Smoothies liegen im Trend, ob es nun grüne Gemüse-Smoothies, Fruchtsmoothies oder Proteinshakes sind. Sie gelten als der Gesundheitskick im Alltag, weil sie schnell für viele Vitamine sorgen. Wie gut sich die neuen Smoothie Maker schlagen, zeigt sich in unserem Smoothie Maker Test.

Die Testgeräte im Smoothie Maker Test

Grundig SM 3630
Kenwood SMP060WG
Klarstein Tuttifrutti  
Krups Smoothie To Go KB 203D
Rommelsbacher MX 200
Rosenstein & Söhne NX-8561
Russell Hobbs Smoothie Maker Mix & Go Steel 23470-56
Severin SM 3741
Severin SM 3739
Tristar BL-4435
Unold Smoothie to go 78685
WMF KÜCHENminis Smoothie-to-go

 
Smoothies sind im Trend, was Ernährung angeht. Dabei soll es vor allem im Alltag schnell und einfach gehen. Die kleinen kompakten Smoothie-Mixer sind dafür ideal. Denn man kann in der to-go-Flasche mixen, danach den Flaschendeckel draufschrauben und los geht es. So bekommt man ein kompaktes Gerät, was alles verbindet: Komfort und Geschmack. Doch kreieren die kleinen Mixgeräte in unserem Smoothie Maker Test auch so fluffig-cremige Shakes und Smoothies hin, wie die großen schweren Standmixer?

Smoothie Maker Test: Klein, aber kraftvoll

Im Gegensatz zu einem normalen Standmixer, scheinen die Smoothie-Mixer auf den ersten Blick nicht so großes Potential zu haben. Im Durchschnitt sind die großen Brüder, den Standmixern, nämlich mit 800 Watt und einer Drehzahl zwischen 12000 und 20000 Umdrehungen pro Minute (U/min) dabei. Die durchschnittliche Wattzahl bei den Kompaktgeräten liegt bei 300 Watt, was erst einmal nicht so kraftvoll wirkt. Auch das Nutzvolumen ist geringer als bei den Großen, mit durchschnittlich 600 ml sind die to-go-Flaschen gerade mal halb so groß wie der Krug bei einem normalen Standmixer. Trotzdem können sich auch die Smoothie-Mixer mit ihrer technischen Ausstattung sehen lassen. Eine Drehzahl von 20000 U/min kann man bei manchen Testkandidaten lesen. Außerdem geht es bei den Geräten gerade um diese kompakte und schnelle Lösung für Smoothies oder Milchshakes.

Bei den Oberklassengeräten wird noch einmal einen Zahn zugelegt. Denn diese bieten bis zu 25000 U/min. Auch bei der Wattzahl findet man sogar Kandidaten mit bis zu 400 W. Zudem kommen sie mit einem 6-flügligen Messer, wohingegen die normalen Smoothie-Mixer nur 4 haben. Trotzdem kommt es nicht nur auf die graue Theorie an, sondern vor allem auf die Feinheit der bunten Shakes.

Feinste Fruchtsmoothies

Die Leistungsfähigkeit der Geräte ist bei allen relativ gleich (mit rund 300 W) und auch nicht unbedingt so ausschlaggebend für ein gutes Ergebnis. Denn der Unold Smoothie to go 78685 bereitet mit seinen 250 Watt einen sehr feinen Fruchtsmoothie zu und auch der Milchshake wird nahezu perfekt. Deswegen landet er im Testfeld auch sehr weit vorn. Obwohl einige Testkandidaten Smoothies mit einer sehr feine Konsistenz und Homogenität zu schaffen, bleiben doch bei allen ein paar Fruchtfetzen der Schale zurück. Trotzdem kann man diese bei den meisten Testkandidaten kaum bis gar nicht auf der Zunge wahrnehmen.

Aber es bleiben doch Unterschiede, die bei der Feinabstimmung eine Rolle spielen. Denn bei Rosenstein & Söhne, Russel Hobbs und Severin werden die Früchte nur zufriedenstellend zerkleinert. Alle anderen Testkandidaten bieten aber ein sehr solides Ergebnis. Dabei wird klar, warum die Oberklassegeräte mit einer höheren Leistung und mit 6-flügligen Messern daherkommen. Denn mehr Messer heißt größerer Widerstand und somit eine feinere Verarbeitung der Früchte.

Funktion

Der Milchshake (500 g) wird nach einer Hausrezeptur aus H-Milch (3,5% Fettgehalt), Banane und TK-Mangowürfeln hergestellt, bewertet wird Feinheit und Homogenität des Mixergebnisses, dies geschieht sowohl optisch als auch im Sensorikpanel. Selbiges gilt für den Fruchtsmoothie (ebenfalls 500 g), welcher nach Hausrezeptur aus Wasser, Äpfeln, Plattpfirsichen und TK-Mangowürfeln hergestellt wird. Die Zubereitungsdauer gibt an, wie schnell die Testkandidaten die beiden Testreihen bis hin zum bestmöglichen (d.h. also feinstmöglichen) Mixergebnis absolvieren. Der Referenzwert liegt bei gemittelten und addierten 60 Sekunden für beide Testreihen. Verfügt ein Testkandidat über mehrere Mixbehältnisse, wird der optimale Vergleichbarkeit zuliebe stets die größte Trinkflasche für den Test genutzt.

