Der Smoothie ist das derzeitige Trendgetränk. Egal ob grüne Mixgetränke, Frucht­smoothies oder Proteinshakes, sie gelten als schneller Vitaminkick im Alltag. Mit nur wenigen Schlucken kann man viele Nährstoffe zu sich nehmen und das sogar unterwegs. Wie gut die neuen Smoothiemaker funktionieren, zeigt unser Test. Lesen Sie mehr in unserem Smoothiemaker Test 2020.

Die Testgeräte im Smoothiemaker Test 2020

Aigostar Table Blender
Arendo 303062
Arendo 303145
Caso MX 1000
Koenic KBL 350
Philips HR2600
Smoothiemaker Test 2020
Der große Arendo produziert tadellose Fruchtsmoothies und Milchshakes. Das einfache Bedienkonzept kann zudem überzeugen

Neue Ernährungstrends gibt es regelmäßig, doch der Smoothie ist gekommen, um zu bleiben. Vor allem im Alltag muss es schnell gehen, da sind Smoothies gerade richtig. Denn diese kann man auch einfach mitnehmen. Die neuen Smoothiemaker sollen im Test ihr Können beweisen. Dabei müssen sie kraftvoll und schnell arbeiten. Der Komfort ist perfekt, wenn die Hersteller noch einen oder zwei To-Go-Becher mitliefern. Unser Test zeigt wie cremig die Mixgetränke tatsächlich werden.

Smoothiemaker Test 2020
Die zwei simplen Bedienschalter von Philips sind funktional und lassen sich außerdem leicht betätigen. Zwei Stufen sind wählbar

Kraftvolle Mischung

Im Vergleich zu einem normalen Standmixer sind die kleineren Smoothiemaker auf den ersten Blick nicht so energiegeladen. Denn im Durchschnitt haben die großen Brüder mehr Watt und damit eben auch mehr Power. Die durchschnittliche Wattzahl der Kompaktgeräte beträgt 300 Watt (W), was im ersten Moment nicht so kraftvoll scheint. Doch im Test zeigt sich der Smoothiemaker von Arendo (303062) mit bereits 700 W, der größere Aigostar mit 750 W und der Caso sogar mit 1000 W. Das Nutzvolumen ist bei den kleinen Smoothiemixern ebenfalls geringer. Mit rund 600 Milliliter sind die Becher deutlich kleiner als die großen Krüge der Standmixer. Trotzdem sind die Smoothiemaker mit ihrer technischen Ausstattung nicht zu verachten. Dafür sind die Geräte eben auch kompakter und bieten eine schnelle Lösung für Smoothies und Milchshakes. Die Anzahl der Messerklingen der Mixer ist bei (fast) allen Geräten mit 4 Klingen die Gleiche. Außer der große Mixkrug von Caso, der hat sogar 8 Messerklingen. Ebenso die Leistungsstufen sind schlicht gehalten. Mit 1 bis 2 Stufen bleibt nicht viel Variation. Auch hier Sticht Caso mit seiner stufenlosen Geschwindigkeitsregulierung hervor. Trotzdem kommt es nicht nur auf die graue Theorie an, sondern vor allem auf die Feinheit der bunten Shakes. Erst im Test beim Machen von Milchshakes und Fruchtsmoothies zeigt sich das wahre Können.

Smoothiemaker Test 2020
Der kleine Arendo Smoothiemaker lässt sich leicht sichern. Die markierte Stelle zeigt die Positionierung des Bechers an

Cremige Shakes und Smoothies

Das Herstellen von Milchshakes sollte den Smoothiemakern keinerlei Probleme bereiten. Die obligatorische Banane ist bereits durch ihre Zellkonsistenz unproblematisch. Schwieriger kann nur die tiefgefrorene Mango werden. Wie erwartet liefern die Mixer in dieser Testreihe jedoch wirklich gute Ergebnisse. Besonders cremig und luftig gelingt der Shake bei den Smoothiemakern von Arendo (303062), Aigostar, Philips und Caso. Die Feinstzerkleinerung klappt bei Koenic und Arendo (303145) noch nicht ganz…

Testverfahren
Im Smoothiemaker Test 2020 bewertet die Testredaktion die Testgeräte auf Funktion, Handhabung, Verarbeitung, Ökologie und Sicherheit.
 

Technische Daten

 

TESTSIEGER

 

SIEGER PREIS/LEISTUNG

 

Smoothimaker

Aigostar

Table Blender

Arendo

303062

Arendo

303145

Caso

MX 1000

Koenic

KBL 350

Philips

HR2600

  Smoothiemaker Test 2020 Smoothiemaker Test 2020 Smoothiemaker Test 2020 Smoothiemaker Test 2020

Technische Daten

Marktpreis*/UVP

35 Euro*/40 Euro

37 Euro*/60 Euro

40 Euro*/50 Euro

65 Euro*/75 Euro

20 Euro*/20 Euro

46 Euro*/50 Euro

Gewicht

3 kg

1,5 kg

1,1 kg

4,2 kg

1,1 kg

987 g

Maße (B×H×T)

15×39×22 cm

10×35,5×10 cm

11×35×11 cm

16×40×17 cm

10×37×10 cm

10×36×10 cm

Maximalleistung

750 W

700 W

300 W

1000 W

350 W

350 W

Kabellänge

100 cm

100 cm

97 cm

118 cm

115 cm

80 cm

Leistungsstufen

2

1

1

stufenlos

1

2

Anzahl Messerklingen

4

4

4

8

4

4

Mixkrug

1,5 Liter Glas-Behälter

2 Kunststoff-Behälter
(BPA-frei)

2 Kunststoff-Behälter
(BPA-frei)

1,5 Liter Glas-Behälter

2 Kunststoff-Behälter
(BPA-frei)

Kunststoff-Behälter (BPA-frei)

Austattung & Zubehör

  • Überhitzungsschutz

  • Überhitzungsschutz

  • Zerkleinerer

  • Trinkbecher

  • Überhitzungsschutz

  • Trinkbecher

  • Überhitzungsschutz

  • beleuchtetes Bedienfeld

  • Überhitzungsschutz

  • Trinkbecher

  • Überhitzungsschutz

  • Trinkbecher

*zum Redaktionsschluss, tagesaktueller Preis kann variieren

Autor: Lisa Zuber

Weitere Einzelheiten zu den getesteten Geräten und den Testergebnissen lesen Sie in unserem Smoothiemaker Test 2020 PDF.

Kostenpflichtiges Test-PDF zum Download mit


Preis: 2.99 EUR
Sonderpreis: 1.99 EUR (inkl. MwSt.)
» Weitere Tests und Magazine unter heftkaufen.de «

Bildquelle:

  • heftkaufen_logo: © Auerbach Verlag
  • Test_Smoothimaker_Galerie01: © Auerbach Verlag
  • Test_Smoothimaker_Galerie02: © Auerbach Verlag
  • Test_Smoothimaker_Galerie03: © Auerbach Verlag
  • Aigostar Table Blender: © Aigostar
  • Arendo 303062: © Arendo
  • Arendo 303145: © Arendo
  • Caso MX 1000: © Caso
  • Koenic KBL 350: © Koenic
  • Philips HR2600: © Philips
  • Test_Smoothimaker_Startbild: © Photographee.eu/stock.adobe.com, Auerbach Verlag, Philips