Wintergarten – Wie man sich vor fremden Blicken schützen kann

Wenn in der freien Natur Minustemperaturen herrschen, ist der Aufenthalt in einem Wintergarten besonders schön. Von einem lauschigen Plätzchen aus lässt sich der Blick ins Freie bei angenehmen Innentemperaturen genießen. Vor allem bei Sonnenschein sorgt der sogenannte „Treibhauseffekt“ auch im Winter für angenehme Temperaturen im Wintergarten. Das einzige, was in manchen Fällen das Vergnügen trübt, sind die allzu neugierigen Blicke der Nachbarn. Doch es gibt gute Möglichkeiten, sich davor zu schützen. 

Mit Pflanzen den direkten Einblick versperren

Wenn der Wintergarten nur teilweise einsichtig ist, können unterschiedliche Pflanzen einen guten Sichtschutz bieten. Diese können sowohl im Innen- als auch im Außenbereich platziert werden. Dabei ist jedoch darauf zu achten, dass die eigene Sicht nicht allzu sehr eingeschränkt wird. Durch unterschiedlich große Pflanzen lässt sich der Sichtschutz auch in der Höhe variieren. Pflanzen haben den Vorteil, dass sie das natürliche Klima im Raum noch zusätzlich verstärken. Für das optimale Raumklima im Wintergarten eignen sich darüber hinaus automatische Lüftungsanlagen

Ein Vorteil von Pflanzen im Inneren des Wintergartens: sie können jederzeit umplatziert werden, was eine hohe Flexibilität bietet. Im Gegensatz zu anderen Sichtschutz-Varianten muss hier nicht geschraubt, geklebt oder gebohrt werden. Darüber hinaus bieten die Pflanzen eine schöne Optik und sind vergleichsweise preiswert erhältlich. 

Sichtschutzfolien an den Scheiben anbringen

Eine gute Möglichkeit zum Schutz der Privatsphäre im eigenen Wintergarten bieten Sichtschutzfolien. Diese Haftfolien sind in der Regel blickdicht, bieten aber dennoch eine hohe Lichtdurchlässigkeit. Das bedeutet, dass nach der Anbringung zwar die neugierigen Nachbarn nichts mehr sehen können, die Sonnenstrahlen aber immer noch ins Innere gelangen. Darüber hinaus ist von Innen genauso gut wie vorher erkennbar, was im Freien vor sich geht. 

So bieten Sichtschutzfolien einen effektiven Sichtschutz, ohne dass aufwendige Baumaßnahmen erforderlich sind oder das Glas getauscht werden muss. Die Folie ist als Meterware erhältlich und kann einfach auf die bestehenden Scheiben geklebt werden. Unterschiedliche Farben, Designs und Strukturen können zudem für einen neuen Look im Wintergarten sorgen. 

Ein weiterer Vorteil: sollten sich die Rahmenbedingungen ändern und der Sichtschutz nicht mehr erforderlich sein, können die Sichtschutzfolien einfach wieder entfernt werden, ohne dass dabei Rückstände auf dem Glas entstehen. Dafür ist es allerdings erforderlich, das entsprechende Qualitätsware verwendet wird. 

Vorhänge, Plissees und Rollos

Wie alle anderen Räume in einer Wohnung lässt sich auch der Wintergarten mit herkömmlichen Sichtschutzmethoden wie Vorhängen, Rollos oder Plissees vor neugierigen Blicken schützen. Der große Nachteil dabei ist jedoch, dass damit die Sicht nach außen versperrt wird. Das lässt sich jedoch dadurch verhindern, dass diese Maßnahmen nicht im gesamten Bereich, sondern nur an bestimmten Stellen zum Einsatz kommen. Also genau dort, wo die Ruhe ungestört genossen werden soll.

Vorhänge klingen zwar recht altmodisch, doch schöne Stoffe können dafür sorgen, dass der Wintergarten auch damit nicht seine schöne Optik verliert. Auch hier gibt es leicht fließende Stoffe, die noch immer einen Blick nach außen zulassen, dafür aber die Einsicht erheblich erschweren. 

Sogenannte Plissees kommen in Wohnungen und Häusern immer mehr in Mode. Der Vorteil dieses flexiblen Sicht- und Sonnenschutzes: Plissees gibt es in zahlreichen unterschiedlichen Formaten und auch individuelle Maßanfertigung sind möglich. Zudem lassen die verwendeten Materialien immer noch Licht durchscheinen. Allerdings wird natürlich die Sicht nach draußen eingeschränkt. Ähnlich sieht es bei der Anbringung von Rollos aus. Diese eignen sich vor allem, wenn es gilt, den oberen Bereich der Fenster zu schützen. Denn das Rollo lässt sich an jeder beliebigen Stelle der Scheibe stoppen. So kommt zumindest immer noch Licht in den Raum. 

Die Mischung bringt den Erfolg

Wer sich nicht für eine dieser Varianten entscheiden kann, ist gut damit beraten, die einzelnen Optionen miteinander zu kombinieren. Eine geschickt angebrachte Pflanze auf der einen Seite, Sichtschutzfolien über die gesamte Vorderfront und ein Rollo beziehungsweise ein Plissee können ein hervorragendes Gesamtkonzept bilden, um künftig die Privatsphäre im eigenen Wintergarten genießen zu können.

Bildquelle:

  • Wintergarten_pflanzen_Parkett_Kamin: © SyB/stock.adobe.com