Frühjahr und Sommer sind Hochsaison für Smoothies, natürlich auch für die Grünen Smoothies, die nicht nur köstlich, sondern auch noch gesund sind. Hierfür benötigt man aber Mixer mit Power, mit viel Power sogar! Lesen Sie mehr in unserem Hochleistungsmixer Test.

Die Testgeräte im Hochleistungsmixer Test

Bianco di Puro Panda
Caso B 3000 Touch
Princess Healthy Turbo Blender
Vitamix TNC 5200

 
Grüne Smoothies liegen weiterhin im Trend, man könnte sogar sagen, dass der Trend sich noch verstärkt, denn immer größer ist die Kundennachfrage, immer mehr Hersteller bringen Hochleistungsmixer, die ja nun einmal das optimale Werkzeug darstellen, auf den Markt. Den Interessenten darf dies freuen, denn dies sogt für einen starken Preisverfall bei den Hochleistungsmixern.

Noch vor fünf Jahren waren Marktpreise weit jenseits von 700 Euro als „normal“ zu bezeichnen, heute gibt es die Kraftpakete schon für unter 200 Euro und selbst die etablierten Premium-Marken haben Modelle im Preisbereich von ab 400 im Angebot – da stellt sich natürlich die Frage: Können diese Geräte die hohen Erwartungen erfüllen und den anspruchsvollen Aufgaben überhaupt gewachsen sein?

Fein und grün

Das Herzstück eines Hochleistungsmixers ist sein Motor, während herkömmliche Standmixer mit 500 bis 800 Watt arbeiten, können die Hochleistungsmodelle das Doppelte bis Dreifache leisten und dies ist auch nötig für die hohen Drehzahlen, die wiederum nötig sind, die faserigen Zutaten feinstens zu zerschneiden. Gerade der Grünanteil im Smoothie ist ein ernstzunehmender Gegner, weil er wortwörtlich zäh ist. Aber auch Obstschalen sind eine Herausforderung, das beginnt mit der klassischen Apfelschale und endet bei der Schale von Tiefkühlcranberries. Mit dem Grundproblem aller Mixer haben auch die Hochleistungsmixer zu kämpfen, denn es ist ein grundlegend physikalisches.

Ein Schnitt erfolgt nämlich nur dann, wenn die Geschwindigkeitsdifferenz zwischen Messer zu schneidendem Objekt groß genug ist und zugleich das Trägheitsmoment des zu schneidenden Objekts ausgenutzt werden kann – Kraft ist eben gleich Masse mal Beschleunigung. Nur wenn die Messer im Mixkrug des Hochleistungsmixers schnell genug drehen, können auch kleinste Obststücke und Gemüsefetzen mit einem Gewicht im Milligrammbereich und dadurch mit einem extrem geringen Trägheitsmoment versehen überhaupt geschnitten werden.

Landläufig und natürlich auch in der Werbebranche wird gern von Drehzahlen jenseits von 30000 Umdrehungen pro Minute gesprochen, gut 50 Prozent mehr als herkömmliche Standmixer, damit das Chlorophyll auch erfolgreich freigeschnitten werden kann. Dem Wunderstoff Chlorophyll werden zahlreiche die Gesundheit fördernde Eigenschaften nachgesagt, auch weil es bis auf ein Atom (Magnesium statt Eisen) mit dem Hämoglobin identisch ist – bis auf Atom ist aber auch Ozon mit Sauerstoff identisch und der Rest der Chlorophyll-Verbindung besteht aus Kohlenstoff, Wasserstoff, Sauerstoff und Stickstoff – das sind alles andere als Wunderstoffe und v.a. keine chemischen Elemente, an denen der Mensch in der Regel zu wenig zu sich nimmt…

 

Testverfahren
Die Testgeräte: 4 Hochleistungsmixer
 
Funktion: Feinheit und Homogenität von gerätetypischen Mixgut nach Hausrezeptur wird durch ein Sensorik-Panel und durch einen Siebtest inklusive optischer Begutachtung vergleichend bewertet. In die Bewertung der Suppenfunktion fließt neben der Qualität auch die Zubereitungszeit mit ein.
 
Handhabung: Eine Gruppe geschulter Probanden beurteilt im Hochleistungsmixer Test die Funktionalität und Gängigkeit sämtlicher Bedienelemente, vor allem der vorhandenen Schalter und des Deckels. Das Betriebsgeräusch wird praxisnah beim Reinigungstest, wo der Mixkrug zu 50% mit Wasser gefüllt ist, aus einem Abstand von einem halben Meter horizontal mittig zum Bedienfeld gemessen. Bei der Reinigung wird im Hochleistungsmixer Testdie allgemeine Verschmutzungsanfälligkeit des Geräts und die Erreichbarkeit der zu reinigenden Stellen bewertet. Die Bedienungsanleitung wird auf die notwendigen Sicherheits- und Entsorgungshinweise überprüft, dann anhand der Struktur, Bebilderung, Schriftgröße sowie der Anwendungs- und auch Pflegehinweisen bewertet.
 
Verarbeitung: Die Probanden bewerten im Hochleistungsmixer Test die allgemeine Wertigkeit und das Nicht- bzw. Vorhandensein von Graten und scharfen Kanten, sowie die Größe von Spalten und Ritzen, zudem die Passgenauigkeit aller modularen Teile.
 
Ökologie: Der Energieverbrauch wird im Hochleistungsmixer Test während der Testreihen gemessen, gemittelt und anschließend vergleichend bewertet.

Technische Daten

 

SIEGER PREIS/LEISTUNG

 

TESTSIEGER

Hochleistungsmixer

Bianco di Puro

panda

Caso

B 3000 Touch

Princess

Healthy Turbo Blender

Vitamix

TNC 5200

 

Technische Daten

Marktpreis*/UVP

399 Euro*/399 Euro

350 Euro*/350 Euro

150 Euro*/k.A.

549 Euro*/599 Euro

Maximalleistung

1400 Watt

1400 Watt

1600 Watt

1200 Watt

Kabellänge

125 cm

160 cm

190 cm

195 cm

Automatikprogramme

3

8

6

keine

Anzahl Messerklingen

6

6

6

4

Krug

2 Liter, Tritan

2 Liter, Tritan

2 Liter, Tritan

2 Liter, Tritan

Gewicht

4,9 kg

5,1 kg

6,4 kg

4,8 kg

Maße (Höhe×Breite×Tiefe)

49×21×23 cm

53×20×23 cm

53×27×30 cm

52×19×22 cm

Ausstattung & Zubehör

  • Stößel mit Temperaturanzeige

  • Rezeptbuch

  • Softstart

  • Stößel

  • Touch-Bedienfeld

  • Timer

  • Signaltöne

  • Reinigungsbürste

  • Stößel

  • LED-Display

  • Timer

  • Signaltöne

  • Sicherheitsverriegelung am Krugdeckel

  • Stößel

  • Rezeptbuch

  • DVD

  • 7 Jahre Garantie

*zum Redaktionschluss, tagesaktueller Preis kann variieren

Weitere Einzelheiten zu den getesteten Geräten und den Testergebnissen lesen Sie in unserem Hochleistungsmixer Test PDF.

Kostenpflichtiges Test-PDF zum Download mit


Preis: 2.99 EUR
Sonderpreis: 1.99 EUR (inkl. MwSt.)
» Weitere Tests und Magazine unter heftkaufen.de «

Bildquelle:

  • heftkaufen_logo: © Auerbach Verlag
  • bianco-di-puro-panda: © bianco di puro
  • Caso-B-3000-Touch: © Caso
  • Princess-Healthy-Turbo-Blender: © Princess
  • Vitamix-TNC-5200: © Vitamix
  • Test_Powerblender_Startbild: © Vitamix