Der Luftreiniger Dyson Pure Cool Me für den persönlichen Gebrauch liefert dank der neuen Dyson Core Flow Technologie saubere Luft und sorgt für einen erfrischenden Luftstrom
Der Luftreiniger Dyson Pure Cool Me für den persönlichen Gebrauch liefert dank der neuen Dyson Core Flow Technologie saubere Luft und sorgt für einen erfrischenden Luftstrom

Mit dem Luftreiniger Dyson Pure Cool Me hat Dyson jetzt das erste kompakte Gerät seiner Art für den persönlichen Raum präsentiert.

Dank neuer Technologien ist der Luftreiniger Dyson Pure Cool Me dem Unternehmen zufolge eine perfekte Ergänzung für den persönlichen Raum – ob neben dem Bett, auf dem Schreibtisch oder im Kinderzimmer.

Verbesserte Alltagsprodukte

„Dyson investiert in Forschung und Entwicklung, um die Funktionsweise von Alltagsprodukten zu verbessern. Durch unsere einzigartigen Kombinationen von Hard- und Software entwickeln wir intelligente Geräte, die Probleme lösen und das persönliche Wohlbefinden steigern“, sagt Chefingenieur Jake Dyson. Die neue Dyson Core Flow Technologie verändere den Luftstrom so, dass gereinigte Luft genau dahin gelenkt werden kann, wo sie benötigt wird.

Gegen Staub, Sporen und Allergene

Gegenwärtig verbringen wir Menschen bis zu 90 Prozent der Zeit in Innenräumen. Das Raumklima ist maßgeblich beeinflusst von Temperatur und Verunreinigungen der Luft wie Staub oder Schimmelsporen, die wir einatmen. Wie die Außenluft enthält auch die Luft in den Innenräumen zahlreiche Schadstoffe. Schließlich verschmutzen auch ganz normale Alltagsaktivitäten und Haushaltsgegenstände die Luft. Im Schlafzimmer beispielsweise kommen unter anderem flüchtige organische Verbindungen (VOCs) aus Pflegeprodukten wie Haarspray, Parfüm oder Duftkerzen vor. Auch in Küche und Wohnzimmer geben Reinigungsmittel VOCs ab. Beim Kochen zum Beispiel werden Partikel, Dämpfe und Gerüche freigesetzt. Und auch Teppiche sind idealer Nährboden für Staub und Allergene.


Für den persönlichen Gebrauch

Der Luftreiniger Dyson Pure Cool My ist genau dafür konzipiert, Gase und mikroskopisch kleine Partikel bis zu einer Größe von 0,1 Mikrometer aus der Raumluft zu filtern. „Wenn wir bei Dyson neue Geräte entwickeln, gehört es zu unseren wichtigsten Leitprinzipien, dass wir echte Probleme für echte Menschen in echten Häusern lösen. Wir nutzen unsere Expertise in Wissenschaft und Technologie und fordern uns täglich neu heraus, die Dinge anders und besser zu erfinden,“ so Paul Dawson, Vice President of Health and Beauty. Der Dyson Pure Cool Me Luftreiniger sei für den persönlichen Gebrauch konzipiert und ermögliche dem Verbraucher die Kontrolle über die Luftqualität in dessen unmittelbarer Umgebung.

Dyson Core Flow Technologie

Möglich mache das die Dyson Core Flow Technologie. Inspiriert von den aerodynamischen Eigenschaften des Harriet Jump Jet haben die Dyson Ingenieure entdeckt, dass zwei Luftströme zu einem Hochdruck-Kern verschmelzen, wenn sie auf einer konvexen Oberfläche aufeinander treffen. Indem sie dieses Phänomen genutzt haben, konnten sie einen präzisen und fokussierten Luftstrom entwickeln, der kühlende, gereinigte Luft liefert. Zudem ermöglicht der Luftreiniger Dyson Pure Cool Me eine 70-Grad-Drehung. Und der HEPA-Filter nimmt bis zu 99,95 Prozent der ultrafeinen Partikel wie Pollen, Schimmelpilzsporen und Bakterien auf. Und eine Aktivkohleschicht absorbiert Gase, Gerüche und Haushaltsdämpfe.

Dämpfungsschaum im Standfuß

Um eine angenehme Nutzung in unmittelbarer Nähe zu gewährleisten, haben Dysons Akustikingenieure mehr als 1000 Tests durchgeführt. Dabei wurden sowohl die Lautstärke als auch die Klangqualität gemessen – und zwar nur 20 Zentimeter vom Gerät entfernt. Sie haben auch eine neue akustische Matrix entwickelt, um besser darzustellen, wie die Menschen den Klang des Geräts in der realen Welt wahrnehmen. Ergebnis: Eine Schicht aus akustischem Dämpfungsschaum im Standfuß absorbiert Motorgeräusche und macht den Luftreiniger Dyson Pure Cool möglichst leise.

Lesen Sie auch Luftreiniger im Test 2019

Bildquelle:

  • News_Dyson-Pure-Cool-Me-Lifestyle_Startbild: © Dyson