Frühlingsputz für ihre Terrasse im Garten kann losgehen

Mindestens einmal im Jahr sollten Einrichtungen wie Terrasse und Balkon gereinigt werden. Wer sich zu viel Zeit damit lässt, wird größere Probleme mit der Säuberungsaktion haben.

Terrasse
Mit Hochdruckreinigern lassen sich auch stark verschmutzte Böden effektiv reinigen (Bild: © bubutu - Fotolia.com)

Oft wird das Putzen auf den Frühling gelegt. Wenn draußen alles grünt und blüht, soll auch die Terrasse im Garten in neuem Glanz erstrahlen.

Preiswert und umweltfreundlich die Terrasse säubern

Die preiswerteste und umweltfreundlichste Methode, um Balkon und Terrasse wieder frühlingsfrisch zu bekommen, sind einfache Haushaltsreiniger. Die besten Ergebnisse erzielen Sie mit Schmierseife. Vor allem bei Holzböden sollten Sie auf Essigreiniger und Salzwasser verzichten, da diese die Oberfläche angreifen. Hatte der Dreck keine Möglichkeit, sich über mehrere Jahre festzusetzen, genügen in der Regel einfache Hausmittel. Machen Sie sich mit Schrubber, Scheuerlappen und einem Eimer mit Wasser und Reinigungsmittel ans Werk. Wer nicht selbst schrubben will, kann auch auf elektrische Schrubber zurückgreifen.

Mit Hochdruck zum Erfolg

Ein mächtiger Wasserstrahl und alles ist wieder blitzeblank? Das geht. Greifen Sie z.B. zu Hochdruckreiniger von STIHL. Damit lassen sich auch stark verschmutzte Böden effektiv reinigen. Hochdruckreiniger haben viel Power. Die zwei rotierenden Düsen sorgen für eine schnelle und bequeme Reinigung grob verschmutzter Flächen. Beachten Sie bei der Anwendung stets die Herstellerempfehlungen. Vor allem bei gepflasterten Steinoberflächen sollten Sie vorsichtig sein. Hier passiert es schnell, dass Erde aus den Fugen gedrückt wird, wodurch sich die Steine verschieben können. Unter Umständen muss nach der Reinigung wieder Erde aufgefüllt werden. Wird der Hochdruckreiniger auf Stein-, Holz- oder Waschbetonböden falsch angewendet, kann die Oberfläche aufreißen und porös werden, wodurch es auf Dauer zu besonders hartnäckigen Verschmutzungen kommt.

Manchmal helfen nur chemische Mittel

Die letzte Möglichkeit, um die Terrasse wieder frisch aussehen zu lassen, sind chemische Reinigungsmittel. Sie haben viele Nachteile und sollten daher mit Bedacht angewendet werden. Streifen Sie sich vor der Behandlung zur Sicherheit am besten Gummihandschuhe über. Mit einem praktischen Gießkannenaufsatz lassen sich die Mittel gleichmäßig auf Moos oder anderem Grünbelag auftragen. Für die beste Wirkung werden die Reinigungsmittel auf einer trockenen Fläche aufgetragen. Um sich besonders gut zu entfalten, sollte das Mittel mindestens einen Tag lang einwirken. Bei dickeren Belägen und starkem Schmutz, kann es nötig sein, mit einer Bürste nachzuarbeiten. Um die Chemikalien zu entfernen, sollte die Fläche nach der Reinigung sorgfältig abgewischt werden. Greifen Sie nach Möglichkeit nur im Notfall zu chemischen Mitteln, da viele von ihnen die Umwelt belasten, Tenside und Pestizide enthalten. Falls Sie doch chemische Reiniger nutzen, sollten Sie darauf achten, dass diese nicht ins Grundwasser gelangen.

Bildquelle:

  • News_Terasse-säubern_Startbild: © bubutu - Fotolia.com