Mit dem A3 Prime Clean schickt der Hersteller IMASS einen neuen Staubsaugerroboter mit Wischfunktion ins Rennen. Worin liegen die Unterschiede zum Vorgängermodell? Was wurde optimiert? Wir gehen diesen Fragen auf den Grund.

Das Testgerät im IMASS Staubsaugerroboter Test Februar 2019

IMASS A3 Prime Clean

 

Wie schon der Vorgänger A3 S ist das Verpackungsvolumen maximal gefüllt: Roboter, Ladestation, Reinigungsbürsten, Microfasertuch, Staubbehälter, Fernbedienung, Netzteil, Bedienungsanleitung. Prima, dann kann es ja gleich losgehen.

Die Reinigungsmodi

Es gibt verschiedene Reinigungsmodi, die man per Fernbedienung aufrufen kann. Der Saugvorgang beginnt und wir machen uns ein Bild von der Arbeitsweise: freie Flächen werden in einem Zickzack-Muster erledigt und beim Erreichen eines Hindernisses hält der Roboter meist vor einer Berührung an. Beschädigungen an Möbeln werden durch Gummikanten und vorsichtige Fahrbewegungen des Roboters verhindert. Treppenstufen werden zuverlässig erkannt und wie Wände behandelt. Insgesamt wirkt die Erkundung des Raumes nachvollziehbar. Zwar werden einige Stellen mehrfach befahren, insgesamt erreicht der Roboter jedoch alle befahrbaren Flächen der Wohnung. Und darauf kommt es dem Nutzer letztlich bei der Säuberung der gesamten Flächen an.

Das Reinigungsergebnis

Die befahrenen Flächen werden zuverlässig von Staub und Schmutz befreit. Die beiden Frontbürsten kehren den Dreck dabei Richtung Mitte, wo er von der Hauptbürste unter dem Gerät erfasst und vom kräftigen Luftstrom in den Staubbehälter befördert wird. Wir schauen uns derweil die Wischeinheit an, die anstelle des Staubbehälters montiert werden kann. Wir lassen den Roboter ein letztes Mal in unseren Testparcours, um die letzten Staubpartikel zu erfassen. Fast geräuschlos zieht der Roboter nun seine Bahn und die Fläche wird gut mit dem feuchten Wischer erfasst.

Das Fazit

Wer sich einen automatisierten Helfer für die Hausarbeit suchen will und dabei auf eine Steuerung per Smartphone verzichten kann, kommt beim A3 Prime Clean von IMASS voll auf seine Kosten.

Autor: Andreas Müller

Technische Daten und Auswertung

Saugroboter

IMASS

A3 Prime Clean

 

Technische Daten

Marktpreis*/UVP

n. V.*/379,95 Euro

Akkutyp

Li-Ion, 14,8 V, 2500 mAh

Anhaltende Saugzeit/Ladezeit

90–120 min/2,5 h

Maximale Leistung/Saugleistung

30 W/1400 Pa

Kapazität Staubbehälter

400 ml

Ausstattung & Zubehör

  • Ladestation, Fernbedienung,

  • Wassertank, Hauptbürste,

  • 2 Seitenbesen, Feinstaubfilter,

  • HEPA-Filter, Reinigungsbürste,

  • Mikrofasertuch am Tank,

  • 4 Reinigungsmodi (AUTO, Spot, Zickzack, Rand),

  • Optische und mechanische Hinderniserkennung,

  • Treppenerkennung, Sprachfunktion

Ergebnis

1,2 (sehr gut)

Funktion

50%

+ + +

1,4

Grobpartikelaufnahme

30%

+ + +

1,0

Staub- und Faseraufnahme

30%

+ + +

1,0

Orientierung und Fahreigenschaften

30%

+ +

1,7

Programmierbarkeit

10%

+

3,0

Handhabung

35%

+ + +

1,3

Bedienfreundlichkeit

40%

+ + +

1,3

Betriebsgeräusch

25%

+ + +

1,0

Entleerung/Reinigung

20%

+ +

1,5

Bedienungsanleitung

10%

+ + +

1,0

Verarbeitung

5%

+ + +

1,0

Ökologie

5%

+ + +

1,0

Sicherheit

5%

+ + +

1,0

Testurteil

Saugstark und gründlich,
vor allem auf glatten Böden

*zum Redaktionschluss, tagesaktueller Preis kann variieren

Bewertungsschlüssel: 1,0 – 1,4: sehr gut (+ + +), 1,5 – 2,4: gut (+ +), 2,5 – 3,4: befriedigend (+), 3,5 – 4,4: ausreichend (–), 4,5 – 5,0: mangelhaft (– –), 6,0: durchgefallen (– – –)

 

 

Bildquelle:

  • heftkaufen_logo: © Auerbach Verlag