Kaffeemühlen von Graef für perfekte Mahlkunst

Vor den perfekten Kaffee haben die Götter das perfekte Mahlen gesetzt. Das gilt für Espresso ebenso wie für Filterkaffee und andere Kaffeespezialitäten.

Kaffeemühlen von Graef wie die Modelle CM 850 und CM 820 stehen für vollendeten Kaffeegenuss.

Jeder wahre Liebhaber des schwarzen Wachmachers sollte eine eigene Kaffeemühle besitzen, wirbt der Arnsberger Küchengerätehersteller Graef. Nur damit könnten die Bohnen so exakt gemahlen werden, dass sich deren Aromen voll entfalten.

Mehr als 1.000 Inhaltsstoffe

Kaffee aufbrühen heißt nichts anderes, als mit Hilfe von heißem Wasser die in der Bohne eingeschlossenen Öle und Aromen zu extrahieren. Immerhin mehr als 1.000 Inhaltsstoffe verleihen den verschiedenen Bohnensorten ihren unverwechselbaren Geschmack. Doch diese Aroma-Schätze sind flüchtig. Sie zu heben, bedarf es eines schonenden Mahlverfahrens. Deshalb kaufen Kenner nie Kaffeepulver, sondern mahlen die Bohnen selbst – und zwar möglichst kurz vor dem Aufbrühen. Denn unter dem Einfluss von Licht, Luft und Wärme verfliegen die wertvollen Aromen schon nach wenigen Minuten.

Aromaschonende Kegelmahlwerke

Die meisten Kaffeemühlen von Graef verfügen über aromaschonende Kegelmahlwerke. Die Modelle CM 850 und CM 820 etwa setzen auf trichterförmige Kegelmahlwerke, die die Zellstruktur der Bohnen sorgfältig aufbrechen. Sobald das Kaffeemehl die gewünschte Feinheit erreicht hat, fällt es nach unten in den Auffangbehälter oder direkt in den Siebträger. Kaffeemühlen von Graef mahlen aromaschonend. Denn der langsame aber gründliche Mahlvorgang verhindert, dass sich das Kaffeemehl erhitzt und dadurch wertvolle Aromen verliert. Und weil jeder Kaffeegeschmack anders ist, lassen sich Mahlwerke der CM 850 und CM 820 je nach individuellen Vorlieben auf bis zu 40 verschiedene Mahlgrade einstellen.

Nach den persönlichen Vorlieben

Zudem mahlen die beiden Kaffeemühlen von Graef besonders gleichmäßig. Das ist für einen gelungenen Espresso entscheidend. Denn zur optimalen Extraktion der Aromen, muss das Kaffeemehl im Siebträger dem Wasser eine möglichst homogene Oberfläche bieten. Dann nämlich lässt sich mit Hilfe der Wassermenge und der Dauer des Brühvorgangs sehr einfach regulieren, wie kräftig und wie aromatisch der Kaffee ausfallen soll – ganz nach persönlichen Vorlieben.

Lesen Sie auch 7 elektrische Kaffeemühlen im Test 2017

 

Bildquelle:

  • Kaffeemühlen von Graef mahlen langsame aber gründlich und damit besonders aromaschonend.: © Graef