Große Terrasse gestalten: Mit diesen Tipps gelingt‘s

ollov-home-design

Ihr Zuhause beinhaltet eine große Terrasse? Glückwunsch! Denn es gibt nichts Schöneres, als auf der eigenen Terrasse zu entspannen und die Seele baumeln zu lassen.

Allerdings bringen großflächige Terrassen auch einige Herausforderungen mit sich, wenn es um die richtige Gestaltung geht. Wir haben ein paar Tipps für Sie parat, mit denen sich auch große Terrassen gemütlich einrichten lassen.

1. Aufteilung in unterschiedliche Bereiche

Auf einer großen Terrasse wirken einzelne Möbelstücke schnell verloren. Die Harmonie fehlt und es ist schwierig, eine gemütliche Atmosphäre zu schaffen. Um dem entgegenzuwirken, ist die Einteilung in mehrere Teilbereiche das A und O. Überlegen Sie sich, welchen Zweck Ihre Terrasse erfüllen soll: Möchten Sie auf Ihrer Terrasse gemütliche Grillabende mit Freunden und Familie verbringen? Oder soll sie eher als persönlicher Rückzugsort zum Entspannen und Lesen dienen?

Haben Sie den Zweck Ihres Sonnenplatzes im Freien erst einmal festgelegt, können Sie die Terrasse anschließend in die dementsprechenden Bereiche unterteilen: Essplatz, Ruhezone oder Spielebereich für die Kleinen – Ihrer Kreativität sind hier keine Grenzen gesetzt. So geben Sie Ihrem Outdoor-Wohnzimmer Struktur und sorgen gleichzeitig für optische Harmonie.

2. Den richtigen Terrassenbelag wählen

Um mehr Gemütlichkeit und Wärme in Ihren Outdoor-Bereich zu bringen, ist die Wahl des richtigen Terrassenbodens entscheidend. Bodendielen aus Holz strahlen durch ihre natürliche Optik besonders viel Behaglichkeit aus und überzeugen mit ihrer angenehmen Haptik. Wer auf der Suche nach einem etwas pflegeleichteren Material ist, das einen ähnlich natürlichen Look wie Holz aufweist, ist mit Terrassenbelägen aus WPC gut bedient.

Aber auch Bodenbeläge aus hellem Naturstein können für die nötige Wohlfühlatmosphäre sorgen und wirken dabei zeitlos und elegant. Sie möchten auf Ihrer Terrasse dekorative Akzente setzen? Dann eignet sich Zierkies besonders gut. Damit können die unterschiedlichen Teilbereiche gestalterisch noch stärker betont werden. Nicht zuletzt sind auch gemütliche Teppiche eine gute Wahl, um Ihre Terrasse in eine wahre Wohlfühloase zu verwandeln. Hier finden Sie noch einmal alle empfehlenswerten Bodenbeläge für Terrassen auf einen Blick.

Als Bodenbelag für Ihre Terrasse stehen Ihnen unterschiedliche Materialien zur Verfügung.

3. Bequeme Gartenmöbel zum Wohlfühlen

In den folgenden Schritten erfahren Sie, was bei der Terrassengestaltung auf keinen Fall fehlen darf. Ganz vorne mit dabei: die passenden Gartenmöbel. Hier haben große Terrassen einen entscheidenden Vorteil, denn sie bieten besonders viel Platz für ausladende, komfortable Möbelstücke. Wie wäre es zum Beispiel mit einem heimeligen Ecksofa aus Rattan oder einem bequemen Hängesessel, um die Stunden im Freien so richtig genießen zu können?

Damit Ihre Terrasse auch optisch einladend wirkt, sollten Sie dabei auf ein einheitliches Konzept aus Farben, Formen und Materialien achten. So bringen Sie Ruhe und Harmonie in Ihren Außenbereich und werden sich gleich doppelt wohl fühlen.

4. Accessoires für einen individuellen Touch

Für eine individuelle Note auf Ihrer Terrasse sorgen stilvolle Accessoires wie eine weiche Decke oder kunstvolle Vasen. Damit verleihen Sie Ihrem Outdoor-Bereich eine wohnliche Atmosphäre. Sie möchten die gesamte Gestaltung etwas auflockern und frischen Wind auf Ihre Terrasse bringen? Dann eignen sich auch bunte Kissen, mit denen Sie farbige Akzente setzen können.

Wie so oft gilt aber auch hier: Weniger ist mehr! Zu viele unterschiedliche Accessoires lassen die Einrichtung Ihrer Terrasse schnell überladen und unharmonisch wirken. Wählen Sie das dekorative Zubehör also sorgfältig aus und achten Sie darauf, dass es auch zum restlichen Designstil passt. 

5. Es werde Licht: stimmungsvolle Beleuchtung

Damit es auf Ihrer Terrasse auch abends gemütlich ist, bedarf es einer ausreichenden Beleuchtung. Vor allem große Terrassen profitieren von mehreren verschiedenen Lichtquellen, die an unterschiedlichen Stellen platziert sind und den Sitzplatz in ein warmes, stimmungsvolles Licht tauchen. 

Eine besonders beliebte Möglichkeit sind zum Beispiel integrierte LED-Leuchten im Terrassenboden. Diese indirekte Beleuchtung sorgt für ein wohliges Ambiente. Aber auch Lampions, Laternen, Lichterketten, Kerzen oder Fackeln sind geeignete Lichtspender, die zu einer gemütlichen Atmosphäre beitragen.

6. Pflanzen als Deko und Sichtschutz

Zu guter Letzt sind auch Pflanzen ein wichtiges Gestaltungsmittel, um eine große Terrasse einladender wirken zu lassen. Das grüne Gewächs kann dabei vielfältig eingesetzt werden: Zum einen eignen sich Pflanztröge als optischer Raumteiler, mit denen die einzelnen Teilbereiche abgegrenzt werden können. Zum anderen können Hecken, Sträucher oder Kletterplatzen auch als Sichtschutz eingesetzt werden, um den Außenbereich vor neugierigen Blicken abzuschirmen.

Und natürlich sorgen hübsche Pflanzen wie Oleander, Hibiskus oder Hortensien auch für einen dekorativen Farbtupfer, der Ihre Terrasse aufwertet und ihr einen farbenfrohen Look verleiht. Alternativ können Sie sich mit ein paar Palmen auch entspannte Urlaubsstimmung und mediterranes Flair auf Ihre Terrasse holen. Die verschiedenen Gestaltungsmöglichkeiten sind hier endlos!

Fazit

Wie Sie sehen, lassen sich auch große Terrassen in eine gemütliche Wohlfühloase verwandeln. Dazu bedarf es lediglich ein paar einfacher Tipps und Tricks und schon werden Sie Ihren Sitzplatz im Freien am liebsten gar nicht mehr verlassen wollen. Probieren Sie es am besten einfach selbst aus!

Bildquelle:

  • terrassengestaltung-bodenbelaege: © viplounge.ch
  • florian-schmidinger-Kwg6xKwBNGA-unsplash: @ unsplash - florian schmidinger
  • collov-home-design-qMfjjGHEtSs-unsplash: @ unsplash.com