Filterkaffeemaschinen FK 502 und FK 512 von Graef brühen pünktlich

Filterkaffee ist aktuellen Umfragen zufolge in Deutschland mit Abstand die beliebteste Art, den schwarzen Wachmacher zu genießen.

Filterkaffeemaschinen von Graef optimieren ein traditionelles Brühverfahren und geben ihm eine zeitgemäße Form

Filterkaffeemaschinen stehen mittlerweile in zwei von drei deutschen Haushalten.

Das liegt nicht zuletzt daran, dass immer mehr Kaffeeliebhaber zu edlen und sortenreinen Bohnen greifen. Kommen doch deren Aromen im Filterkaffee besonders gut zur Geltung. Und damit der Kaffee morgens schon beim Aufstehen duftet, bietet Graef jetzt die beiden neuen Geräte K 502 und FK 512, jeweils mit Programmierfunktion.

Durchdachte Technik mit edlem Design

Die neuen Filterkaffeemaschinen FK 502 und FK 512 hat Graef eigenen Angaben zufolge für Familien und alle, die gerne mal ein Tässchen mehr trinken aber morgens wenig Zeit haben, entwickelt. Die Geräte der Family Line lassen sich besonders einfach bedienen und vorprogrammieren. Zudem vereinigen sie – typisch Graef – durchdachte Technik mit edlem Design. Der Hingucker beider Maschinen ist der LCD-Bildschirm mit blauer Hintergrundbeleuchtung. Mit seiner Hilfe wird die Bedienung besonders einfach.

Ideal für Eilige am Kaffeetisch

So können die Nutzer die Zeit für die Kaffeezubereitung schon vorab genau einstellen. Ideal für alle, die es morgens eilig haben: Wenn sie sich an den Frühstückstisch setzen, steht der Kaffee schon frisch aufgebrüht bereit. Das Einfüllen des Kaffeemehls ist dank ausschwenkbarem Filtertrichter denkbar unkompliziert. Beide Maschinen feuchten das Pulver zunächst mit der Vorbrühfunktion an. So quillt das Kaffeepulver auf und gibt seine Aromen besser ans Kaffeewasser ab.

Glaskanne und Thermokanne zur Auswahl

Damit keine aromatische Komponente verloren geht, verteilt der große Brühkopf das Wasser anschließend gleichmäßig im Filtertrichter. Die Abschaltautomatik beider Modelle hilft Energie zu sparen. Und ihre Anti-Tropf-Funktion unterbricht den Wasserdurchlauf, sobald die Kanne aus der Maschine genommen wird. Für alle, die ihren Kaffee gerne im Auge behalten, bietet das Modell FK 502 eine Glaskanne für zehn bis 15 Tassen sowie eine Warmhaltefunktion. Auf letztere kann die FK 512 verzichten, da sie über eine Thermokanne mit einem Fassungsvermögen von acht bis 12 Tassen verfügt. Die neuen Filterkaffeemaschinen gibt es ab sofort im Handel für 59,99 (mit Glaskanne) und 89,99 Euro (mit Thermokanne).

Lesen Sie auch 21 Kaffeemaschinen im Test 2019

Bildquelle: