmutzungen zu entfernen. Danach empfiehlt der Hersteller den so entstandenen Staub abzukehren und die Möbel mit Wasser vorzunässen. Schließlich müssten Holzentgrauer-Spray oder Gartenholzreiniger gleichmäßig aufgetragen und mit Wasser abgespült werden. Nach einer rund 24-stündigen Trockenzeit kommt nun das Gartenmöbel-Öl aus den Pflegeboxen von PNZ für den Frühjahrsputz zum Einsatz.

Terrassenbeläge aus Echtholz schützen

Sowohl Hart- als auch Weichholz benötigen eine Intensivpflege, um optisch frisch und dekorativ in die Sommersaison zu starten. Unter den Pflegeboxen von PNZ für den Frühjahrsputz gibt es auch dafür ein entsprechendes Pflegeset mit den notwendigen Produkten und Hilfsmitteln. Um den Maserungen und Farben solcher Harthölzer, wie Teak, Bangkirai, Ipé oder Tigerwood, nach der Winterpause zum Leuchten zu bringen, empfiehlt die bayrische Manufaktur eine Behandlung mit Holzentgrauer und Terrassenöl.

Spezielle Produkte für Weichhölzer

Während die Natur Harthölzern imprägnierende Stoffe mitgegeben hat, müssen Weichhölzer mit speziellen Produkten behandelt werden, wie PNZ rät. Beim Auftragen des Imprägniergrundes mit einem Pinsel sollten den Experten zufolge die Oberflächen trocken und soweit möglich sauber sein. Nach rund zwei Tagen Trockenzeit könne dann die erste von insgesamt zwei Behandlungen mit dem Terrassenöl beginnen. Dazwischen sollten die gestrichenen Blanken ungefähr zwölf Stunden trocknen.

Regelmäßige Pflege für WPC-Dielen

Terrassenbeläge und Sichtschutszäune aus Holz-Polymer-Werkstoffen – kurz WPC (für Wood Polymer Composites) – haben sich längst als pflegeleichte Alternative zu Vollholzelementen etabliert. Aber auch die widerstandsfähige Materialmischung kommt nicht ganz ohne Pflege aus. Für den ersten Behandlungsschritt bietet PNZ einen WPC-Reiniger an, der je nach Verschmutzungsgrad pur oder mit Wasser verdünnt auf die zuvor befeuchtete Oberfläche aufgetragen und drei bis fünf Minuten einwirken gelassen wird. Mit dem beiliegenden Schrubber kann die Fläche anschließend in Richtung der Profilnuten abgebürstet und -gespült werden. Nach einer Trocknungszeit von zwölf bis 24 Stunden werden die gereinigten Dielen mit einer WPC-Imprägnierung gestrichen.

Lesen Sie auch Individueller Gartenzaun aus Holz neu aufgelegt

Bildquelle:

  • News_Frühjarsputz-für-Gartenhölzer_Startbild: © PNZ