Die Aufgabengebiete der Teebereiter sind deutlich größer, als das eines einfachen Wasserkochers. Das Wasser soll je nach Teesorte auf eine bestimmte Temperatur erhitzt werden. Diese soll er also auch beibehalten. Der Teebreiter hat des Weiteren noch eine Ziehzeit-Programmierung. Er überzeugt dementsprechend durch eine einfache Handhabung. Dies alles lesen Sie in unserem Teekocher Test.

 

Die Testgeräte im Teekocher Test

Klarstein Assam Express
Severin WK 3477
Severin WK 3479
Solis Tee- und Wasserkocher 5514
WMF Glas-Wasserkocher Vario

 
Kaffee ist zwar in Deutschland das Heißgetränk Nummer eins, aber der Konsum hingegen von Tee wächst von Jahr zu Jahr. In Cafés bekommt man daher nicht mehr nur Pfefferminz-, Kamille- und Kräutertee. Man findet also zunehmend eine große Auswahl verschiedener grüner, weißer oder schwarzer Tees. Die Teezubereitung gleicht jedenfalls in vielen Kulturen einer Zeremonie. Sie hat etwas Rituelles an sich und dient zur Entspannung sowie natürlich zum Genuss des aromatischen Heißgetränks. Das Aufgussgetränk besteht zu meisten Teilen aus den Blättern sowie Blattknospen der Teepflanze. Liebhaber verwenden also meistens lose Teeblätter für die Zubereitung. Dafür muss das Teesieb oder der Filter schließlich genügend Platz bieten. Das Volumen der Blätter verdreifacht sich demzufolge durch das Wasser. Der Tee sollte sich dann außerdem noch im Sieb bewegen können, damit sich das volle Aroma entfalten kann. Hierbei können schon einmal alle Anbieter der getesteten Teebereiter mit ihren ausreichend großen Teesieben punkten.

Funktionsweise der Teebereiter

Es gibt jedenfalls viele verschiedene Arten wie man Tee zubereiten kann. Eine Variante ist  langsames Tropfen von aufgebrühten Wasser auf den Teefilter. Eine Zweite Variante ist durch schlichtes Erhitzen des Wassers auf die gewünschte Temperatur mit der folgenden Zugabe des Tees. In unserem Teebreiter Vergleichstest wurden hingegen ausschließlich letztere Geräte ins Visier genommen.

Prinzip eines Wasserkochers?

Diese Teebereiter oder auch Teekocher genannt, funktionieren also im Prinzip wie ein Wasserkocher. Sie können jedoch noch ein wenig mehr. Ein Wasserkocher verkürzt hingegen nicht nur die Teezubereitung. Wenn man die Temperatur wie gewünscht einstellen kann, ermöglicht er auch die Zubereitung vieler verschiedener Teesorten. Nach diesem Prinzip funktionieren folglich unsere Testgeräte. Man stellt also die gewünschte Temperatur ein und befüllt das Teesieb. Dann wird das Wasser auf die angegebene Temperatur erwärmt. Anschließend wird der Filter in das jeweilige Gerät abgesenkt.

So erhält man entweder direkt eine ganze Kanne Tee oder eben nur die individuelle Menge. Die Teebereiter WK 3479 von Severin und der Solis Teekocher 5514 haben sogar eine eigene Ziehzeit-Programmierung. Das heißt, die Ziehzeiten sind bei den einzelnen Teeprogrammen vorprogrammiert oder können individuell eingestellt werden. Es ertönt dementsprechend ein Signalton bei der erreichten Wassertemperatur und nach der entsprechenden Zubereitungszeit. Das gibt den Geräten einen großen Vorteil gegenüber den anderen Testkandidaten…

 

Testverfahren
Die Testgeräte: 5 elektrische Teebereiter
 
Funktion: Die Genauigkeit der Temperatureinstellung wird im Teekocher Test anhand eines Vergleichs von Soll- und Ist-Temperatur gemessen und bewertet. Nur bei einer Genauigkeit von 100 Prozent wird die Note 1,0 vergeben. Bis hin zu einer Abweichung von gemittelten 1,0 Protenz gibt es ein Sehr Gut als Teilnote. Im standardisierten 1-Liter-Test wird 15 Grad kühles Wasser zum Kochen gebracht. Die benötigte Zeit wird anschließend vergleichend bewertet. Der Referenzwert liegt bei 180 Sekunden. Beim Filter wird untersucht, wie es um den Paartikeleintrag steht. Zur Verwendung kommt hierfür Earl Grey. Die Teesiebe dürfen nur eine kleine Menge feinster Partikel in den Innenraum lassen. Dieser ist unumgänglich, da ja im Sieb, ein Wasseraustausch stattfinden muss. Abwertung gibt es allerdings für größere, die Textur im Gaumen störende Partikel.
 
