Richtig ausmessen: Präzise dank Laserstrahl

Schnell einsatzbereit, komfortabel zu nutzen und vor allem natürlich hochpräzise soll ein Messinstrument sein. Die Wunschliste des Anwenders ist lang, moderne Laser-Entfernungsmessgeräte erfüllen aber auch die höchsten Ansprüche.

Bosch PLR 50

Dank einer Messgenauigkeit mit einer Maximalabweichung von gerade einmal 2 Millimetern erlaubt der PLR 50 (Preis: ca. 140 Euro) eine hochpräzise Messung bis hin auf Entfernungen von 50 Metern. Neben der Messung von Längen und der Berechnung von Flächen und Volumen beherrscht der PLR 50 natürlich auch die indirekte Längenmessung. Für den Praxiseinsatz besonders von Vorteil ist das Messen ab Vorder- und Hinterkante des Geräts, der Nutzer kann also die Gerätelänge ganz einfach mit ins Messergebnis einrechnen lassen. Dank der eingebauten kleinen Libelle (also einer Wasserwaage) erkennt man direkt, ob man den PLR 50 auch wirklich gerade in der Horizontalen hält, was für die präzise Messung natürlich ungemein wichtig ist. Speziell für Winkel und Ecken ist der ausklappbare Anschlagstift gedacht, auch dieser erleichtert das Geradehalten deutlich. Eine Speicherfunktion ist ebenso integriert, eine Dauermessung selbstverständlich auch möglich.

Testboy TV 600

Der Testboy TV 600 (Preis: ca. 119 Euro) misst Entfernungen zwischen 5 und Millimetern und 40 Metern mit einer geringen Messtoleranz von nur 3 Millimetern. Außerdem kann der TV 600 Volumen und Flächen berechnen, auch Entfernungen kann er addieren und subtrahieren. Zu Höhenberechnung wird das indirekte Messverfahren (der aus der Schulzeit bekannte „einfache Pythagoras“) verwendet, somit können auch Abstände ermittelt werden, ohne sie direkt messen zu müssen. Ein kontrastreiches, mit einer zuschaltbaren Hintergrundbeleuchtung ausgestattetes  Display erlaubt das Ablesen der Messwerte auch wenn in der neuen Wohnung noch keine Lampen hängen. Die „Auto-Power-Off“-Funktion nach 180 Sekunden garantiert eine automatische Abschaltung bei nicht Gebrauch, zur Schonung der Batterie. Neben einer das Gerät schützenden Kunststofftasche des Transports gibt es für den Käufer noch einen weiteren Kaufgrund, nämlich eine sehr lange Herstellergarantie von stattlichen 5 Jahren.

Fluke 414D

Der Messequipmentspezialist Fluke hat dieses Gerät der Einsteigerklasse (Preis: ca. 135 Euro) mit allen Funktionen ausgestattet, die für den Anwender  von Belang sind. Von der Flächen- und Volumenberechnung bis zum Messergebnisspeicher, von der Längenaddition und -subtraktion bis zur robusten Tragetasche aus Vinyl ist alles dabei. Unter optimalen Bedingungen können Messungen bis auf eine Distanz von 50 Metern vorgenommen werden, die maximale Ungenauigkeit beträgt hierbei 3 Millimeter. Auch wenn der Reflexionsgrad des Ziels nicht bei 100 Prozent liegt und auch wenn die sogenannte Hintergrundbeleuchtung (z. B. die gleißende Sonne) das Messen via Laser erschwert, ist die dann weiterhin möglich Messdistanz von 35 Metern immer noch mehr als ausreichend für alles Erdenkliche im Haus und auch für den Vorgarten.

Peaktech P 2800

Der kompakte, handliche, nur 135 Gramm leichte P 2800 (Preis: ca. 94 Euro) wurde speziell für Anwendungen in Innenräumen und Außenanlagen entwickelt, eine Entfernungsmessung von 5 Millimetern bis 50 Meter ist möglich. Der P 2800 bietet aber mehr als nur eine schlichte Distanzmessung, sondern auch eine Flächen- und Volumenberechnung, eine Additions- und Subtraktionsfunktion sowie eine Dauer-, Minimal- und Maximalmessung, somit also alles, was man in Haus und Garten braucht. Außerdem werden die letzten 20 erfassten Messwerte gespeichert, das Notizbüchlein kann man sich im Falle des Falles also sparen. Die Stromversorgung wird durch zwei herkömmliche AAA-Batterien gewährleistet, die automatische Abschaltfunktion nach 3 Betriebsminuten verhindert das ungewollte Leeren der Batterien. Die blaue Hintergrundbeleuchtung und eine kleine Transporttasche runden das Bild der Ausstattung ab.

Laserliner DistanceMaster 60

Nicht nur der große Messbereich von 0,05 bis 60 Meter macht den DistanceMaster 60 (Preis: ca. 99 Euro) für den Anwender interessant, sondern auch die hohe Messpräzision mit einer typischen Abweichung von nur 1,5 Millimetern. Neben den üblichen Mess- und Berechnungsfunktionen bietet dieses Modell aber noch einen einsteckbaren Pin für Messungen aus der Ecke. Außerdem kann von 4 Messebenen (vorn, Stativ, hinten und vom Pin aus) gemessen werden, als i-Tpfelchen gibt es noch einen Referenzmodus zum einfachen Übertragen von Längen. Der 1/4 Zoll Stativanschluss ermöglicht die Nutzung handelsüblicher Stative, also auch der preiswerten Telekopmodelle, auf welche man sonst eine Kompaktkamera schraubt. Die Stromversorgung geschieht ebenfalls durch alles andere als exotische Batterien nämlich durch 2 ganz gewöhnliche mit 1,5 V des Typus AAA.

Toolcraft LDN 50 U

Kompakt, preiswert und dennoch alles andere als spartanisch ausgestattet, kommt der LDN 50 U (Preis: ca. 80 Euro) daher. Die Messungenauigkeit beträgt lediglich 2 Millimeter, die maximale Messreichweite 50 Meter. Eine Flächen- und Volumenberechnung beherrscht der LDN 50 U ebenso wie die Höhenberechnung über den Satz des Pythagoras, diese sogar in einfacher und doppelter Form. Auch eine Dauermessung, eine auf Knopfdruck zuschaltbare Display-Beleuchtung und die Speicherung von bis zu 10 Messwerten bietet das Gerät, zudem aber auch noch einen Soundauslöser (quasi unüberhörbar mit 75 Dezibel(A)) und eine Stativhalterung (1/4 Zoll), falls man doch mal keine Hand frei hat oder aber die Messung ein wenig länger dauert. Bis zu 5 000 Messungen sind mit einer Batterieladung (9V-Block) möglich, eine transparente Schutzhülle, ein Tragegurt, eine Handschlaufe und ein Markierstift befinden sich im Lieferumfang.

Laserliner LaserRange-Master X2

Mit 43 × 28 × 110 Millimeter ist diese Leichtgewicht (110 Gramm) der ideale Helfer (Preis: ca. 59 Euro), der in fast jede Hosentasche passt. Die maximale Messreichweite beträgt 25 Meter bei einer Abweichung von maximal 3 Millimetern. Neben der Flächen- und Volumenberechnung bietet der X2 auch eine Max-Funktion zur Bestimmung von Diagonalen, eine „Min“-Funktion zur Ermittlung der kürzesten Entfernung und die Pythagoras-Messfunktion. Außerdem kann man zwei Messebenen einstellen, von der Front und vom Heck des Geräts aus wird dann die Länge ermittelt. Die Längenaddition und -subtraktion beherrscht der LaserRange-Master X2 natürlich auch. Die helle, grüne Beleuchtung des LC-Displays ist auf Knopfdruck zu aktivieren und sollte die Hosentasche doch zu klein sein, dann sorgt die im Lieferumfang befindliche robuste und kompakte Transporttasche für den nötigen Schutz.

Toolcraft LDN 70

 

Für alle, die ein Mehr an Präzision und Reichweite wollen, ist der LDN 70 (Preis: ca. 100 Euro) eine gute Wahl. die Messungenauigkeit beträgt bei diesem Modell nur 1,5 Millimeter, die Messreichweite von 70 Metern erlaubt dann auch das präzise Messen für den heimischen Pool in der Größe einer Schwimmbahn im Olympia-Format. Neben einer Stativhalterung, einer beleuchteten Anzeige, Flächen- und Volumenberechnung sowie der indirekter Messung gibt es noch eine Absteck- sowie eine Countdown-Messung, die halbautomatisch nach einer vom Nutzer festgelegten Zeit (3 bis 15 Sekunden) eine Messung vornimmt. Der Datenspeicher nimmt bis zu 20 Messwerte auf, diese können natürlich auch addiert und subtrahiert werden. Eine Messreferenzeinstellung ermöglicht nicht nur das Einberechnen der Gerätelänge, sondern auch die Distanzmessung von der Vorderkante und vom Stativgewinde aus.

TEILEN