Anzeige

Gerade Linien und plane Flächen: Das Verlegesystem von Volfi bringt exakt verlegte Terrassenflächen nach Hause und lässt sich gekonnt justieren. Es können Gefälle ausgeglichen werden, diese sogar in mehreren Richtungen. Doch das ist nicht alles. Lesen Sie mehr in unserem Stelzlager Test 2021.

Dieser Test erschien in der Ausgabe 3/2021 der HAUS & GARTEN TEST. Dort finden Sie die Ergebnisse unseres Stelzlager-Tests mit allen technischen Details, Auswertungen und unserem Testurteil. Auch als E-Paper zum Sofort-Download!

Mehr braucht es nicht: Neben den Stelzlagern samt gummierten Platten und dem Justierwerkzeug reichen Wasserwaage und Gliedermaßstab
Mehr braucht es nicht: Neben den Stelzlagern samt gummierten Platten und dem Justierwerkzeug reichen Wasserwaage und Gliedermaßstab

Was ist ein Stelzlager?

Mit den TL-V-Lagern stellt uns Volfi ein Verlegesystem für Terrassenplatten vor. Dieses System eignet sich dafür, Neigungen und lokale Unebenheiten vollständig auszugleichen und in kurzer Zeit auch größere Flächen zu bestücken. Wir verlegen dafür im Test Keramikplatten von 60 mal 60 Zentimetern und zwei Zentimetern Stärke. Außer einer Wasserwaage und dem Gliedermaßstab sind dazu keine weiteren Werkzeuge nötig. Die Firma Volfi liefert nach erfolgter Planung alle Komponenten wohl verpackt nach Hause.

Ab einer Fugenbreite von 4 mm lässt sich das Lager auch nach dem Verlegen stufenlos verstellen
Ab einer Fugenbreite von 4 mm lässt sich das Lager auch nach dem Verlegen stufenlos verstellen

Vorteil eines Stelzlagers

Beim Aufstellen der Lager und Einsetzen der Platten muss noch nicht abschließend auf die exakte Verlegung geachtet werden. Sollten anschließend noch Unebenheiten auffallen, dann lassen sich diese mithilfe des Werkzeugs ausmerzen – und das durch die Fugen hindurch. Die gewünschte Breite der Fugenstege wählt man beim Kauf des Systems, es sind Breiten von zwei bis zehn Millimetern verfügbar. Bei besonderen Verlegearten können einzelne Fugenstege auch weggelassen werden. Die Lager und Platten sind sofort belastbar, auch bereits während des Verlegens.

Die Fugenstege können von 2 bis 10 mm bestellt oder für andere Verlegearten auch einzeln weggelassen werden
Die Fugenstege können von 2 bis 10 mm bestellt oder für andere Verlegearten auch einzeln weggelassen werden

Modularität überzeugt

Der Grundkörper der Lager ist immer gleich aufgebaut und lässt sich mit anderen Lagern problemlos und stabil kombinieren. Somit sind Aufbauhöhen von bis zu 400 Millimeter möglich. Dies bietet die Flexibilität, direkt vor Ort und ohne Zeitverlust auch auf unerwartete Gegebenheiten zu reagieren, sodass ohne Baustopp weitergearbeitet werden kann. Die Gummiteller unter den Lagern sorgen für den benötigten Widerstand beim nachträglichen Justieren sowie für eine Entkopplung vom Untergrund und eine Trittschallminderung. Das System von Volfi stellt sich in unserem Test als flexibel und robust heraus. Besonders die sofortige Belastbarkeit und nachträgliche Einstellbarkeit können überzeugen, die Rückdrehsicherung sorgt für den nachhaltigen Wert. Kleine wie große Flächen lassen sich somit zügig mit den gewünschten Platten ausstatten. 

Die Lager lassen sich stufenlos verstellen. Die eingebaute Rückdrehsicherung hält die Position anschließend dauerhaft bei
Die Lager lassen sich stufenlos verstellen. Die eingebaute Rückdrehsicherung hält die Position anschließend dauerhaft bei

Dieser Test erschien in der Ausgabe 3/2021 der HAUS & GARTEN TEST. Dort finden Sie die Ergebnisse unseres Stelzlager-Tests mit allen technischen Details, Auswertungen und unserem Testurteil. Auch als E-Paper zum Sofort-Download!

Autor: Tom Colditz

Lesen Sie auch: 7 Terrassenheizstrahler im Test.