Puristen und Traditionsbewusste setzen ganz gezielt auf Siebträgermaschinen, denn just dieser Kaffeebereitertyp steht wie kein anderer für Espresso, für Handarbeit, für Tradition und Stil. Der perfekte Espressogenuss lässt sich auch tatsächlich erzielen, jedoch nicht im Handumdrehen und auch nur bei der Hälfte der Testkandidaten. Lesen Sie mehr in unserem Siebträgermaschinen Test.

Die Testgeräte im Siebträgermaschinen Test

Siebträgermaschinen der Oberklasse:
Gastroback Design Espresso Maschine Advanced Control 42636
Gastroback Design Espresso Advanced Plus 42611
Graef contessa
Siebträgermaschinen bis 300 Euro:
De’Longhi Dedica EC 680
De’Longhi ECP 35.31
Graef pivalla
Krups Calvi XP 3440
Tristar CM-2273

 
Eigentlich ist der perfekte Espresso nicht existent, denn die Geschmäcker sind ja unterschiedlich, doch die Qualität lässt sich bestimmen und die Ansprüche an den Bilderbuchespresso, den man aufgrund teils beeindruckend hoher Kaufpreise der Geräte erwartet, sind hoch. Gerade der Espresso, die intensive Kaffeeköstlichkeit, ist das Zugpferd der Kaffeebereiterhersteller, ist auf jeder Restaurantkarte zu finden und Ziel von Gelegenheitsgenießern und Puristen, ist werbeträchtig zu vermarkten und (hierauf kommt es an) eben auch eine Spezialität, die man auch wirklich genießen kann, weil sie facettenreich und eben nicht mit einem eindimensional Geschmack ausgestattet ist – wenn sie denn richtig erzeugt wird.

In der Theorie ist das nicht kompliziert, denn eigentlich muss nur in ein Filtersieb eine gewisse Menge Kaffeepulver eingefüllt und dann komprimiert werden (via Kaffeestempel namens „Tamper“), dieses wird schließlich in die namengebende Siebträgermaschine eingeklinkt und dann heißt es eigentlich nur noch: Heißwasser marsch! Im Inneren der Brühkammer herrscht hierbei ein Druck zwischen acht und zehn Bar, der dafür sorgt, dass alle Aromen extrahiert werden – so wie im Kaffeevollautomaten. Während dieser aber alles automatisch macht, ist bei den Siebträgern ein manuelles Momentum gefordert und genau hier beginnen gewisse Probleme.

Optimaler Druck

Je nach Kaffeesorte, Mahlgrad und natürlich Kaffeepulvermenge kann es empfehlenswert sein, den Kaffee stark zu tampern (so wie es z.B. Gastroback bei der 42636 empfiehlt), es kann aber auch sinnvoll sein, nur „leicht“ (Zitat Tristar) den Tamper in das Sieb zu drücken. Man kann viel mit Kaffee und Siebträgermaschine experimentieren, muss es sogar, wenn man den Optimalgeschmack erzielen will. Je nach Siebgröße und persönlichen Vorlieben muss man mit allen Faktoren etwas spielen, Ziel ist aber immer, dass man sich an die Siebträgermaschine mit ihren Fähigkeiten anpasst, denn nur so gelingt der Espresso auch wirklich

Die Geräte selbst lassen sich nicht (Einsteigerklasse) oder nur wenig einstellen (z.B. Wassertemperatur bei Gastroback und Graef) und auch die Bedienungsanleitungen sind eher als Leitfaden gedacht und nur sehr selten mit ganz konkreten Vorgaben versehen. Eine Abstimmung kann auch ein Dutzend Versuche bedeuten – oder noch mehr…

 

Testverfahren
Die Testgeräte: 8 Siebträgermaschinen
 
Funktion: Die Kaffeetemperatur wird direkt nach dem Beenden des Brühvorgangs bei Optimal-Ergebnis-Espresso in drei Durchgängen nach dem Aufheizleerlauf gemessen, die Ziel-Temperatur liegt bei 70°C. Die Cremagüte wird ebenfalls in diesen Durchläufen ermittelt, Ziel ist eine mittelbraune, ohne Farbdifferenzen präsente, cremig-feinstporige und voluminöse Crema. Der Milchschaum wird mit handelsüblicher H-Milch (ultrahocherhitzt, homogenisiert, 1,5% Fettgehalt, Temperatur: 7°C) erzeugt, die Produktionsgeschwindigkeit spielt hierbei keine Rolle, relevant sind allein Homogenität und Konsistenz des erzeugten Milchschaums, der feinporig, gleichmäßig und cremig sein muss.
 
Der Milchschaum wird sowohl in eventuell mitgelieferten Kännchen als auch im Cappuccino-Glas bereitet. Die Geräte der Einsteigerklasse werden im Siebträgermaschinen Test auf ihre Aufheizzeit hin überprüft (Kaltstart, Referenz: 45s) und vergleichend bewertet. Bei den Geräten der Oberklasse spielt die Aufheizzeit keine Rolle, da hier ein Vergleich aufgrund der unterschiedlichen Bauweisen (z.B. Dual-Boiler) nicht sinnvoll möglich ist.
 
Handhabung: Eine Gruppe geschulter Probanden beurteilt im Siebträgermaschinen Test die Funktionalität und Gängigkeit sämtlicher Bedienelemente, dies umfasst die Handhabung vom Siebträgerhebel (Leichtgängigkeit, fixer Drehpunkt) und dessen Siebeinsätzen, die Tamper-Handhabung, ggf. Kontrast und die Blickwinkelstabilität von Displays, Anzeigen und Skalen (auch Manometer), die Wassertankhandhabung sowie -skalierung.
 
Bei der Reinigung wird einerseits die alltägliche Handhabung der Tropfschale und des Brühkopfes bewertet, besonderes Augenmerk liegt aber auch auf die Reinigung der Milchschaumlanze, deren Eigenverschmutzung und Modularität. Die Bedienungsanleitung wird einerseits auf die vorgeschriebenen Sicherheits- und Entsorgungshinweise überprüft, dann anhand ihrer Qualität (Bilder, Struktur, Schriftgröße, Anwendungs- und Pflegehinweise) bewertet.
 
Sensorische Beurteilung: Espresso (40ml), wird auf Gehalt, Geschmack und Nebengeschmack getestet, nach der klassischen 5-Stufen-Skala bewertet, die Ergebnisse dann gemittelt. Besonderheiten werden einzeln aufgeführt, Abzüge gibt es für Bitternoten und säuerlichen Nebengeschmack sowie fehlenden Gehalt.
 
Verarbeitung: Die Probanden bewerten im Siebträgermaschinen Test die allgemeine Wertigkeit der verwendeten Materialien und natürlich das Nicht- bzw. Vorhandensein von Graten und scharfen Kanten, sowie die Größe von Spalten und Ritzen, ebenso die Passgenauigkeit aller modularen Teile
 
Abwertung: Erzielt ein Gerät in einer grundlegend funktionsrelevanten Teilnote nur ein Mangelhaft oder schlechter, kann die Funktionsnote nur eine Note besser als die Teilnote sein. Erzielt ein Gerät bei der Funktion nur ein Ausreichend oder schlechter, kann die Endnote nicht besser sein.
 
Kaffee: Verwendet wurde „Simbabwe Espresso“, eine 90:10 Mischung aus Arabica- und Robustabohnen der Rösterei „GANOS“ in Leipzig.

Technische Daten

 

TESTSIEGER

 

Siebträgermaschinen
der Oberklasse

Gastroback

Design Espresso Maschine Advanced Control 42636

Gastroback

Design Espresso Advanced Plus 42611

Graef

contessa

 

Technische Daten

Marktpreis*/UVP

980 Euro*/1199 Euro

491 Euro*/549 Euro

1800 Euro*/k.A.

Maximalleistung/Pumpendruck

2200 W/15 bar

1750 W/15 bar

2850 W/15 bar

Wassertank

2,5 Liter/herausziehbar

1,8 Liter/abnehmbar

2,5 Liter/herausnehmbar

Kaffeevolumen/Tassenhöhe

1 & 2 Tassen + manuell/9,5 cm

1

1 & 2 Tassen + manuell/10 cm

Milchschaumsystem

Schaumlanze

Schaumlanze

Schaumlanze

Gerätemaße H×B×T

38×40×38 cm

27×33×31 cm

47×30×43 cm

Kabellänge

120 cm

100 cm

95 cm

Ausstattung & Zubehör

  • Siebeinsätze für
    1 & 2 Tassen

  • Tamper

  • Portionierlöffel

  • Milchkännchen

  • Wasserfilter

  • magnetischer Tamperhalter

  • Manometer

  • Dual-Boiler-System

  • Kabelstaufach

  • Zubehörfach

  • LC-Display

  • Doppelswand- und
    Normalsiebeinsätze für
    1 & 2 Tassen

  • Tamper

  • Portionierlöffel

  • Milchkännchen

  • Wasserfilter

  • magnetischer Tamperhalter

  • Manometer

  • Zubehörfach

  • Siebeinsätze für
    1 & 2 Tassen

  • Tamper

  • Portionierlöffe

  • Milchkännchen

  • Wasserfilter

  • Manometer

  • Dual-Boiler-System

  • LC-Display

*zum Redaktionschluss, tagesaktueller Preis kann variieren

 

TESTSIEGER

 

Siebträgermaschinen
bis 300 Euro Marktpreis

De’Longhi

Dedica EC 680

De’Longhi

ECP 35.31

Graef

pivalla

Krups

Calvi XP 3440

Tristar

CM-2273

 

Technische Daten

Marktpreis*/UVP

141 Euro*/249 Euro

118 Euro*/169 Euro

265 Euro*/k.A.

121 Euro*/190 Euro

87 Euro*/k.A.

Maximalleistung/Pumpendruck

1350 W/15 bar

1100 W/15 bar

1470 W/15 bar

1460 W/15 bar

850 W/15 bar

Wassertank

1 Liter/abnehmbar

1,1 Liter/herausziehbar

2,5 Liter/herausziehbar

1 Liter/abnehmbar

1,4 Liter/abnehmbar

Kaffeevolumen/Tassenhöhe

1 & 2 Tassen/12 cm

manuell regelbar/12 cm

manuell regelbar/bis 15 cm

manuell regelbar/11,5 cm

manuell regelbar/11,5 cm

Milchschaumsystem

Schaumlanze

Schaumlanze

Schaumlanze

Schaumlanze

Schaumlanze

Gerätemaße H×B×T

31×15×31 cm

31×20×25 cm

33×27×30 cm

29×13×31 cm

31×23×28 cm

Kabellänge

100 cm

130 cm

90 cm

95 cm

95 cm

Ausstattung & Zubehör

  • Siebeinsätze für 1 & 2 Tassen und ESE-Pads

  • Tamper

  • Portionierlöffel

  • Tassenwärmfläche

  • eine Flasche
    Flüssigentkalker

  • Siebeinsätze für 1 & 2 Tassen und ESE-Pads

  • Tamper

  • Portionierlöffel

  • Tassenwärmfläche

  • Siebeinsätze für 1 & 2 Tassen und ESE-Pads

  • Tamper

  • Portionierlöffel

  • Tassenwärmfläche

  • Milchkännchen

  • Siebeinsätze für 1 & 2 Tassen und ESE-Pads

  • Portionierlöffel

  • Siebeinsätze für 1 & 2 Tassen und ESE-Pads

  • Tamper

  • Portionierlöffel

*zum Redaktionschluss, tagesaktueller Preis kann variieren

Weitere Einzelheiten zu den getesteten Geräten und den Testergebnissen lesen Sie in unserem Siebträgermaschinen Test PDF.

Kostenpflichtiges Test-PDF zum Download mit

  • Informationen zum Testfeld
  • einem mehrseitigen Artikel zum Test
  • Tipps und Tricks zu den Geräten

Preis: 2.99 EUR
Sonderpreis: 1.99 EUR (inkl. 19% MwSt.)
» Weitere Tests und Magazine unter heftkaufen.de «

Bildquelle:

  • heftkaufen_logo: © Auerbach Verlag
  • Gastroback-Design-Espresso-Maschine-Advanced-Control-42636: © Gastroback
  • Gastroback-Design-Espresso-Advanced-Plus-42611: © Gastroback
  • Graef-contessa: © Graef
  • De’Longhi-Dedica-EC-680: © De’Longhi
  • De’Longhi-ECP-35.31: © De’Longhi
  • Graef-pivalla: © Graef
  • Krups-Calvi-XP-3440: © Krups
  • Tristar-CM-2273: © Tristar
  • Test_Siebträgermaschinen_Startbild: © De’Longhi