Handhabung

Die Trinkflaschen im Smoothie Maker Test werden auf Dichtigkeit, Einfachheit der Öffnung und Schließung der Trinköffnung geprüft, zudem auf das Ausgussverhalten. Die Testredaktion beurteilt die Funktionalität und Gängigkeit sämtlicher Bedienelemente (Schalter, Deckel, Umbauten). Das Betriebsgeräusch wird während der Testreihen aus einem Abstand von 50 cm horizontal mittig zur Trinkflasche gemessen. Bei der Reinigung wird die allgemeine Verschmutzungsanfälligkeit des Geräts und die Erreichbarkeit der zu reinigenden Stellen bewertet, die Modularität von Messerblock und Dichtungsring. Die Bedienungsanleitung wird auf die notwendigen Sicherheits- und Entsorgungshinweise überprüft, dann anhand der Struktur, Bebilderung, Schriftgröße und Anwendungs- bzw. Pflegehinweisen bewertet.

Verarbeitung

Bewertet werden die allgemeine Wertigkeit und natürlich das Nicht- bzw. Vorhandensein von Graten und scharfen Kanten, sowie die Größe von Spalten und Ritzen, zudem die Passgenauigkeit aller modularen Teile.

Technische Daten

 

TESTSIEGER

 

SIEGER PREIS/LEISTUNG

 

Smoothie Maker

Grundig

SM 3630

Kenwood

SMP060WG

Klarstein

Tuttifrutti

Krups

Smoothie To Go KB 203D

Rommelsbacher

MX 200

Rosenstein & Söhne

NX-8561

Russell Hobbs

Smoothie Maker Mix & Go Steel 23470-56

Severin

SM 3739

Severin

SM 3741

Tristar

BL-4435

Unold

Smoothie to go 78685

WMF

KÜCHENminis Smoothie-to-go

 

Technische Daten

Marktpreis*/UVP

38 Euro*/60 Euro

40 Euro*/60 Euro

30 Euro*/k.A.

46 Euro*/60 Euro

37 Euro*/46 Euro

17 Euro*/40 Euro

32 Euro*/60 Euro

35 Euro*/60 Euro

35 Euro*/35 Euro

22 Euro*/37 Euro

36 Euro*/45 Euro

50 Euro*/60 Euro

Maximalleistung

350 Watt

300 Watt

350 Watt

300 Watt

350 Watt

400 Watt

300 Watt

300 Watt

300 Watt

250 Watt

250 Watt

300 Watt

Kabellänge

95 cm

120 cm

120 cm

95 cm

90 cm

100 cm

70 cm

100 cm

100 cm

110 cm

85 cm

95 cm

Leistungsstufen

zwei

zwei + Pulsefunktion

eine

eine

zwei + Pulsefunktion

eine

eine

eine

eine

eine

zwei + Pulsefunktion

eine

Trinkbecher

600 ml

zwei (je 600 ml)

zwei, je 600 ml

600 ml

600 ml

600 ml

zwei, je 600 ml

zwei (je 600 ml)

600 ml

500 ml

zwei (600 ml, 300 ml)

zwei (je 600 ml)

Ausstattung & Zubehör

  • 4-flügliges Messer

  • beleuchtetes Bedienfeld

  • 4-flügliges Messer

  • 4-flügliges Messer

  • Trageöse

  • 4-flügliges Messer

  • Trageöse

  • Saugnapffüße

  • 4-flügliges Messer

  • beleuchtetes Bedienfeld

  • 4-flügliges Messer

  • Trageöse

  • 4-flügliges Messer

  • Trageöse

  • 4-flügliges Messer

  • Trinkbecher aus Tritan

  • Trageöse

  • 4-flügliges Messer

  • 4-flügliges Messer

  • Trageöse

  • 4-flügliges Messer

  • Trageöse

  • Glaskrug (800 ml)

  • 2 Trinkbecher

  • Saugnapfstandfüße

  • 4-flügliges Messer

  • Trinkbecher aus Tritan

  • Trageöse

*zum Redaktionschluss, tagesaktueller Preis kann variieren

Weitere Einzelheiten zu den getesteten Geräten und den Testergebnissen lesen Sie in unserem Smoothie Maker Test PDF.

Kostenpflichtiges Test-PDF zum Download mit

  • Informationen zum Testfeld
  • einem mehrseitigen Artikel zum Test
  • Tipps und Tricks zu den Geräten

Preis: 2.99 EUR
Sonderpreis: 1.99 EUR (inkl. 19% MwSt.)
» Weitere Tests und Magazine unter heftkaufen.de «

Bildquelle:

  • Grundig-SM-3630: © Grundig
  • Kenwood-SMP060WG: © Kenwood
  • Klarstein-Tuttifrutti: © Klarstein
  • Krups-Smoothie-To-Go-KB-203D: © Krups
  • Rommelsbacher-MX-200: © Rommelsbacher
  • Rosenstein-&-Söhne-NX-8561: © Rosenstein & Söhne
  • Russell-Hobbs-Smoothie-Maker-Mix-&-Go-Steel-23470-56: © Russell Hobbs
  • Severin-SM-3739: © Severin
  • Severin-SM-3741: © Severin
  • Tristar-BL-4435: © Tristar
  • Unold-Smoothie-to-go-78685: © Unold
  • WMF-KÜCHENminis-Smoothie-to-go: © WMF
  • Test_Smoothie-Maker_Startbild: © Unold