Diese Zimmerpflanzen reinigen die Luft und machen was her

farn baum wald pflanzen
© Fotoschlick/stock.adobe.com

Wenn es stickig wird, wünscht man sich vielleicht etwas mehr begrünte, eigene vier Wände. Das gilt in heißen Sommern, wie im von Heizungsluft erfüllten Winter. Auch in den mäßigeren Jahreszeiten kann durch Teppiche, Farben und Lacke, oder durch emsigen Einsatz von Chemiekeulen und Putzmitteln die Luft dünner werden. Mit ein bisschen mehr Grün daheim lässt sich die Luftqualität jedoch schnell verbessern.

Doch was tun, wenn man zwar gerne etwas an der kargen heimischen Flora ändern möchte, aber von Zimmerpflanzen keine Ahnung hat? Oder viel schlimmer noch, wenn einem der Ruf des schwarzen Daumens nacheilt. Eine besonders gut die Luft reinigende Zimmerpflanze könnte aber selbst dem ungeübtesten (Zimmer-)Gärtner nützliche Dienste erweisen. Diese Pflanzen einigen sich dafür besonders gut:

Farne

Farne gedeihen generell auch in Sonnenlicht-armen und feuchten Gefilden – sei es draußen oder drinnen. Daher können auch nach Norden gerichtete Fenster oder Räume mit hoher Luftfeuchtigkeit wie Bad und Küche als Standorte gewählt werden. Es gibt auch explizite Zimmerfarne, die auf der dekorativen Seite ein bisschen Dschungelflair verbreiten. Eingangs erwähnten Kandidaten, die wenig Übung mit Pflanzen haben, sei gesagt: Zimmerfarne müssen nicht zwingend gegossen werden. Es reicht auch, wenn man sie regelmäßig in Wasser taucht.

Gummibaum

Auch der Laie kann beim Anblick der dicken Blätter des Gummibaums nachvollziehen, dass dieser geduldige Zeitgenosse in puncto Luftreinigung einiges auf dem Kasten hat. Die Pflanzengattung kann sogar Schadstoffe filtern. Die Genügsamkeit der Gummibäume kommt bei der Pflege entgegen. Im Gegensatz zu den Farnen benötigen Gummibäume aber ausreichend indirektes Sonnenlicht.

Drachenbaum

Apropos „Bäume“: Der Drachenbaum ist vielleicht „nur“ ein Spargelgewächs, kann aber locker mit dem Gummibaum mithalten. Äußerlich ist die Größe des Drachenbaums wahrscheinlich spektakulärer anzuschauen, die Blätter, oder besser gesagt Blattschöpfe, sind wiederum etwas weniger ansehnlich. Die Fähigkeiten der luftreinigenden Zimmerpflanzen sind fast deckungsgleich, der Hang zum indirekten Sonnenlicht ebenfalls. Im Fall des Drauchenbaums soll das Gießen jedoch mit Fingerspitzengefühl vorgenommen und auch Allergiker sollten vorsichtig sein. Asthmatiker reagieren beispielsweise manchmal nicht nur bei Kontakt, sonder sogar schon bei bloßer Anwesenheit.

Gemeiner Efeu

Efeu ist nicht so imposant anzuschauen. Beim Reinigen der Luft macht ihm jedoch kaum eine andere Pflanze etwas vor. Einer NASA-Studie zufolge soll gemeiner Efeu in der Lage sein, bis zu 94 Prozent der Schadstoffe zu filtern. Die Kletterpflanze kann außerdem dekorativ gut eingesetzt werden. Zusatzinfo: Auch Schimmel hat gegen den Efeu fast keine Chance.

Lesen Sie auch: 5 Methoden, um gutes Saatgut zu erkennen