Was einen Garten von der Natur unterscheidet, das ist der regulierende Eingriff des Menschen. Ein wesentliches Handwerkszeug dabei ist die Astschere, um Gehölze in die gewünschte Form zu bringen und sie regelmäßig zu verjüngen. Wir unterziehen vier verschiedene Astscheren einem gründlichen Praxistest. Lesen Sie mehr in unserem Astscheren Test 2020.

Die Testgeräte im Astscheren Test 2020

Gardena TeleCut 650-900 B
Kinzo Bypass Astschere
Wolf Garten Power Cut RR 750
Wolf Garten Power Cut RS 800 V
Astscheren Test 2020
Die Wolf RR 750 ist eine solide Bypass-Astschere mit beschichteten Schneiden, Dreifach-Verschraubung und Klemmschutz

Ohne scharfe Schere geht es nicht im Garten, das gilt für zarte Blütenstängel wie für knorrige Äste gleichermaßen, nur dass eine Astschere viel mehr leisten muss als eine einfache, kleine Gartenschere.

Kleine Sortenkunde

Es wird unterschieden zwischen Astscheren mit Amboss-Klinge oder Bypass-Klinge. Die Amboss-Astschere in unserem Test – die Wolf RS 800 V – besitzt eine scharfe Klinge, die beim Schneiden mittig auf die plan geschliffene Amboss-Fläche trifft. Unsere anderen Testgeräte gehören – wie die Wolf RR 750 – zu den Bypass-Astscheren mit zwei geschwungenen Klingen, die eine konvex und weniger scharf – darin liegt der Ast stabil, die andere scharf angeschliffen und konkav, sie teilt den Ast und schiebt sich dabei an der Gegenklinge entlang. Das Bypass-Prinzip soll für einen besonders sauberen Schnitt sorgen, für das Amboss-Prinzip soll etwas weniger Kraftaufwand erforderlich sein. Das Wörtchen „soll“ deutet es schon an: unser Praxistest hat dies zwar bestätigt, aber entscheidend für den Kraftaufwand dürften andere Konstruktionsmerkmale sein. Die Wolf-Amboss-Astschere ist nicht nur 5 Zentimeter (cm) länger, was die Hebelwirkung verbessert, sondern zusätzlich mit einer Ratsche am Schneidenteil ausgestattet, die den Öffnungswinkel für dickere Äste vergrößert und die Kraftübertragung nochmals günstiger gestaltet.

Astscheren Test 2020
Mit der Amboss-Astschere von Wolf geschnittene Äste: Deutlich ist die kleine Quetschung am Astende zu sehen

Wirkprinzip Hebelgesetz

Am leichtesten funktioniert der Astschnitt mit den längsten Scherenhebeln, das hat theoretisch schon jedes Kind im Physikunterricht beim Thema Hebelgesetz gelernt. Unser Testgerät von Gardena besitzt verlängerbare Teleskophebel, so dass die Schere um insgesamt 25cm stufenweise verlängert werden kann. Mit den maximal verlängerten Scherenhebeln fällt es nicht mehr schwer, einen 3 cm starken Ast sauber zu kappen. Beim Kürzen dünner Äste in größerer Anzahl – etwa beim jährlichen Formschnitt für einen halbhohen Strauch – kommt es mehr auf schnelles Arbeiten als Kraftaufwand an. Da hantiert es sich mit einem kürzeren Hebelarm meistens leichter, das Schwergewicht der Schere liegt in diesem Fall halt günstiger und führt nicht so rasch zur Ermüdung der Arme.

Astscheren Test 2020
Die Hebel der Gardena-Astschere können um 25 cm verlängert werden. Damit lassen sich mühelos dickere Äste kürzen

Weniger ermüdend wird die Gartenarbeit natürlich auch mit einer besonders leichten Astschere. Die Kinzo-Schere bringt wesentlich weniger Gewicht als die anderen Testkandidaten auf die Waage. Für dünnere Äste in durchschnittlicher Höhe dürfte sie eine gute Wahl sein. Sie ist allerdings nur 66cm lang, man kommt damit nicht besonders hoch. Und einen 3 cm starken Ast damit schneiden zu wollen, soll laut Herstellerangabe zwar möglich sein – aber es ist ehrlich gesagt eine Qual. Und das vielleicht nicht nur für den Gärtner, sondern auch für das Gerät. Möglicherweise macht es diese Tortour nicht besonders oft mit (wir verzichten gerne auf diesen Test)…

Testverfahren
Im Astscheren Test 2020 bewertet die Testredaktion die Testgeräte auf Funktion, Handhabung, Verarbeitung, Ökologie und Sicherheit.
 

Technische Daten

 

TESTSIEGER

SCHNÄPPCHENPREIS

SIEGER PREIS/LEISTUNG

 

Astscheren

Gardena

TeleCut 650-900 B

Kinzo

Bypass Astschere

Wolf Garten

Power Cut RR 750

Wolf Garten

Power Cut RS 800 V

  Astscheren Test 2020 Astscheren Test 2020

Technische Daten

Marktpreis*/UVP

45 Euro*/60 Euro

30 Euro*/30 Euro (nur erhältlich im Set mit Ast-, Reb- und Heckeneschere)

35 Euro*/56 Euro

68 Euro*/70 Euro

Gewicht

1,34 kg

0,82 kg

1,35 kg

1,56 kg

Länge

650–900 mm

690 mm

750 mm

800 mm

Teleskopschere

ja

nein

nein

nein

maximale Aststärke

42 mm

30 mm

45 mm

50 mm

Ausstattung & Zubehör

  • Teleskop-Bypass-Astschere mit Direktschnittfunktion für
    Frischholz

  • 2 Klingen
    (antihaftbeschichtet)

  • stoßdämpfende
    Kunststoffpuffer

  • Griffe rutschfest mit
    Softeinlage

  • eloxierte Holme

  • Flachkopfschraube

  • 25 Jahre Garantie

  • Schneidkopfschutzhülle mit Öse zum Aufhängen der Astschere

  • Direktschnitt mit zwei Klingen

  • Metallpuffer als
    Anschlagsbegrenzung

  • geriffelte Plastikgriffe

  • Holme aus lackiertem Stahlrohr

  • Bypass-Astschere mit 3-fachem Hebel

  • 2 antihaftbeschichtete Klingen

  • stoßdämpfende
    Gummipuffer

  • gummierte Griffe

  • eloxierte Holme

  • Flachkopfschrauben
    und -Muttern

  • umfangreiche
    Ersatzteilliste

  • 10 Jahre Garantie

  • Amboss-Astschere

  • selbsttätig umschaltend zwischen vierfach
    hebelverstärktem
    Schnitt und
    Direktfunktion mit
    kleinem Hebelweg

  • antihaftbeschichtete
    Klinge

  • gummierte Griffe

  • Flachkopfschrauben
    und -Muttern

  • umfangreiche
    Ersatzteilliste

  • 10 Jahre Garantie

*zum Redaktionsschluss, tagesaktueller Preis kann variieren

Autor: Margitta Illgen

Weitere Einzelheiten zu den getesteten Geräten und den Testergebnissen lesen Sie in unserem Astscheren Test 2020 PDF.

Kostenpflichtiges Test-PDF zum Download mit


Preis: 2.99 EUR
Sonderpreis: 1.99 EUR (inkl. MwSt.)
» Weitere Tests und Magazine unter heftkaufen.de «

Bildquelle:

  • heftkaufen_logo: © Auerbach Verlag
  • Test_Astscheren_Galerie01: © Auerbach Verlag
  • Test_Astscheren_Galerie02: © Auerbach Verlag
  • Test_Astscheren_Galerie03: © Auerbach Verlag
  • Gardena-TeleCut-650-900-B: © Gardena
  • Kinzo-Bypass-Astschere: © Kinzo
  • Wolf-Garten-Power-Cut-RR-750: © Wolf Garten
  • Wolf-Garten-Power-Cut-RS-800-V: © Wolf Garten
  • Test_Astscheren_Startbild: © Wolf Garten