Es gibt sie in klein groß, mit und ohne Kabel, als Grill-Lok mit Seitenbrennkammer, in Tonnenform, mit Keramik-beschichteter Grillplatte, für mal mehr und mal weniger Geld, doch egal welchen Grilltyp man nutzt, gewisse Ansprüche müssen sie alle erfüllen.

Die Testgeräte

Elektro-BBQ-Grills:  
Beem BBQ Plus
Tepro Elgin
Steba VG 400
Weber Q 240 Station
   
Picknickgrills:  
Haape Brac
Relaxdays Modell 60008
Weber Smokey Joe Premium
   
Kohlegrillwägen:  
Activa München 10925
AM 63 C80-611910
Tepro Atlana
   
Smoker-Grills:  
Activa Grill Lok 11225
Barbecook Smoker XL
Tepro Biloxi

Für jede Gelegenheit gibt es den passenden Grill, die Auswahl wächst Jahr für Jahr, auch bei den Elektro-Grills, die mittlerweile auch das Barbecuing beherrschen, also zumindest einige. Ein Kandidat im Test zeigte hier wie auch bei den Bedienelementen große Schwächen, verbranntes Grillgut ist die logische Folge. Verbrennen können Steaks & Co. natürlich auf den Holzkohlegrills, egal ob auf einem kleinem Picknick-Grill oder einen großen Flachgrillwagen die modernen Klassiker erlauben aber auch Grill-Anfängern schnelle Erfolgserlebnisse. Dies gilt ebenso für das voll im Trend liegende Räuchern – die „Smoker“-Grills überzeugen hierbei nicht nur durch richtig gute Grillergebnisse, sondern vor allem über eine wunderbar einfache Räucher-Funktion, die wunderbare Aromen aufs Grillgut bringt.

Einzelheiten zu den getesteten Geräten und den Testergebnissen lesen Sie in unserem Test-PDF.

Bildquelle:

  • TopTest_Grills_Galerie01: © Auerbach Verlag
  • TopTest_Grills_Galerie02: © Auerbach Verlag
  • TopTest_Grills_Galerie03: © Auerbach Verlag