Anzeige

Verschiedene Körperstellen bedürfen unterschiedlicher Pflege. Für die Nägel von Händen und Füßen bieten die Hersteller Maniküre-/Pediküre-Sets an, mit deren Hilfe diese Bereiche sorgsam gepflegt werden können. Mehrere Herstellen schicken ihre Produkte ins Rennen. Der Test zeigt dabei einige Unterschiede auf.

Die Testgeräte im Maniküre-/Pediküre-Sets Test 2022

Maniküre-/Pediküre-Sets:
Prorelax Deluxe
Beurer MP 62
Grundig HXEMP190710120T-1
Medisana MP 815

Unsere Hände sind immer wieder Aushängeschild für ein gepflegtes Äußeres. Beruflich und privat machen dabei wohlgepflegte Nägel einen guten Eindruck auf andere. Aber auch aus hygienischer und medizinischer Sicht ist die regelmäßige Pflege dieser Körperstellen wichtig. Gleiches gilt für die Nägel der Füße. Professionelle Studios erledigen diese Arbeiten sehr exakt. Für zu Hause bringen verschiedene Hersteller ebenfalls immer wieder passende Sets auf den Markt. Vier aktuelle Modelle schaffen es in unseren Vergleichstest.

Typische Aufmachung der meisten Geräte im Testfeld: Per Drehung an der Unterseite wird das Gerät eingeschaltet
Typische Aufmachung der meisten Geräte im Testfeld: Per Drehung an der Unterseite wird das Gerät eingeschaltet

Medisana mit zwei Geschwindigkeitsstufen

Das Gerät von Medisana folgt einer rundlichen Formgebung und liegt entsprechend gut in der Hand. Der Links- und Rechtslauf wird über einen Schiebeschalter angewählt. Die beiden Leistungsstufen anschließend über zwei große und gut zugängliche Tasten in der Mitte oben am Gerät. Eine Leuchtdiode verrät über ihre Farbe die Drehrichtung des Motors. Grün steht dabei für Rechtslauf und Rot entsprechend für links. Das Ausschalten des Gerätes erfordert immer wieder einiges an Geduld, da der kleine Schiebeschalter so straff zu bedienen ist, dass man die mittlere Position überspringt und stattdessen immer wieder zwischen den Laufrichtungen wechselt.

Die Aufsätze werden vorn am Gerät eingesteckt und nicht separat verriegelt. Dies ist auch hier nicht nötig. Im Test ergibt sich daraus zu keiner Zeit ein Nachteil. Das mitgelieferte Etui nimmt alle Zubehörteile inklusive Gerät und Netzteil auf, sodass es auch auf Reisen bequem mitgenommen werden kann.

Der Schiebeschalter am Gerät von Medisana schaltet das Gerät ein, die mittlere Position überspringt man leider zu schnell
Der Schiebeschalter am Gerät von Medisana schaltet das Gerät ein, die mittlere Position überspringt man leider zu schnell

Das größte der Maniküre-/Pediküre-Sets

Das Deluxe-Set von Prorelax kommt in einem Aluminiumkoffer, der sämtliches Zubehör sowie das Gerät plus Stromkabel mit sich bringt. Das große Sichtfenster aus Plexiglas wird seine Bruchfestigkeit in einem Reisekoffer jedoch noch beweisen müssen. Einen guten Eindruck macht es dennoch, zumal alles Zubehör auf den ersten Blick ersichtlich ist. Dem Set liegen zahlreiche Schleifköpfe in vielfältigen Formen sowie Körnungen bei. Für die kleine Schleifwalze befinden sich insgesamt 30 Aufsätze im Set. Diese kommen darüber hinaus in verschiedenen Körnungen, sodass auf unterschiedliche Gegebenheiten eingegangen werden kann.

Hell und zielsicher: Das Gerät von Prorelax verfügt über helle LEDs, die nach vorn in den Arbeitsbereich scheinen
Hell und zielsicher: Das Gerät von Prorelax verfügt über helle LEDs, die nach vorn in den Arbeitsbereich scheinen

Angeschlossen wird das Gerät über das mitgelieferte Stromkabel. Dieses Spiralkabel lässt sich sehr weit in die Länge dehnen, sodass ein sehr guter Bewegungsradius erreicht werden kann. Im unteren Bereich des Gerätes befindet sich der Drehmechanismus, über den die jeweilige Laufrichtung vorgewählt wird. Weiter oben, und dort sehr gut für den Daumen zu erreichen, befindet sich ein Wippschalter für die Geschwindigkeitswahl. Hier kann die Drehzahl flexibel angepasst werden. Im Betrieb sorgen zwei helle LEDs für Licht an der Stelle, wo der Schleifkopf seine Anwendung am Körper findet.

