Eines der wahrhaftig boomenden Marktsegmente im Haushalt ist das der Akkustaubsauger und dies quasi in allen Formen. Besonderer Beliebtheit erfreuen sich die Stielstaubsauger und die 2-in-1-Modelle, die über ein Handgerät verfügen. Nun stellen sich aber natürlich zwei Fragen: Warum ist das so und ist es zu Recht der Fall? Lesen Sie mehr in unserem Akkustaubsauger Test.

Die Testgeräte im Akkustaubsauger Test

Akku-Stielstaubsauger bis 25,2 Volt:
AEG CX8-78BO
De’Longhi Colombina XLR 25 LE
Hoover Athen Evo ATV 252
2-in-1-Akku-Staubsauger bis 25,2 Volt:
Dirt Devil Cavalier Total
Dirt Devil Samurai 18 V
Fakir Starky HSA 252

 
Man könnte durchaus die These in den Raum stellen, dass der Widerstand der Käufer gegen die durch die EU-Kommission (Verordnung 666/2013) auf Watt-Diät gesetzten Bodenstaubsauger ein Grund für das hohe Interesse an Akkustaubsaugern ist. Man könnte aber auch postulieren, dass die technologische Entwicklung und die damit einhergehenden Fortschritte der Akkustaubsauger ein Grund ist – letzteres ist das der Knackpunkt und lässt sich sogar darstellen.

Staub, Staub, Staub

Vom preislich eher aggressiv gestalteten ATV 252 von Hoover bis zum Premium-Modell CX8-78BO von AEG zeigte sich insbesondere bei der Staubaufnahme vom Hartboden ein Bild, welches als sehr gut beschrieben werden darf. Die reine Saugleistung der Testkandidaten reicht mittlerweile bequem aus, um Feinstaub und Sand (Partikelgrößen zwischen 20 Mikrometern und mehreren Millimetern) vom Laminat, Parkett, Fliesen & Co. aufzunehmen und somit den ganz alltäglichen Bodenschmutz erfolgreich zu bekämpfen. Genau dies war noch vor wenigen Jahren nicht der Fall. Die modernen Akkustaubsauger sind mittlerweile aber sogar so gut, dass für diese Reinigungsaufgabe bzw. diese Testreihe noch nicht einmal die höchste Leistungsstufe notwendig ist.

Paradeexemplarisch sei hier der CX8-78BO erwähnt, der schon auf mittlerer Leistungsstufe eine quasi perfekte Partikelaufnahme ermöglicht. Gänzlich der reinen Saugleistung kann man die sehr guten Ergebnisse aber nicht zuschreiben, so technologisch präzise muss man sein, denn die motorgetriebene Walzenbürste in der Düse (kurz „Turbodüse“) erleichtert es dem Staubsauger, die Partikel aufzunehmen.

Dies zeigt sich u.a. sehr gut am XLR 25, dem Mittelklassemodell der überarbeiteten Colombina-Serie von De’Longhi, wo im Vergleich zum Vorgänger, der sich auf den ersten Blick kaum von der 2016er Version unterscheidet, eine Walzenbürste verbaut wurde und diese die Ergebnisse in eine ganz andere Dimension hebt, nämlich von einem Ausreichend zu einem Sehr Gut. De’Longhi hat aber auch an der Düse an sich Optimierungen vorgenommen, der Staub wird nun nicht mehr geschoben, es bilden sich keine Staubschlieren, und auch die Staubaufnahme entlang von Wänden und in Decken ist eine um Längen bessere…

 

Testverfahren
Die Testgeräte: 6 Akkustaubsauger
 
Funktion: Zur Ermittlung der Saugleistung wird jeder Testkandidat im Akkustaubsauger Test durch einen umfangreichen Testparcours in Anlehnung an DIN EN 60312 geschickt. Bei der Analyse der Reinigungsleistung an Partikeln auf Hartboden werden unterschiedliche Staubarten zwischen 20 und 1000 Mikrometer (Mineralstaub, Sand) von einem Hartboden aufgesaugt, wie in jeder Reihe mit der hierfür passenden Leistungsstufe. Selbiges gilt für Auslegeware, wo drei typische Standardmodelle aus dem Fachhandel zum Einsatz kommen (vollsynthetisches Auslegewaren für den Hausgebrauch, Nieder-, Mittel- und Langflor). Anhand dieser Testreihen wird die Staubaufnahme entlang von Wänden und in Ecken gemessen.
 
Diese Note gibt an, wie groß der Reststand ist, also wie gut die Testkandidaten sowohl an den Seiten als auch an der Front der Düse den Staub aufnehmen. Die Faseraufnahme wird auf den drei Auslegewaren getestet, neben Baumwoll-, PVC- und Wollfasern werden hier auch Tierhaare appliziert und dann überprüft, wie umfangreich die Fasern aufgenommen werden konnten. Die Betriebszeit ergibt sich aus der gemittelten Laufzeit auf allen Leistungsstufen. Die 2-in-1-Geräte werden zudem auf die Funktionalität der Handgeräte untersucht, die Krümel-, Staub- und Faseraufnahme von Tisch-, Regal- und Polsterflächen konstituieren hier die Teilnote.
 
