Badmöbelkauf – eine lohnende Herausforderung

Designobjekte oder Gebrauchsgegenstände

Waschbecken heizung bad
© PascalR/stock.adobe.com

Badmöbel – für die einen nur eine Notwendigkeit, für andere aber ein wirkliches Highlight ihrer Wohnung. Im folgenden Artikel sollen die wichtigsten Fragen rund um Badezimmermöbel geklärt werden.

Worauf muss ich beim Badmöbelkauf achten?

Der erste Aspekt, den man vor dem Kauf beachten sollte, ist natürlich der Platz und das Design vom eigenen Badezimmer. Auch wenn die Möbel im Badezimmer von Toom noch so schön sind, passen sie nicht ins Badezimmer, bringt das nicht viel. Abhilfe können hier Online-Raumplaner schaffen – diese findet man sowohl im Internet als auch in den meisten Möbelhäusern.

Hat man erst die Einrichtung geplant, kann man sich nun mit der Stilrichtung der Badmöbel befassen. Ein passendes Badmöbelset aus Spiegel, Waschbecken und Schrank und mehr ist unumgänglich und verleiht dem Bad einen stylischen Look. Neben der Ästhetik sollten aber auch genügend Stauraum und die eigenen Bedürfnisse mit im Vordergrund stehen. Gibt es im Haushalt Kinder und muss es morgens schnell gehen? Gibt es mehrere Badezimmer im Haus? All das sollte bei der Auswahl beachtet werden.

Außerdem sollte man natürlich auf gute Qualität der Badezimmermöbel achten. Verschiedene Materialien bieten hier verschiedene Möglichkeiten: Beliebt sind beispielsweise Möbel aus Holz oder Wasserhyazinthe. Aber auch Badmöbel aus Metall erfreuen sich großer Beliebtheit. Beachten muss man nur, dass Badezimmermöbel aus Holz eine Beschichtung brauchen, die sie vor Nässe und hoher Luftfeuchtigkeit schützt. Badmöbel aus Metall benötigen eine spezielle Legierung, die sie davor schützt, Rost anzusetzen.

Wie teuer sind Badmöbel?

Die Preisspanne von Badezimmermöbeln richtet sich danach, ob man zuerst eine Demontage alter Badmöbel benötigt, neue Fliesen, Putz und Elektrik verlegen lassen möchte und natürlich, in welcher Qualität man die neuen Möbel haben möchte. Man sollte allerdings mit etwas höheren Kosten rechnen. Auch ohne vorherige Demontage und Bauarbeiten liegen die Preise guter Badezimmermöbel im höheren Bereich. Das liegt daran, dass die Möbel speziellen Anforderungen gerecht werden müssen, um der hohen Luftfeuchtigkeit im Bad standhalten zu können. 

Entscheidet man sich für ein besonders hochwertiges Badmöbelset, muss man natürlich auch dementsprechend viel Geld dafür hinlegen. Spiegel, Waschbecken, Schrank etc. sollten zueinander passen. Je nach Größe, Qualität und Material unterscheiden sich die Preise hier allerdings stark. Ein einfacher Spiegel ist schon für ca. dreißig Euro zu haben, entscheidet man sich aber für einen Schrank mit Spiegel, steigen die Kosten.

Das Material spielt eine große Rolle beim Preis. Möbel aus Massivholz sind zwar eher selten, dafür aber natürlich umso teurer. Badmöbel aus Wasserhyazinthe sind dagegen relativ günstig. Meistens bestehen Badmöbel aber aus einer Mischung aus Sperrholz oder Spanplatten als Unterbau und einer Beschichtung aus dem gewünschten Material. So lassen sich Kosten sparen und das Möbelstück sieht trotzdem gut aus.

Es lässt sich also sagen, dass der Badmöbelkauf zwar einige Hindernisse mit sich bringt, es sich aber definitiv lohnt, in ein neues Bad zu investieren. Für welches Waschbecken und Badmöbelset man sich auch entscheidet, bei der großen Auswahl an verschiedenen Möglichkeiten sollte für jeden etwas dabei sein.

Lesen Sie auch: Elektroausstattung im Bad wird immer wichtiger

Bildquelle:

  • Waschbecken heizung bad: © PascalR/stock.adobe.com