Das Set von Prorelax ist in diesem Testfeld am umfangreichsten und bietet zahlreiche Zubehörteile
Das Set von Prorelax ist in diesem Testfeld am umfangreichsten und bietet zahlreiche Zubehörteile

Gesamt folgt das Gerät einer sehr rundlichen Formgebung, und liegt somit gefällig in der Hand. Das Einsetzen der verschiedenen Schleifköpfe erfolgt sehr leicht: Diese werden lediglich in die Aufnahme eingesteckt und können sofort benutzt werden. Umgekehrt lassen sich die Schleifköpfe auch ebenso einfach abziehen, ohne einen Verriegelungsmechanismus entschärfen zu müssen. Trotz fehlender Verriegelung halten alle Schleifköpfe im Test sehr gut im Gerät. In der Praxis besteht nie die Gefahr, dass sich ein Schleifkopf lösen könnte. Das Gerät arbeitet relativ laufruhig, Vibrationen sind kaum zu spüren.

So funktioniert das Set von Grundig

Das Gerät von Grundig verfügt über gummierte Seitenflächen, die das ebenfalls sehr rundliche Gerät gut in der Hand halten lassen. Diese Flächen bieten guten Grip, sodass das Gerät insgesamt einen sehr sicheren Eindruck in Sachen Führbarkeit macht. Das untere Viertel des Gerätes wird im Verhältnis zum Oberteil verdreht und damit eingeschaltet. Eine Raststufe rechts aktiviert den Rechtslauf. Dreht man stattdessen nach links, aktiviert sich dementsprechend der Linkslauf. Beide Laufrichtungen lassen sich jeweils in fünf Drehzahlstufen versetzen. Dazu bietet das Gerät eine Plus- sowie eine Minustaste, die jeweils für den Daumen sehr gut erreichbar sind. Somit lässt sich die Drehzahl sehr intuitiv während des Betriebes bedienen.

Einzig am Gerät von Grundig ist die aktuell gewählte Drehzahlstufe abzulesen. Fünf LEDs zeigen diese an
Einzig am Gerät von Grundig ist die aktuell gewählte Drehzahlstufe abzulesen. Fünf LEDs zeigen diese an

Zwei LEDs an der Spitze des Maniküre-Gerätes sorgen für Beleuchtung des Arbeitsbereiches. Im Set enthalten sind sieben verschiedene und hier eher kleinere Aufsätze. Auch diese werden eingesteckt, aber nicht gesondert arretiert. Sie halten im Test während des Betriebes durchgehend im Gerät. Für die kleine Schleifwalze sind zehn Ersatzschleifmittel enthalten. Eine Tasche nimmt sämtliches Zubehör auf, der tiefgezogene Kunststoffeinsatz macht dabei jedoch nicht den robustesten Eindruck. In diesem Punkt unterscheiden sich die Geräte von Medisana, Grundig und Beurer nicht. Alle verfügen über solch ein Tiefziehteil aus sehr zartem Plastik, das seine Standhaftigkeit im Reisekoffer erst beweisen müssen wird. Das Betriebsgeräusch steigert sich mit höherer Drehzahl, ist jedoch selbst auf höchste Stufe und auf subjektiver Ebene zu ertragen, nicht zu laut und aushaltbar.

Die hochwertigen Schleifköpfe im Set von Medisana: Das Tiefziehteil macht jedoch keinen stabilen Eindruck
Die hochwertigen Schleifköpfe im Set von Medisana: Das Tiefziehteil macht jedoch keinen stabilen Eindruck

Was kann der Preis-/Leistungs-Sieger von Beurer?