Handhabung: Die Testredaktion überprüft und bewertet im Teekocher Test die Funktionalität, Gängigkeit, Verständlichkeit sowie Ergonomie der Bedienelemente. Bei Displays werden dementsprechend Kontrast und Blickwinkelstabilität untersucht. Bei Touch-Bedienelementen wird außerdem die Reaktionsgeschwindigkeit überprüft. Eine Sonderstellung innerhalb der Handhabung nimmt also wie gewohnt der Ausguss ein. Dieser darf demzufolge nicht tropfen. Es sollte auch  kein Wasser an der Außenseite der Kanne entlanglaufen. Allerdings muss er ein zügiges, aber auch ein sehr langsames Ausgießen des Tees, ermöglichen. Die Bedienungsanleitung wird jedenfalls auf die vorgeschriebenen Sicherheitshinweise überprüft. Des Weiteren muss in dieser ein Entsorgungshinweise vorhanden sein. Zudem wurde im Teekocher Test sie anhand der allgemeinen Verständlichkeit und Qualität (Bilder, Struktur, Anwendungs- und Pflegehinweise, Schriftgröße) bewertet.
 
Energieverbrauch: In den Testreihen wird also der Energieverbrauch für das Erhitzen des Wassers ermittelt. Der Referenzwert liegt hingegen bei 100Wh. Anschließend wird er vergleichend bewertet.
 
Verarbeitung: Die Probanden bewerten das Nicht- bzw. Vorhandensein von Graten, Gussrückständen und scharfen Kanten, sowie die Größe von Spalten und Ritzen. Zudem wird die allgemeine Wertigkeit der verwendeten Materialien beurteilt, sowie die Passgenaugkeit aller modularen Teile.

Technische Daten

 

SIEGER PREIS/LEISTUNG

 

TESTSIEGER

 

elektrische Teebereiter

Klarstein

Assam Express

Severin

WK 3477

Severin

WK 3479

Solis

Tee- und Wasserkocher 5514

WMF

Glas-Wasserkocher Vario

 

Technische Daten

Marktpreis*/UVP

52 Euro*/k.A.

68 Euro*/80 Euro

100 Euro*/120 Euro

130 Euro*/k.A.

90 Euro*/100 Euro

Maximalleistung

1500 W

2200 W

3000 W

1400 W

1900 W

Fassungsvermögen

1,5 Liter

1,7 Liter

1,7 Liter

1,2 Liter

1,0 Liter

Gehäusematerial

Glas/Kunststoff/Edelstahl

Glas/Kunststoff/Edelstahl

Glas/Kunststoff/Edelstahl

Glas/Kunststoff/Edelstahl

Edelstahl und Glas

Kabellänge

60 cm

70 cm

75 cm

80 cm

70 cm

Temperaturstufen

70 bis 100
in 5er Schritten

40 bis 100
in 5er Schritten

40 bis 100
in 5er Schritten

75 bis 100
in 5er Schritten

60 bis 100 °C
in 10er Schritten

Ausstattung & Zubehör

  • 5 Programme

  • Teesieb

  • automatische
    Warmhaltefunktion

  • beleuchtete Tasten

  • Kabelaufwicklung

  • Signaltöne

  • LC-Display

  • beleuchtete Tasten

  • Kabelaufwicklung

  • Signaltöne

  • Teesieb

  • Warmhaltefunktion

  • beleuchtete Tasten

  • Kabelaufwicklung

  • Signaltöne

  • Teesieb

  • Warmhaltefunktion

  • Ziehzeit-Programmierung

  • beleuchtete Tasten

  • Kabelaufwicklung

  • Signaltöne

  • Teesieb

  • Warmhaltefunktion

  • Ziehzeit-Programmierung

  • beleuchtete Tasten

  • modularer Kalkfilter

  • Kabelaufwicklung

  • Signaltöne

  • Teesieb und
    Teebeutelhalterung

  • Warmhaltefunktion

*zum Redaktionschluss, tagesaktueller Preis kann variieren

Weitere Einzelheiten zu den getesteten Geräten und den Testergebnissen lesen Sie in unserem Teekocher Test PDF.

Bildquelle:

  • heftkaufen_logo: © Auerbach Verlag
  • Klarstein-Assam-Express: © Klarstein
  • Severin-WK-3477: © Severin
  • Severin-WK-3479: © Severin
  • Solis-Tee-und-Wasserkocher-5514: © Solis
  • WMF-Glas-Wasserkocher-Vario: © WMF
  • Test_Teebereiter_Startbild: © Pearl