Der neue Keltentopf für die Grillparty

Die Grillsaison 2017 ist noch gar nicht so richtig in Schwung gekommen. Da grübeln viele Outdoorköche rund um Rost, Ofen und Feuer schon wieder über ausgeklügelte Rezepte, neue Idee und tolle Überraschungen für stimmungsvolle Sommerabende.

Der Denk Keltentopf liebt Feuer und Hitze
Der Denk Keltentopf liebt Feuer und Hitze

Der neue Keltentopf von Denk Keramik kann helfen, die nächste Grillparty zum großen Spaß für alle Gäste werden zu lassen.

Feuerfestes Geschirr

In dem Keramikgefäß werden Eintopf- und Schmorgerichte raffiniert auf Grill oder Feuerschale zubereitet. Das feuerfeste Geschirr kommt direkt auf die Glut und gart geschmacksintensiv ohne Fettzugabe. Auf der Bratplatte, die gleichzeitig Deckel und Untersetzer ist, brutzeln derweil Fleisch, Fisch oder Gemüsespieß.

Topf liebt Feuer und Hitze

Der Keltentopf von Denk Keramik ist ein feuerfestes Kochgeschirr zum Kochen und Braten auf offenem Feuer. Er gart in großer Hitze: auf Holzkohlegrill, Gasgrill, Feuerschalen und im Backofen. Ohne Vorwässern wird der Topf direkt auf die Glut gesetzt. Eine Fettzugabe ist nicht nötig, was Gesundheitsbewusste freut. Das Kochgut erhält außerdem ein intensives Röstaroma. Ist das Essen fertig, kommt der Topf dekorativ auf den Tisch und hält dort warm. Denn die CeraFlam Keramik speichert Wärme sehr gut und langanhaltend. Sie ist eine Entwicklung von Denk Keramik, geprüft lebensmittelecht, sehr robust und spülmaschinenfest.

Gemeinsamer Kochspaß

Ein unverfälschter Geschmack im Keltentopf ist garantiert, denn Keramik oxidiert nicht wie Metall. Auf der Keltentopf-Bratplatte wird nach demselben Prinzip Bratgut kross und saftig gegrillt, ohne dass Fett ins Feuer tropft. Sie ist zudem als Deckel oder Untersetzer verwendbar, einzeln oder im Keltentopf Set erhältlich. Der Topf kann auch mit dem Denk Bratfeuer – dem Outdoorherd für den gemeinsamen Kochspaß – kombiniert werden.

Warum Keltentopf?

Übrigens kommt der Name für das feuerfeste Kochgeschirr nicht von ungefähr, wie der Hersteller mitteilt: Coburg liegt im historischen Keltenland. Die Kelten verehrten das Feuer und waren ausgezeichnete Keramiker. Sie kannten unterschiedliche Ton- und Brennarten und konnten das Material abhängig von der Nutzung variieren und anreichern. „Als Coburger Manufaktur für Keramik konnten wir gar nicht anders, als unser feuerfestes Kochgeschirr Keltentopf zu taufen. Die ursprüngliche Form, das natürliche glasierte Material in Steinoptik, die naturverbundene Zubereitung unter freiem Himmel und die gleichzeitige Kombination aus Braten und Garen dank Topf und Platte – all das hätte unseren Vorfahren sicher gefallen.“

Material, Maße, Preis

Keltentopf CeraFlam Keramik wurde im offenen Gasbrand gebrannt und glasiert. In grauer Granitoptik hat er einen Durchmesser von 30,5 Zentimetern, eine Höhe von neun Zentimetern und ein Fassungsvermögen drei Litern. Als unverbindliche Preisempfehlung werden 79,90 Euro angegeben. Die passende Keltentopf Bratplatte, die auch als Deckel genutzt werden kann, kostet demnach 59,90 Euro (UVP). Unverbindliche Preisangabe für das Set sind 129 Euro.

Bildquelle: