Rund 8,3 Liter Speiseeis schleckt laut Statistik jeder Deutsche im Jahr. Und wer genau wissen möchte, was in seiner gefrorenen Leckerei steckt, sollte sich eine Eismaschine kaufen. Unterschiede und Kriterien der einzelnen Modelle nehmen unsere Tester unter die Lupe. Lesen Sie mehr in unserem Eismaschinen Test 2020.

Die Testgeräte im Eismaschinen Test 2020

Eismaschinen ohne Kompressor:
WMF Küchenminis Eismaschine 3in1
Prinz PZ-SEM 1
Cuisinart ICE40BCE
Eismaschinen mit Kompressor:
Severin EZ 7407
Severin EZ 7405
Unold Exklusiv 48872
Unold Uno 48825

Neben Schokoladen, Keksen und anderen Zuckerwaren zählt Speiseeis zu den beliebtesten Süßwaren in Deutschland.
Gerade an heißen Sommertagen ist der Gang zur nächsten Eisdiele daher eine willkommene Abkühlung. In den vergangenen Jahren sank jedoch die Anzahl der gemeldeten Eissalons auf rund 5 500. Der Absatz von Haushaltpackungen einzelner Eissorten oder Multipackungen mit mehreren Geschmacksrichtungen für den privaten Verbrauch nahm dagegen kontinuierlich zu und betrug rund 40 Millionen Liter.
Und doch: Eis ist nicht gleich Eis. Die Kunden haben beim Kauf die Qual der Wahl: Sahneeis, Sorbet, Eiscreme. Eine Kugel von der Eisdiele oder ein Fertigeis aus der Tiefkühltruhe.

Der Kühlbehälter vom WMF-Küchenminis rotiert um den stehenden Knetarm. Das Ergebnis ist ein köstliches, nicht ganz homogenes Erdbeer-Sahne-Eis

Eis ist nicht gleich Eis

Verbraucherschützer raten den Kunden, und insbesondere Allergikern, vor dem Kauf einen Blick auf die Zutatenlisten zu werfen. So müssen die Sorten vor allem nach dem verwendeten Fett unterschiedlich bezeichnet werden. Speiseeis beispielsweise wird ausschließlich unter Verwendung von Milchfett hergestellt. Figurbewusste können zudem auf die unterschiedlichen Kategorien achten, wonach beispielsweise Milcheis mindestens 70 Prozent Milch enthalten muss. Für Eiscreme sind mindestens zehn Prozent Milchfett geplant. Wird dagegen Pflanzenfett verwendet, darf das Produkt nur als „Eis“ bezeichnet werden. Und bei der Herstellung von Sorbets schließlich werden gar keine Milch oder Milchanteile verwendet. Diese kalte Köstlichkeit ist deshalb auch für Veganer und Menschen mit einer Laktoseintoleranz geeignet. Für kalorienbewusste Naschkatzen eignen sich besonders die Fruchteissorten, enthalten sie doch vergleichweise wenig Fett. Laut EU sind seit einigen Jahren nur noch unbedenkliche Zutaten zugelassen. Seit einigen Jahren gibt es eine Kennzeichnungspflicht für die wichtigsten Stoffe, die Allergien auslösen können.

Wer auf der sicheren Seite sein und seine Lust auf ein kühles Eis bedenkenlos stillen möchte, sollte einfach selbst zur Tat schreiten. Denn während wir unser Eis daheim im Idealfall aus den Basiszutaten Zucker, Sahne und Ei zusammenrühren, wird beim industriell hergestellten Eis oftmals an der Qualität der Stoffe gespart: Zucker gilt als teure Zutat, die beispielsweise durch preiswerten Glucosesirup ersetzt werden kann. Und Milchprodukte werden nicht selten durch Magermilchpulver und andere billige Fette ausgetauscht. Auch Hilfsstoffe wie Bindemittel, Emulgatoren sowie Aroma- und Farbstoffe werden zugesetzt.

Auch für kleine Geldbeutel

Für die Eisproduktion daheim gibt es mittlerweile eine Vielzahl von Geräten auf einer Preisscala ab 20 bis zu mehreren hundert Euro. Die Eismaschinen unterscheiden sich vor allem in Kühltechnik, Leistung, Handhabung und Design. Unsere Tester konzentrieren sich auf sieben Modelle. Drei davon gehören zu den einfacheren Eismaschinen, die ohne Kompressor und preiswerter sind. Sie kosten zwischen gut 40, 60 beziehungsweise 94 Euro. Diese Geräte bestehen im Prinzip aus einem Behälter, der vor der Zubereitung des Eises ins Gefrierfach gestellt werden muss, wo er eine Vorlaufzeit von rund 12 Stunden benötigt. Wichtig ist also, dass die Eiszubereitung bereits im Vorfeld geplant werden muss. Vor allem Verbraucher, die nur seltener Eis herstellen, beispielsweise zu bestimmten Anlässen, kommen nach Ansicht unserer Tester auch mit den Maschinen ohne Kühlkompressor gut zurecht.
Preislich im Mittelfeld liegt bei den drei kleinen Maschinen die WMF. Der Ice Macer aus der Reihe Küchenminis 3in1 schafft es jedoch bei uns auf die Kategorie Sieger Preis/Leistung. In nur 30 Minuten stellt er auch Frozen Joghurt, Sorbet und Eiscreme her. Und der Behälter passt in jedes herkömmliche Gefrierfach. Noch weniger Geld kostet die Eismaschine PZ-SEM 1 von Prinz. In ihren Behälter können auch weitere Zutaten gegeben werden, die das Eis so richtig lecker machen. Ist die richtige Konsistenz erreicht, lässt sich das Gerät ganz einfach ausstellen und die Rührer aus dem Eis ziehen. Und schon ist alles fertig. Und ebenso schnell ist der Ice Cream Duo von Cuisinart, der in nur 30 Minuten gleich zweimal 0,5 Liter verschiedene Eissorten mit unterschiedlichsten Zutaten produziert.

Gut gekühlt und deshalb besonders lecker wird das Erdbeer-Sahne-Eis in der großen Maschine von Severin, in der Eis oder Sorbet und Joghurt in nur 45 Minuten hergestellt werden können

Eismaschinen mit Kompressor

Verbraucher, die regelmäßig neue Eiskreationen ausprobieren und zudem auch größere Mengen zubereiten möchten, sollten nach dem Ratschlag unserer Tester für eine Eismaschine mit Kompressor entscheiden. Die vier in unserem Labor getesteten Modelle glänzen alle mit sehr guten Ergebnissen und liefern sich ein enges Kopf-an-Kopf-Rennen. Knapper Sieger wird dabei die EZ 7407 von Severin.
Die 2-in-1 Eismaschine ist bei warmen Temperaturen für eine schnelle Abkühlung genau richtig! Mit ihr gelingt nicht nur die individuelle Lieblings-Eissorte, sondern auch ein Sorbet oder Frozen Joghurt. In weniger als 45 Minuten zubereitet kommen alle Liebhaber der kühlen Kugeln voll auf Ihre Kosten. Und durch den großen 1,2 L Eisbehälter ist sicherlich auch für einen Nachschlag gesorgt. Zudem besticht das Gerät durch leichte Reinigung, einfaches Befüllen und minutengenaue Einstellung. Das Edelstahl-Gehäuse lässt sich ausgezeichnet leicht reinigen. Besonders loben unsere Tester das bunte und ausführliche Rezeptbuch mit seiner Vielzahl von leckeren Anregungen.
Die Rezepte werden in der größeren Maschine von Severin, der EZ 7405, übrigens ebenso lecker angeboten. Überhaupt ist in der 2-in-1 Eismaschine das perfekte Eis für jeden Geschmack einfach zubereitet. Immerhin 1,2 Liter Eis oder Sorbet und Joghurt können in der großen Severin in nur 45 Minuten hergestellt werden. Und das ohne vorheriges Kühlen der Zutaten. Zum Lieferumfang zählt ein Portionierer sowie ein zweiter Eisbehälter. Zudem verfügt die Eismaschine über ein modernes LED-Touch-Display, das die Bedienung intuitiv und leicht macht. Damit können verschiedene Einstellungen, wie der digitale Timer minutengenau gesteuert werden.

