Nicht nur in der Nacht bekommen Hausbesitzer und Hobbygärtner regelmäßig ungebetenen Besuch von allerlei Tieren, die Terrasse, Rasen und Garten oft verschmutzen und verwüsten. Ganz ohne Chemie und gemeine Fallen hilft ein elektronischer Tiervertreiber. Lesen Sie mehr in unserem Grundig Tiervertreiber Test 2019.

Das Testgerät im Gundig Tiervertreiber Test 2019

Grundig Tiervertreiber 13627
Gundig Tiervertreiber Test 2019
An der hinteren Unterseite ist der Tiervertreiber zu öffnen. Hierzu muss er lediglich entriegelt werden

Das Solar-Tierabwehrgerät Grundig 13627 setzt auf umweltschonende Maßnahmen, denn es verzichtet auf jegliche Gift- und Geruchsstoffe. Auch werden die Tiere nicht gefangen oder getötet, sondern sie werden lediglich vertrieben.

Schnelle Montage

Der Tiervertreiber wird komplett mit vier inkludierten Akkus geliefert und ist leicht zusammengesteckt.

Gundig Tiervertreiber Test 2019
Über den Akkus sind die drei Bedienelemente angebracht. Den Ein-/Aus-Schalter wünschen wir uns lieber schnell erreichbar an der Außenseite

An der Oberseite befindet sich ein kleines Solarpanel, welches tagsüber die Akkus auflädt. Vorn überwacht ein Bewegungsmelder im weiten Erfassungswinkel von 120º den vor ihm liegenden Bereich. Darunter ist der Lautsprecher platziert, links und rechts hinter einer transparenten Abdeckung jeweils zwei weiß leuchtende LEDs. An der Hinterseite lässt sich der Tiervertreiber leicht öffnen und gibt den Blick auf die Bedienteile frei. Hier kann das Gerät ein- und ausgeschaltet werden. Ein Drehknopf (mitte) ermöglicht es, die Empfindlichkeit einzuschränken, um eventuell nur einen kleinen Bereich als technisch möglich zu überwachen.

Gundig Tiervertreiber Test 2019
Auch die Akkus sind leicht zugänglich und somit schnell austauschbar

Der Frequenzschalter (rechts) erhöht in Position 2 den Umfang der Geräusche auf einen Bereich zwischen 13 und 60kHz (Position 1 zwischen 20 und 50kHz). Sobald das Gerät eingeschaltet ist, beginnt es auch schon mit der Arbeit.

Knacken, Fiepen, Blitzen

Wird ein Tier (oder Mensch) im Erfassungsbereich des einstellbaren Bewegungsmelders erkannt, sendet das Gerät Ultraschalltöne aus.

Gundig Tiervertreiber Test 2019
Hinter der transparenden Front blitzen bei Dunkelheit die LEDs. Der Helligkeitssensor befindet sich an der Oberseite

Ein Knacken wird gefolgt von einem sich verändernden sehr hohen Fiepton, der auch für den Menschen problemlos zu hören ist (90dB). Nach ca. zehn Sekunden stoppt die Dauerschleife und wird erst wieder aktiviert, sobald es eine neue Bewegung registriert. Im Gerät ist ebenfalls ein Helligkeitssensor integriert und sobald die Dämmerung einsetzt, werden die Geräusche mit Blitzen durch die weißen LEDs unterstützt. Das Gerät stört so jegliche Tiere im Hör- und Sichtbereich und führt dazu, dass sie den überwachten Platz möglichst vermeiden.

Gundig Tiervertreiber Test 2019
Das Set besteht aus drei Teilen: Tiervertreiber, Erdspieß und Verlängerung. Die Akkus sind bereits eingebaut. Damit ist das Gerät sofort betriebsbereit

Fazit

Der Tiervertreiber erkennt zuverlässig Bewegungen über dem Erdboden und verrichtet seinen Dienst ohne jeden Mangel. Auch für Menschen sind die unangenehmen Geräusche problemlos zu hören. Die Positionierung des Ein/Aus-Schalters unter der Abdeckung ist daher etwas unpassend, denn so ist eine zeitweise Abschaltung nur mit etwas Aufwand möglich.

Testverfahren
Im Grundig Tiervertreiber Test 2019 bewertet die Testredaktion das Testgerätauf Funktion, Handhabung und Verarbeitung.

Autor: Florian Pötzsch

Technische Daten und Auswertung

Ultraschall-Solar-Tiervertreiber

Grundig

Tiervertreiber 13627

 

Technische Daten

Marktpreis*/UVP

25 Euro*/40 Euro

Maße (B×H×T)

13×35×16 cm

Einfassungsbereich/
Entfernung/Fläche

120° (mit Bewegungsmelder)/
6–8 m/40m²

Akku

NI-MH/2400 maH/1,2 V/4 Akkus enthalten

Frequenzbereich/ Ultraschallwellen

13KHz–60 KHz/90dB

Ausstattung & Zubehör

  • großes Solarpanel

  • 4 Nachtblitzende LED mit Dämmerungssensor

  • 2 Frequenzmodi

  • Ein-/Aus-Schalter

Ergebnis

1,4 (sehr gut)

Funktion

60%

+ + +

1,2

Handhabung

30%

+ +

2,0

Verarbeitung

10%

+ + +

1,3

Testurteil

Vertreibt zuverlässig oberirdisch lebende Tiere

*zum Redaktionschluss, tagesaktueller Preis kann variieren

Bewertungsschlüssel: 1,0–1,4: sehr gut (+ + +), 1,5–2,4: gut (+ +), 2,5–3,4: befriedigend (+), 3,5–4,4: ausreichend (–), 4,5–5,0: mangelhaft (– –), 6,0: durchgefallen (– – –)

Lesen Sie in Kürze auch in unserem Grundig Tiervertreiber Test 2019 PDF.

Bildquelle:

  • heftkaufen_logo: © Auerbach Verlag
  • Test_Ultraschall-Solar-Tiervertreiber-Grundig_Galerie01: © Auerbach Verlag
  • Test_Ultraschall-Solar-Tiervertreiber-Grundig_Galerie02: © Auerbach Verlag
  • Test_Ultraschall-Solar-Tiervertreiber-Grundig_Galerie03: © Auerbach Verlag
  • Test_Ultraschall-Solar-Tiervertreiber-Grundig_Galerie04: © Auerbach Verlag
  • Test_Ultraschall-Solar-Tiervertreiber-Grundig_Galerie05: © Auerbach Verlag
  • Grundig–Tiervertreiber-13627: © SVD
  • Test_Ultraschall-Solar-Tiervertreiber-Grundig_Startbild: © Thaut Images - Fotolia.com, Auerbach Verlag