Gepäckwaagen sind bei Flugreisenden sehr beliebt, da sie für eine gute Vorbereitung auf die Reise sorgen. Doch das Angebot ist groß. So stellt sich bei den Interessenten die Frage: Welches Modell soll ich nehmen? Wir haben 4 Gepäckwaagen für Sie geprüft und stellen die Vor- und Nachteile der Modelle vor. Lesen Sie mehr in unserem Gepäckwaagen Test 2020.

Die Testgeräte im Gepäckwaagen Test 2020

digitale Gepäckwaagen:
Soehnle Gepäckwaage Travel 66172
Basic Nature Digitale Gepäckwaage 100000
Wenger Mini Digital Luggage Scale
analoge Gepäckwaagen:
Pearl NC-5251

Eine Gepäckwaage wird zweifellos nicht jeden Tag genutzt. Doch wenn sie gebraucht wird, erleichtert sie das Leben ungemein. Natürlich könnten die Reisenden auch zu einem teuren Newtonmeter greifen oder versuchen, Koffer, Trolley und Co. auf die Personenwaage zu balancieren. Doch die kleinen Gepäckwaagen sind nicht nur handlicher und kompakter, sondern auch genauer. Und: sie kosten nur wenige Euro (siehe Tabelle).

Mit der analogen Kofferwaage von Pearl lässt sich das Gewicht binnen zehn Sekunden ablesen

Die analoge Waage

Die analoge Waage als klassische Variante ist heute nicht mehr so häufig am Markt zu finden, doch immer noch verfügbar, wie auch unser Testmodell, die analoge 2in1-Kofferwaage von Pearl, beweist. Bei dieser Bauweise wird über eine Feder im Inneren des Geräts das Gewicht des Gepäckstücks gemessen. Als großen Vorteil im Vergleich zu den digitalen Varianten bezeichnen unsere Tester, dass die analoge Waage deutlich weniger anfällig gegen mechanische Einwirkungen ist und in der Folge länger hält. Zudem werden keine Batterien benötigt. Auf der anderen Seite lässt sich das Gewicht nur sehr grob ablesen. Teilweise nur auf etwa ein Kilogramm genau. Zusatzfunktionen gibt es bei den analogen Modellen ebenfalls kaum und sie sind in der Regel etwas sperriger. Je nach Ziel, Tarif und Anbieter ergibt sich bei der Mitnahme des Gepäcks in Flugzeugen ein unübersichtliches Bild von Bestimmungen. Zwei Richtwerte kann der Reisende aber zur Orientierung im Gedächtnis behalten. Die Gewichtsobergrenze für ein einzelnes Gepäckstück im Freigepäck liegt bei keiner Fluggesellschaft und in keiner Klasse höher als 32 Kilogramm. In der Economy Class ist die Obergrenze 23 Kilogramm. Je nach einzelner Fluggesellschaft kann die Grenze aber auch schon bei 20 oder bei sogar bei 15 Kilogramm liegen. Daraus ergibt sich: Wiegen spart bares Geld – und das in nur wenigen Sekunden.
Und so ermitteln unsere Tester mit der handlichen Hängewaage von Pearl das Gewicht ihres Fluggepäcks: Einfach Griff ausziehen, der anfangs noch etwas Widerstand leistet, Koffer an den Haken hängen und ablesen. Die seitlichen Feststell-Tasten erleichtern ein bequemes Ablesen des Gewichts. Gelobt wird zudem der gummierte ausziehbare Handgriff an dem Gerät. Und zudem verfügt das Modell als einziges über ein bis auf einen Meter ausziehbares Metall-Maßband mit einer präzisen Zentimeter- und Inch-Skala. Damit leistet die Handwaage sogar wertvolle Dienste beim Vermessen von Paketen, Päckchen oder Schulranzen, wie unsere Tester loben.

Der Testsieger von Soehnle liegt gut in der Hand und ist mit dem Drücken nur eines Knopfes ganz einfach zu bedienen

Die digitalen Waagen

Digitale Kofferwaagen verfügen in der Regel über sehr genaue Sensoren; teilweise auf bis zu 10 Gramm genau. Schon bei den ersten Testreihen stellt sich heraus, dass alle Modelle eine erstaunlich hohe Messgenauigkeit aufweisen. Auf einem Display lässt sich das ermittelte Gewicht ablesen. In der Regel halten die Batterien lange durch, da die Waagen stets nur für eine kurze Zeit benötigt wird. Da manche Modelle exotische Batterien benötigen, sollte man sicherheitshalber ein paar Ersatzbatterien mit in den Urlaub nehmen. Oftmals geben die Waagen ein leicht höheres Gewicht an, als die Prüfgewichte aufweisen. Abgesehen davon, dass die Abweichung tatsächlich gering und ein Prozent sowieso der Messtoleranz zuzuschreiben ist, so ist es für den Anwender sicherlich auch praktischer, das eine oder andere Gramm zu viel angezeigt zu bekommen als 100 oder 200 Gramm zu wenig. Denn die Waagen auf den Flughäfen sind in Sachen Gewicht und Gepäck oftmals weniger kooperativ. Dafür enthalten sie teils Aufpreislisten für höhere Gepäckgewichte mit unschönen Zahlen. Da ist es umso besser, dass die Messgenauigkeit der Testkandidaten im Durchschnitt bei 99 Prozent liegt. Bei der Anwendung der digitalen Kofferwaagen gilt es prinzipiell nur wenig zu beachten. So sind auch die Bedienungsanleitungen der Modelle äußerst knapp gehalten. Bei der digitalen Kofferwaage von Wenger fehlt gleich jedes Stück Papier beziehungsweise Erläuterung, was natürlich zu Punktabzug führt. Bei der Anwendung gilt es prinzipiell nur wenig zu beachten. Denn die Geräte sind simpel gestaltet und kommen ohne überflüssiges Spielzeug oder unpraktische Betriebs- oder Messmodi daher. Eine Hold-Funktion besitzen alle Testkandidaten (ist das Gewicht ermittelt ändert es sich für rund eine Sekunde nicht mehr). Ein Tipp unserer erfahrenen Tester: Wichtig zur erfolgreichen, also präzisen Ermittlung des Gewichts ist das Ruhig- und Geradehalten des Waage. Neige- oder Kippbewegungen gilt es zu meiden, die Drucksensoren vermessen sich ansonsten schlicht und einfach. Dieses Phänomen tritt übrigens bei allen Waagen auf, daher ist ein Mehrfachwiegen (zumindest eine Kontrollmessung) sinnvoll. Beim Wiegen eines 10 oder 20 Kilogramm schweren Koffers ist das kein sonderlich großes Problem, bei einem Gepäckstück mit höherem Gewicht aber gestaltet sich die Messung teils knifflig.

Die platzsparende digitale Kofferwaage hat eine hohe Tragkraft von bis zu 50 Kilogramm. Das Gewicht wird in einer 100 Gramm Teilung angezeigt

Unsere Testsieger

Bei den Digitalanzeigen gehen die Hersteller recht unterschiedliche Wege; mal mit grüner, mal mit blauer Beleuchtung, mal gänzlich in Form eines ganz klassisches LC-Displays. Besonders überzeugt sind unsere Tester vom Sieger, der Gepäckwaage von Soehnle. Sowohl Kontrast als auch Betrachtungswinkel sind hier schlicht und einfach gut. Die Waage ist der ideale Begleiter auf Reisen, aber auch ein nützlicher Helfer zuhause oder unterwegs. So kann die mobile Waage Gepäckstücke, Schulranzen, Einkaufstaschen sehr schnell sowie problemlos wiegen. Dank ihres beständigen Designs aus stabilem Tragegurt und Metallhaken kann die Handwaage bis zu 50 Kilogramm wiegen. Zudem zeigt sie das Gewicht in genauen 100-Gramm-Schritten an. Darüber hinaus besticht die Kofferwaage durch ihre ergonomische sowie kompakte Form. Damit liegt sie nicht nur angenehm in der Hand. Sie lässt sich auch platzsparend verstauen und kann somit mühelos überall mit hingenommen werden. Vervollständigt wird der Testsieger von der praktischen Zuwiegefunktion.

Preis und Leistung

Zum Preis-Leistungs-Sieger küren unsere Tester die Kofferwaage von Wenger zum Preis von gerade einmal 5,46 Euro. Das kleine Gerät ist robust, leicht und kann ganz einfach an jedes Gepäckstück befestigt werden. Neben einem gut lesbaren LC-Display verfügt es über Zuwiegefunktion, Überlastungsanzeige sowie automatischer Abschaltung. Und die praktische Kofferwaage von Basic Nature kommt nahe auf die gleiche Punktzahl. Sie wiegt bis auf 10 Gramm genau, hat eine automatische Nullstellung und eine Ausschaltfunktion (nach 60 Sekunden). Batteriestand sowie eine Überladung werden ebenfalls im Display angezeigt.

Technische Daten

 

TESTSIEGER

SIEGER PREIS/LEISTUNG

digitale Kofferwaagen

Basic Nature

Digitale Gepäckwaage

100000

Soehnle

Gepäckwaage Travel 66172

Wenger

Mini Digital Luggage Scale

 

Technische Daten

Marktpreis*/UVP

9,50 Euro*/16 Euro

16 Euro*/25 Euro

5 Euro*/6 Euro

Gewicht

154 g

154 g

54 g

Maße (Breite × Höhe × Tiefe)

14 × 3 × 3 cm

11 × 5,6 × 24,2 cm

3,7 × 2,4 × 10 cm

Maximaler Messwert/Genauigkeit

40 kg/10 g

50 kg/100 g

40 kg/10 g

Stromversorgung

Batterien: 2 AAA (Micro)

Batterie: 1 Stk 3V CR 2032

Batterie: 1 Stk 3V CR 2032

Messeinheiten

g

g

kg, lb

Austattung & Zubehör

  • Gurt mit Haken

  • digitale Anzeige

  • Gurt mit Haken

  • LC-Dislay

  • automatische Nullstellung

  • Ausschaltfunktion nach 60 Sekunden

  • Zuwiegefunktion

  • Gurt mit Haken

  • digitale Anzeige

*zum Redaktionsschluss, tagesaktueller Preis kann variieren

 

digitale Kofferwaagen

Pearl

NC-5251

 

Technische Daten

Marktpreis*/UVP

8 Euro*/17 Euro

Gewicht

198 g

Maße (Breite × Höhe × Tiefe)

9,5 × 13,3 × 4,3 cm

Maximaler Messwert/Genauigkeit

30 kg/1 kg

Stromversorgung

Messeinheiten

kg

Austattung & Zubehör

  • Haken

  • anloge Skala

  • ausziehbares Maßband

  • Arretierknöpfe zum Ablesen des Gewichts. Magnethalterung für Gepäckhaken

*zum Redaktionsschluss, tagesaktueller Preis kann variieren

Autor: Ella Stratemann

Bildquelle:

  • Test_Kofferwaagen_Galerie01: © Auerbach Verlag
  • Test_Kofferwaagen_Galerie02: © Auerbach Verlag
  • Test_Kofferwaagen_Galerie03: © Auerbach Verlag
  • Basic Nature Digitale Gepaeckwaage 100000: © Basic Nature
  • Soehnle Gepaeckwaage Travel 66172: © Soehnle
  • Wenger Mini Digital Luggage Scale: © Wenger
  • Pearl NC-5251: © Pearl
  • Test_Kofferwaagen_Startbild: © Auerbach Verlag