Tipps für den Mikrowellenkauf

Auftauen, Erwärmen, Garen

© Rostislav Sedlacek - Fotolia.com
© Rostislav Sedlacek - Fotolia.com

Die Auswahl der auf dem Markt erhältlichen Mikrowellen steigt täglich, doch wie sieht es in puncto Ausstattung aus? Wie überall sollte man sich beim Mikrowellenkauf danach richten, wofür das Gerät benutzt werden soll und welche Funktionen man überhaupt benötigt. Die Initiative HAUSGERÄTE+ gibt eine Übersicht der häufigsten Ausstattungsmerkmale.

Kombinationsgeräte: Gibt es mit einer oder mehreren Heizarten und Grillfunktion. Meist können beide Funktionen entweder einzeln oder in Kombination genutzt werden. Im Gegensatz zu einem Solo-Mikrowellengerät kann ein Gerät mit Grill beispielsweise Aufläufen eine knusprige Bräune verleihen.

Mikrowellenleistungsstufen: Die Maximalleistung heutiger Modelle liegt zwischen 800 und 1000 Watt. Dabei sollte jedoch beachtet werden, dass diese Leistung nicht zum Erhitzen von Speisen, sondern nur für Flüssigkeiten eingesetzt werden kann. Zum gleichmäßigen Erwärmen von Lebensmitteln sollte eine niedrigere Leistung gewählt werden.

Automatikprogramme: Besondern praktisch für all jene, die sich einen möglichst hohen Bedienkomfort wünschen, sind Geräte mit Automatikprogrammen. Bei diesen sind Zeiten und Leistungen für bestimmte Speisen schon gespeichert und müssen nur noch ausgewählt werden.

Sensoren: Geräte mit Automatikprogrammen verfügen mitunter sogar über zusätzliche Sensoren im Innenbereich. Diese können Gewicht und Feuchtigkeit der Speisen von selbst erkennen und machen somit die Eingabe des Lebensmittelgewichtes überflüssig. So werden Abläufe deutliche verkürzt.

Memory-Funktion: Manche Geräte bieten die Möglichkeit, häufig genutzte Abläufe mit entsprechender Leitung und Dauer auch per Hand abspeichern zu lassen. Solche Mikrowellen sind besonders für Individualisten geeignet, die aber trotzdem nicht auf Zeitersparnis verzichten wollen.

Zeitschaltautomatik: Wie ein Timer sorgt diese Funktion dafür, dass sich das Gerät zu einem gewünschten Zeitpunkt einschaltet und nach Ablauf der eigestellten Dauer wieder ausschaltet. Ein solches Gerät dürfte vor allem für Menschen mit festen Gewohnheiten und einem wiederkehrenden Tagesrhythmus interessant sein.

Kindersicherung: In Haushalten mit Kindern empfiehlt es sich, auf ein Modell mit Kindersicherung zurückzugreifen. Besonders wenn das Gerät immer in Reichweite der Kinderhände steht, kann die Möglichkeit einer elektronischen Verriegelung sehr praktisch sein.

Bildquelle:

  • News_Tipps-für-Mikrowellenkauf_Startbild: © Rostislav Sedlacek - Fotolia.com