Handhabung: Eine Gruppe geschulter Probanden überprüft und bewertet im Akkustaubsauger Test die Funktionalität, Gängigkeit und Ergonomie sämtlicher Bedienelemente. Hierzu gehört auch das Führen/Lenken der Staubsaugern auf allen Testböden. Das Betriebsgeräusch wird praxisnah 50 Zentimeter über dem Handgriff gemessen. Bei der Reinigungsnote wird die Modularität und Einfachheit der Reinigung bewertet, dies umfasst neben der Entleerung des Staubcontainers auch die Säuberung Walzenbürste, Filter sowie die Düse an sich.
 
Die Akkuladeeffizienz ergibt sich aus der Relation zwischen Betriebs- und Ladezeit. Die Bedienungsanleitung wird auf die gesetzlich vorgeschriebenen Sicherheits- und Entsorgungshinweise geprüft (spez. für die verbauten Akkus), dann anhand ihrer Qualität (Bilder, Struktur, Zuordnung der Einzelteile, Schriftgröße sowie Anwendungshinweise) bewertet. Bei der Unterbringung werden Parkposition, Ladestation, die Verstauung der Zubehörteile und der Platzbedarf bewertet.
 
Verarbeitung: Die Probanden bewerten im Akkustaubsauger Test die allgemeine Wertigkeit, eventuelle Klemmstellen, unangenehme Gerüche und das Nicht- bzw. Vorhandensein von Graten und scharfen Kanten, sowie die Größe von Spalten und Ritzen, zudem die Passgenauigkeit aller modularen Teile.

Technische Daten

 

TESTSIEGER

 

SIEGER PREIS/LEISTUNG

Akku-Stielstaubsauger
bis 25,2 Volt

AEG

CX8-78BO

De’Longhi

Colombina XLR 25 LE

Hoover

Athen Evo ATV 252

 

Technische Daten

Marktpreis*/UVP

290 Euro*/349 Euro

219 Euro*/219 Euro

176 Euro*/k.A.

Gewicht

2,9 kg

3 kg

3,1 kg

Akkutyp/Technologie

25,2 Volt, Li-Ion, 7 Zellen

25,2 Volt, Li-Ion, 7 Zellen

25,2 Volt, Li-Ion, 7 Zellen

Parkposition

freistehend & in Ladestation

freistehend

freistehend & in Wandhalterung

Staubcontainer/Volumen

Zyklon (modular), 0,8 Liter

Zyklon (modular), 1 Liter

Zyklon (modular), 1 Liter

Ausstattung & Zubehör

  • Bodendüse mit Walzenbürste und LEDs und „Brush Roll
    Clean“ Reinigungsfunktion

  • Ladenetzteil + Station

  • Akkuladezustandsanzeige

  • herausnehmbarer Akku

  • Bodendüse mit zuschaltbarer Walzenbürste und LEDs

  • Ladenetzteil

  • Akkuladezustandsanzeige

  • Bodendüse mit zuschaltbarer Walzenbürste und LEDs

  • Ladenetzteil

  • Akkuladezustandsanzeige

  • Wandhalterung

*zum Redaktionschluss, tagesaktueller Preis kann variieren

 

TESTSIEGER

 

2-in-1-Akku-Staubsauger
bis 25,2 Volt

Dirt Devil

Cavalier Total

Dirt Devil

Samurai 18 V

Fakir

Starky HSA 252

 

Technische Daten

Marktpreis*/UVP

230 Euro*/319 Euro

177 Euro*/229 Euro

196 Euro*/249 Euro

Gewicht

2,2 kg

2,9 kg

2,7 kg

Akkutyp/Technologie

21,6 Volt, Li-Ion, 6 Zellen

18 Volt, Li-Ion, 5 Zellen

25,2 Volt, Li-Ion, 7 Zellen

Parkposition

in Wandhalterung

freistehend

freistehend & in Ladestation

Staubcontainer/Volumen

Zyklon (modular), 0,4 Liter

Zyklon (modular), 0,8 Liter

Zyklon (modular), 0,5 Liter

Ausstattung & Zubehör

  • Walzenbürste

  • Ladenetzteil

  • 3-in-1 Fugen-/Möbel-/Polsterdüse

  • Parkettdüse

  • flexible Schlauchdüse

  • Deckendüse

  • Walzenbürste und LEDs

  • Ladenetzteil

  • Akkuladezustandsanzeige

  • Wandhalterung

  • Walzenbürste

  • Ladenetzteil + Station

*zum Redaktionschluss, tagesaktueller Preis kann variieren

Weitere Einzelheiten zu den getesteten Geräten und den Testergebnissen lesen Sie in unserem Akkustaubsauger Test PDF.

Kostenpflichtiges Test-PDF zum Download mit

  • Informationen zum Testfeld
  • einem mehrseitigen Artikel zum Test
  • Tipps und Tricks zu den Geräten

Preis: 2.99 EUR
Sonderpreis: 1.99 EUR (inkl. 19% MwSt.)
» Weitere Tests und Magazine unter heftkaufen.de «

Bildquelle:

  • heftkaufen_logo: © Auerbach Verlag
  • AEG-CX8-78BO: © AEG
  • De’Longhi-Colombina-XLR-25-LE: © De’Longhi
  • Hoover-Athen-Evo-ATV-252: © Hoover
  • Test_Akkustaubsauger_Startbild: © AEG