Mobile Klimageräte sorgen für angenehme Raumtemperaturen

Für viele Menschen ist der Sommer die liebste aller Jahreszeiten. Doch neben den Vorteilen, die der Sommer mit sich bringt, kann die Wärme auch zu einer Herausforderung werden. Ob im Home-Office oder zur Entspannung nach getaner Arbeit: Wer den hohen Temperaturen und der anhaltenden Hitze etwas entgegensetzen möchte, setzt für ein angenehmes Klima in den eigenen vier Wänden auf die passende Ausstattung. Diesem Bedürfnis wird Beko ab sofort gerecht und ergänzt das Produktportfolio um drei mobile Klimageräte.

Wenn die Temperaturen immer weiter steigen und selbst offene Fenster keine Abkühlung mehr verschaffen, kann das heiße Wetter auch drinnen zu einer reellen Belastung werden. Zu warme Raumluft mindert nicht nur die Konzentrationsfähigkeit, sondern auch wichtige Regenerationsphasen beim Schlafen. Abhilfe schaffen die neuen mobilen Klimageräte von Beko, die in drei verschiedenen Größen klimatisieren, entfeuchten und ventilieren. Und dadurch eine optimale Temperaturregelung bei Räumen bis zu 23 Quadratmetern ermöglichen.

3 Klimageräte für flexibles Kühlen nach Bedarf

Das Einsteigermodell BS207C mit einer Umluftleistung von 300 m³/Stunde und 6.500 BTU/h  Kühlleistung sowie die beiden größeren Modelle BA309C und BA312C, mit einer Umluftleistung von jeweils 400 bzw. 420 m³/Stunde und 9.000 BTU/h bzw. 12.000 BTU/h Kühlleistung, bieten für jede Raumgröße die passende Temperaturlösung. Alle drei Modelle sind mit einem R290 Kältemittel ausgestattet und beinhalten ein Selbstverdampfungssystem, das kondensiertes Wasser recycelt und für das Auffrischen der Kühlelemente nutzt. So wird das Kondenswasser mit der abgeführten Luft verdampft, was nicht nur die Energieeffizienz und Kühlleistung steigert, sondern gleichzeitig auch die Notwendigkeit der Wassertankentleerungen reduziert.

Windgeschwindigkeit einstellbar

Alle drei Größen der Klimageräte sind zudem mit einem Timer ausgestattet, durch den die Kühlleistung von einer bis zu 24 Stunden festgelegt werden oder im Schlafmodus in einen energiesparenden und leiseren Modus angepasst werden kann. Auch die Windgeschwindigkeit kann bei allen drei Geräten im Kühl- und Gebläsemodus zwischen hoch und niedrig ausgewählt werden und garantiert in Verbindung mit der uneingeschränkten Mobilität angenehme Raumtemperaturen von Dachgeschoss bis Keller.

Kompaktes Design und neuste Technologie

Besonders hervorzuheben bei den beiden Modellen BA309C und BA312C ist vor allem der Super-Ionizer, der bislang einzigartig auf dem Markt ist: Negative Ionen werden abgegeben und tragen so zu einer Verbesserung der Luftqualität in geschlossenen Räumen bei. Diese Funktion kann flexibel je nach Bedarf ein- oder ausgeschaltet werden. Ergänzend ist in den beiden Modellen dank der Zone-Follow Funktion ein spezieller Sensor integriert, der die Umgebungstemperatur misst und dadurch jederzeit automatisch eine optimale und individuelle Temperatur für den Nutzer auswählt.  Beide Modelle können in einem Bereich von 17°C bis 35°C eingestellt sowie in vier Geschwindigkeitsstufen von niedrig bis hoch reguliert werden.

Lesen Sie auch: 10 mobile Klimaanlagen im Test

Bildquelle:

  • Beko_Klimageraet: © Beko Grundig Deutschland GmbH