So viel Verpackungsmüll wie die Maschine von Cuisinart ist einmalig

Auf Augenhöhe

Auf Augenhöhe sind auch die beiden Maschinen von Unold. Wie die beiden Geräte von Severin übernehmen sie jeweils den gesamten Prozess der Eisherstellung, loben unsere erfahrenen Probanden. Leistungsstarke Rührwerke geben dem Eis die cremige Konsistenz und damit gute Noten. Sind die Zutaten vorgekühlt, lassen sich beispielsweise im Unold 48825 in nur 30 Minuten 750 Milliliter köstliches Sahneeis zubereiten. Und der Motor ist sogar für den Dauerbetrieb in der hauseigenen Eisdiele geeignet. Das LCD-Display informiert über die Restlaufzeit und bietet auch die praktische Timer-Funktion: von fünf bis 60 Minuten einstellbar, wird das Eis zum gewünschten Zeitpunkt fertiggestellt und kann dann genussvoll geschleckt werden. Über ähnliche Vorzüge berichten die Tester von der Unold 48872. Mit ihrem robusten Motor sorgt die exklusiv Maschine binnen 30 Minuten für bis zu 1,5 Liter leckeres Eis. Und das ganz nach persönlichem Gusto – von fruchtig über schokoladig bis nussig.

Technische Daten

 

TESTSIEGER

Eismaschinen ohne Kompressor

Cuisinart

ICE40BCE

Prinz

PZ-SEM 1

WMF

Küchenminis Eismaschine 3in1

 

Technische Daten

Marktpreis*/UVP

94 Euro/ 94 Euro

43 Euro*/43 Euro

63 Euro*/63 Euro

Gewicht inkl. Zubehör

5,0 kg

3,3 Kg

2,4 kg

Maximalleistung

50 W

9,5 W

12 W

Kabellänge

100 cm

120 cm

140 cm

Maße (Breite × Höhe × Tiefe)

39 × 22 × 21 cm

19 × 19 × 23 cm

22 × 37,5 × 21 cm

Fassungsvermögen

2 × 1 Liter

1,5 Liter

0,3 Liter

Ausstattung & Zubehör

  • 2 Kältespeicherbehälter

  • Knetarm für Zubereitung von 2 Eissorten

  • LC-Display

  • 3 Programme

  • Portionier­löffel
  • rotierender Knetarm

  • LC-Display mit Zeitanzeige

  • Knetarm

  • Portionierlöffel

*zum Redaktionsschluss, tagesaktueller Preis kann variieren

 

TESTSIEGER

 

Eismaschinen mit Kompressor

Severin

EZ 7405

Severin

EZ 7407

Unold

Uno 48825

Unold

Exklusiv 48872

 

Technische Daten

Marktpreis*/UVP

240 Euro*/270 Euro

192 Euro*/219 Euro

200 Euro*/234 Euro

279* Euro/430 Euro

Gewicht inkl. Zubehör

12,0 kg

8,8 kg

9,0 kg

13,0 kg

Maximalleistung

180 W

180 W

135 W

180 W

Kabellänge

120 cm

120 cm

150 cm

140 cm

Maße (Breite × Höhe × Tiefe)

41 × 27,5 × 20,5 cm

28 ×35 × 25 cm

24,8 × 36 × 27,5 cm

27,5 × 31,5 × 36,7 cm

Fassungsvermögen

2 Liter

1,2 Liter

1,2 Liter

2 Liter

Ausstattung & Zubehör

  • LED-Touch-Display

  • digitaler Timer

  • Automatische Keep-Cooling-Funktion

  • Eisportionierer

  • Messbecher

  • Rezeptbuch

  • Eisbehälter

  • LED-Touch-Display

  • digitaler Timer

  • automatische Keep-Cooling-Funktion

  • Eisportionierer

  • Messbecher

  • Rezeptbuch

  • Eisbehälter

  • LCD-Display

  • digitaler Timer

  • 3 Programme

  • Bedienungsanleitung mit Rezepten

  • LCD-Display

  • digitaler Timer

  • 3 Programme

  • Bedienungsanleitung mit Rezepten

*zum Redaktionsschluss, tagesaktueller Preis kann variieren

Autor: Ella Stratemann

Bildquelle:

  • Test_Eismaschinen_Galerie01: © Auerbach Verlag
  • Test_Eismaschinen_Galerie02: © Auerbach Verlag
  • Test_Eismaschinen_Galerie03: © Auerbach Verlag
  • Cuisinart ICE40BCE: @ Cuisinart
  • Prinz PZ-SEM 1: @ Prinz
  • WMF K‹CHENminisÆ Eismaschine 3in1, L‰nge x Breite x Hˆhe 160x192x182 cm: @ WMF
  • Severin EZ 7405: @ Severin
  • Severin EZ 7407: @ Severin
  • Unold Uno 48825: @ Unold
  • Unold Exklusiv 48872: @ Unold
  • Test_Eismaschinen_Startbild: © Auerbach Verlag