Das Maniküre-Set von Beurer bietet ein handliches Gerät und wagt sich ebenfalls nicht aus der Formgebung heraus. Es wirkt hochwertig verarbeitet, es sind keine Verarbeitungsmängel oder unangenehme Kanten zu spüren. Auch hier wird der Arbeitsbereich durch zwei LEDs beleuchtet, sodass Anwendende immer sehen, was sie machen. Das Ein- und Ausschalten verläuft wie bei den anderen Geräten über den Drehmechanismus. Die einzige Ausnahme bleibt Medisana. Eine Anzeige der Geschwindigkeitsstufe wie bei Grundig gibt es bei Beurer nicht.

Die verschiedenen Drehzahlen werden über eine Plus-/Minus-Wippe angewählt. Diese kann statt einer Einzelbetätigung auch gedrückt gehalten werden, sodass man die Drehzahl fortlaufend erhöhen beziehungsweise senken kann. In der höchsten Drehzahlstufe geht das Betriebsgeräusch doch etwas ins Ohr. Auch die Messung ergibt, dass dieses Gerät mit 70 Dezibel das lauteste in diesem Vergleichstest ist.

Welches Maniküre-Set / Pediküre-Set ist das beste?

Grundlegend bedienen die simpel gehaltenen Geräte auch die einfachen Ansprüche an die Pflege der Nägel von Hand und Fuß. Abstriche müssen die Käufer hier allerdings bei der Bedienbarkeit machen. Bestes Beispiel hierfür ist der eher weniger gut gelungene Hauptschalter am Gerät von Medisana. Das Gerät von Grundig verfügt zwar über einen ähnlichen Drehschalter wie Prorelax und Beurer, kann aber gleichzeitig deren Qualität nicht halten. Hier ist ein leichtes Überdrehen möglich, dass das Gerät sogleich ausschaltet. Schön ist hier allerdings die Anzeige der Drehgeschwindigkeit innerhalb der fünf möglichen Stufen. Die Geräte von Prorelax und Beurer sind zumindest äußerlich kaum zu unterscheiden, wäre nicht der unterschiedliche Aufdruck der Marke. In ihrem Zubehör unterscheiden sich die beiden jedoch erheblich, sodass sich der Prorelax mit feinstem Vorsprung an die Spitze der Wertungstabelle
setzen kann.

Dieser Test erschien in der Ausgabe 3/2022 der HAUS & GARTEN TEST. Dort finden Sie die Ergebnisse unseres Maniküre-/Pediküre-Sets-Tests mit allen technischen Details, Auswertungen und unserem Testurteil. Auch als E-Paper zum Sofort-Download!

Unser Testverfahren bei den Maniküre-/Pediküre-Sets

Funktion: Eine Gruppe geschulter Probanden, bestehend aus Männern und Frauen unterschiedlicher Altersklassen, testet die Funktion der Geräte. Für die Schleiffunktion wird geprüft und bewertet, wie gut die Geräte verschiedene Nägel und Gegebenheiten bearbeiten können. Eventuell vorhandene Wechselaufsätze und Geschwindigkeitsstufen werden hierzu nach Empfeh­lung der Bedienungsanleitung verwendet. Unter dem Punkt Hautschonung wird geprüft, wie behutsam die Geräte arbeiten.
Handhabung: Die Probanden bewerten die Bedienfreundlichkeit anhand der generellen Handlichkeit und Griffigkeit der Maniküre-/Pediküre-Sets sowie der Funktionalität, Gängigkeit und Lage der Bedienelemente, zudem werden die Laufruhe, das Vibrationsniveau und der Wechsel der Aufsätze bewertet. Die Reinigung erfolgt mithilfe des beigepackten Zubehörs nach Bedienungsanleitung. Hierbei wird auch die Reinigung unter fließendem Wasser durchgeführt. Geprüft und bewertet werden die Modularität, Zugänglichkeit und Einfachheit der Reinigung der verschmutzten Teile.
Verarbeitung: Bewertet werden die allgemeine Wertigkeit der verwendeten Materialien, das Nicht- oder Vorhandensein von Graten und scharfen Kanten.
Ökologie: Bewertet werden unnötige Verpackung sowie entstehender Müll.
Sicherheit: Geprüft und bewertet wird, wie gut das Gerät und die Bedienungsanleitung verhindern können, dass Nutzenden durch Klemmen, Verbrennen oder sonstige unsachgemäße Handlungen Schäden entstehen.
 

Autor: Tom Colditz