Garten und Haus aus dem Winterschlaf holen: So gelingt die gemütliche Gestaltung

Fliesen Küche Fenster Garten Frühjahrsputz
© JulietPhotography/stock.adobe.com

Aktuell ist ganz Deutschland fest in den Händen des Winters. Teilweise liegt zentimeterhoher Schnee und die Temperaturen klettern in die zweistelligen Minusbereiche. Allerdings werden auch die Tage wieder länger. Bevor der Frühling schließlich vor der Tür steht, ist es höchste Zeit, Gemütlichkeit und frischen Wind in die eigenen vier Wände aber auch den Garten zu bringen. Mit einigen Gestaltungstipps und Ideen für die Neugestaltung der Räume gelingt das im Handumdrehen.

Winter- bzw. Frühjahrsputz: Ordnung für Neues schaffen

Bevor man damit beginnt, neue Beete anzulegen, Sträucher, Blumen oder anderes anzupflanzen, sollte man den gesamten Garten zunächst von altem Ballast befreien. Das gelingt vor allem, in dem man sich Stück für Stück durch den Garten arbeitet und so immer mehr Ordnung schafft. Dazu gehört:

  • Laub, Zweige und Äste beseitigen: So schafft man Platz für andere Pflanzen, damit diese genügend Sonnenlicht bekommen.
  • Bäume und Sträucher zurechtschneiden: Insbesondere Obstbäume benötigen den Winterschnitt, um im Frühling wieder frisch austreiben zu können.
  • Frische Erde und Dünger: Teilweise kann der Boden durch den Winter Nährstoffe einbüßen. Frische Erde und Dünger liefern neuen Nährboden für Blumen und Sträucher.

Auch im Haus kann man für Ordnung sorgen und sich gleich zu Beginn des neuen Jahres von Altlasten befreien. Dazu eignen sich insbesondere Schränke, Schubladen und Kleiderschränke. Aufräumen und Aussortieren sind dabei das A und O. Ganz egal, wo man beginnt – in der Regel finden sich in einigen Ecken noch Dinge, die längst in die Mülltonne, den Altkleidersack oder die Wertstoffsammlung gehören. Zudem lohnt es sich, oft den Dachboden aufzuräumen. Denn meist finden sich beim Hausputz auch noch einige Schätze oder im Zweifel neue Baustellen, die man im kalten Winter angehen kann.

Fassaden- und Gartengestaltung: Großer Effekt mit wenig Aufwand

Ein Bereich dem man in der Regel viel zu wenig Bedeutung beimisst, ist die Fassade des Hauses. Denn auch hier sind große Effekte mit nur wenig Aufwand zu erzielen. Meist geht man jedoch davon aus, dass Umgestaltungen der Fassade große Kostenfaktoren mit sich bringen und nur mit viel Dreck, Schmutz und Budget zu meistern sind. Mit Außenstuck und Fassadenprofilen für den Außenbereich können beispielsweise Fensterbänke, Türen oder Eingangsbereiche in einem neuen Look erstrahlen. Auch für die Verschönerung der Gartenlaube, der gemütlichen Sitzlounge oder der Überdachung des Freisitzes sind Fassadenprofile aus Stuck ideal geeignet. Denn diese bieten eine wetterfeste, günstige Möglichkeit, mit wenig Zeitaufwand das Gesamtbild komplett zu verändern, ohne dafür zwingend fachmännische Unterstützung in Anspruch zu nehmen.

Renovieren und optimieren: Neue Gemütlichkeit im eigenen Zuhause

Meist findet man beim Aufräumen oder Putzen einige Baustellen oder Dinge, die man schon lange einmal angehen und verbessern möchte. Sei es das Gartenhäuschen, das man längst erneuern sollte oder der Boden im Wohnzimmer, der die besten Tage bereits hinter sich hat. Während man für einige Dinge vielleicht handwerkliche Unterstützung vom Fachmann benötigt, gibt es einige effektive Gestaltungsmöglichkeiten, die man ganz leicht selbst erledigen kann. 

  • Streichen: Auf den ersten Blick viel Arbeit ist das Streichen eine tolle Möglichkeit, mit relativ wenig Aufwand große Effekte zu erzielen. So eignen sich dafür farbige Wände als Farbtupfer, ausgefallene Muster oder einfach nur ein frischer Anstrich. Der eigenen Fantasie sind hier keine Grenzen gesetzt. Allerdings kann man sich auch von coolen Wandideen inspirieren lassen und diese nach Anleitung umsetzen.
  • Beleuchtung: Die richtige Beleuchtung im eigenen Zuhause ist ein wichtiger Faktor für eine gemütliche Atmosphäre. Dafür eignen sich Stehlampen, aber vor allen Dingen indirekte Lichtquellen. Eine Möglichkeit bieten beispielsweise LED-Bänder, angebracht an der Unterseite von Schränken, Kommoden, Sofas oder hinter Stuckstyroporleisten an der Wand. 
  • Highlights: Ein schönes Wandbild sowie Fotos von Urlauben oder Familienfeiern können bereits für einen besonderen Hingucker sorgen. Wer sich dabei kreativ ausleben möchte, kann auch ein eigenes Bild kreieren, in dem er Stuckleisten aus Styropor nutzt. Diese können wie ein Rahmen um Farbflächen, Fotos, Poster, aber auch um Fenster oder Türen angebracht werden und so ein Highlight setzen. Stuckrosetten beispielsweise eignen sich ideal für die Betonung einer besonderen Deckenlampe wie einem Kronleuchter.

Besondere Akzente setzen

Ob mit einem neuen Sofa, einem ausgefallenen Teppich oder einem schönen Wandbild. Es gibt viele Möglichkeiten, um mit wenig Aufwand große Veränderung zu schaffen und Räume in neuem Licht erstrahlen zu lassen. Oftmals genügt es auch, Möbel umzustellen und so das Gefühl, etwas verändert zu haben, zu fördern. Weitere Ideen für besondere Akzente in Wohnräumen:

  • Blumen und Pflanzen
  • Wandbilder und -teppiche
  • Lampen und Leuchten
  • Makramees
  • Kissen oder Decken
  • Besondere Bettwäsche
  • Vorhänge und Gardinen
  • Ausgefallene Möbelstücke

All diese Möglichkeiten und Wohnaccessoires können – geschickt eingesetzt bzw. in Szene gesetzt – ein neues Raumgefühl schaffen und für eine gemütliche Wohnatmosphäre sorgen.