Die richtige Elektroausstattung im Schlafzimmer sorgt für Komfort und Sicherheit

Die richtige Elektroausstattung im Schlafzimmer ist besonders wichtig, verbringen wir doch rund ein Drittel unserer Lebenszeit in diesem Raum.

Damit wir uns in dieser Zeit optimal erholen können, ist es wichtig, dass wir uns wohl und vor allem sicher fühlen. Woran viele nicht denken: Fast genauso entscheidend wie eine komfortable Inneneinrichtung ist dabei eine auf individuelle Bedürfnisse angepasste Elektroausstattung.

Für Komfort und Sicherheit

Die richtige Elektroausstattung im Schlafzimmer ist besonders wichtig, da sie nicht nur für den gewünschten Komfort, sondern auch für unsere Sicherheit sorgt“, so Mirko Simon von der Initiative Elektro+. „Dabei eröffnet sich uns eine Vielzahl an Möglichkeiten: Von wegweisenden Orientierungslichtern über praktische Zentralschalter direkt neben dem Bett bis hin zu verschiedenen Warnmeldern, die uns zuverlässig vor Gefahren schützen, findet jeder das Richtige für seinen Bedarf.“

Lichtquellen gezielt einsetzen

Für einen tiefen und erholsamen Schlaf sollte es im Schlafzimmer komplett dunkel sein. Dafür sorgen elektrische Jalousien, die sich per Zeitsteuerung oder über Lichtsensoren steuern lassen. Um bei dem nächtlichen Gang zur Toilette nicht die Orientierung zu verlieren oder alle aufzuwecken, sind Bewegungsmelder oder tiefliegende Steckdosen mit sanfter LED-Beleuchtung von Vorteil. In Fluren angebracht, weisen diese im Dunkeln sicher und zuverlässig den Weg. In beiden Fällen sorgt ein integrierter Sensor, der auf Bewegung und Helligkeit reagiert, für Effizienz. Das Licht leuchtet nur dann, wenn es auch wirklich benötigt wird. Auch für die Zeit vor dem Schlafengehen ist eine durchdachte Lichtplanung sinnvoll. Dabei sollte ebenfalls auf zu viel und vor allem auf zu helles Licht verzichtet werden.

Schalter und Steckdosen mit Zusatznutzen

Wer vor dem Schlafen noch liest und es sich bereits im Bett gemütlich gemacht hat, möchte danach nicht wieder aufstehen müssen, um Lichter auszuschalten, die Temperatur anzupassen oder die Jalousien herunterzufahren. Besonderen Komfort für die richtige Elektroausstattung im Schlafzimmer bieten daher Zentralschalter, mit denen alle Lampen und Anwendungen bequem vom Bett aus gesteuert werden können. „Für diejenigen, die am Abend noch ihr Tablet oder ihren E-Reader nutzen oder über Nacht ihr Smartphone aufladen möchten, sind Steckdosen mit integrierten USB-Anschlüssen praktisch“, erklärt Mirko Simon. Da der Ladestrom sich gleichmäßig auf die genutzten Anschlüsse verteilt, können bedenkenlos bis zu drei Geräte gleichzeitig aufgeladen werden. Unter www.elektro-plus.com gibt es dazu weitere Tipps und die kostenlose Broschüre „Raumplaner“.

Warnmelder für einen sicheren Schlaf

Da wir im Schlaf nichts riechen und im Brandfall die gefährlichen Rauchgase nicht wahrnehmen, sind Rauchwarnmelder im Schlafzimmer besonders wichtig. Mit ihrem eindringlichen Ton sorgen sie dafür, dass wir aufwachen und uns rechtzeitig in Sicherheit bringen können. Für Senioren oder Menschen mit körperlichen Einschränkungen eignet sich die Installation eines Notruf-Systems. Befindet sich der Bewohner in einer Gefahrensituation, wird durch die Betätigung des Notfallschalters – egal zu welcher Uhrzeit – sofort ein Hilferuf bei Angehörigen, Polizei oder Feuerwehr abgesetzt. Für zusätzliche Sicherheit sorgen Panikschalter. Wird in der Nacht ein verdächtiges Geräusch wahrgenommen, reicht ein Klick, um das gesamte Haus sowie den Garten in abschreckend helles Licht zu tauchen und ungebetene Gäste in die Flucht zu schlagen.

Lesen Sie auch unseren Beitrag Rauchwarnmelder sind Lebensretter

Bildquelle: