Multifunktionale Küchengeräte sind normalerweise leider nicht gerade die kleinsten Objekte in der heimischen Küche – nicht so beim Fruizooka! Lesen Sie mehr in unserem Klarstein Multimixer Test.

Das Testgerät im Klarstein Multimixer Test

Klarstein Fruizooka

 
Entsafter, Mixer, Multizerkleinerer und Kaffeemühle in einem: Der Fruizooka hat trotz seiner kompakten Maße viel zu bieten und dies nicht nur auf dem Papier. Klassisch als Mixer lässt sich das kompakte Set von Klarstein natürlich ganz offensichtlich einsetzen: Der Mixkrug fasst einen Liter, das vierflüglige Messer macht kurzen Prozess mit weichen Früchten, der Bananenmilchshake gelingt luftig und feintexturiert binnen 20 Sekunden.

Für Smoothies verwendet man am besten den Aufbewahrungsbecher (400ml). Weiche Früchte gelingen auch hier sehr gut, für Apfelschale und Co. sind die realen Umdrehungszahlen des Messers aber doch etwas zu gering. Der Smoothie gelingt daher zwar sehr luftig und auch gleichmäßig, die Textur ist aber deutlich rauer als beim Shake.

Saft und mehr

Mithilfe des Entsaftereinsatzes kann der Fruizooka als Mini-Entsafter genutzt werden. Man füllt ganz klassisch oben das Entsaftgut ein, dieses rutscht dann durch ein Rohr direkt auf das Messerwerk, wird dort zerkleinert und durch den Filter zur Seite herausgedrückt. Die Konsistenz von Orangensaft ist erstklassig, da sehr luftig und fein, bei Apfelsaft kommt der Motor aber an seine Grenzen. Achtelt man größere Äpfel und drückt man vorsichtig den Stampfer nach unten, ist das Ergebnis zwar nicht extrem fein, aber schön gleichmäßig.

Für den morgendlichen Vitaminkick im Singlehaushalt ist der Fruizooka also definitiv keine falsche Wahl. Für den Aufbewahrungsbecher gefüllt mir Apfel- und Orangensaft benötigt der Anwender weniger als eine Minute. Sie Saftausbeute liegt bei passablen 50 (Apfel) bis hin zu richtig guten 70 (Orange) Prozent. Noch besser ist das Häckselergebnis bei Zwiebeln: Selbst große Zwiebeln müssen nur geviertelt werden, nach fünfmaliger Betätigung der Puls-Funktion weisen die Zwiebelstücke schon Größe und Form passend für einen Flammkuchen auf.

Weniger harmonisch arbeitet der Fruizooka bei Mandeln, mehr als 100 Gramm sollte man nicht einfüllen, sonst weist das Ergebnis eine deutliche Heterogenität auf. Angenehm homogen mahlt übrigens der Mahlbecher (200ml) die Kaffeebohnen, hier muss sich der Fruizooka keinesfalls hinter den weitverbreiteten Schlagwerkkaffeemühlen verstecken…

 

Fazit
Vor allem für kleinere Haushalte mit schmalem Geldbeutel ist der Fruizooka mehr als nur einen Blick wert. Die Funktionalität liegt auf gutem Niveau, die Handhabung ist sehr einfach, der Motor mit 82dB(A) auch nicht zu aggressiv – kurzum: Der Fruizooka ist ein wirklich praktischer, kompakter Allrounder.

Technische Daten

Multimixer

Klarstein

Fruizooka

 

Technische Daten

Marktpreis*

ab 34 Euro*

Maximalleistung

220 Watt

Kabellänge

115 cm

Ausstattung & Zubehör

  • Mixkrug mit Entsaftereinsatz

  • Häckselbecher

  • Mahlbecher mit Schlagwerk

  • Aufbewahrungsbecher

*zum Redaktionschluss, tagesaktueller Preis kann variieren

Weitere Einzelheiten zu dem getesteten Gerät und dem Testergebnis lesen Sie in unserem Klarstein Multimixer Test Test PDF.

Kostenpflichtiges Test-PDF zum Download mit

  • Informationen zum Testfeld
  • einem mehrseitigen Artikel zum Test
  • Tipps und Tricks zu den Geräten

Preis: 2.99 EUR
Sonderpreis: 1.99 EUR (inkl. 19% MwSt.)
» Weitere Tests und Magazine unter heftkaufen.de «

Bildquelle:

  • heftkaufen_logo: © Auerbach Verlag
  • Klarstein-Fruizooka: © Klarstein
  • Test_Multimixer-Klarstein-Fruizooka_Startbild: © Klarstein